• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hannes: Roman (dtv Unterh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Hannes: Roman (dtv Unterhaltung) Gebundene Ausgabe – 19. März 2012

4.7 von 5 Sternen 254 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 11,99 EUR 1,93
62 neu ab EUR 11,99 15 gebraucht ab EUR 1,93

Der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Mhairi McFarlane
Anzeige Jetzt entdecken

Wird oft zusammen gekauft

  • Hannes: Roman (dtv Unterhaltung)
  • +
  • Funkenflieger: Roman (dtv premium)
  • +
  • Zwetschgendatschikomplott: Ein Provinzkrimi (dtv premium)
Gesamtpreis: EUR 47,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Rita Falk, Jahrgang 1964, hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues und Schweinskopf al dente) in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat. Dort hat sie ihre Kindheit verbracht, wuchs bei der Oma auf. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie lebt heute in München. Rita Falk ist mit einem Polizisten verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt.

Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend - sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von 'dahoam'.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Leser erlebt eine großartige Freundschaft, aber auch eine Zeit des Abschiednehmens und der Trauer. Ein Roman, der berührt - ohne moralischen Zeigefinger oder sentimentalen Kitsch.«
Bücher März 2012

»Berührend!«
SUPEillu 15.03.2012

»Mit ›Hannes‹ zeigt sie sich von einer neuen, überraschenden Seite, indem sie eine wahrhaftige, universelle Geschichte erzählt, die niemanden ungerührt lässt.«
Oliver Hees, liesmalwieder.de 23.03.2012

»Ein berührendes Buch über eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Jugendlichen, deren Leben durch einen tragischen Unfal für immer verändert wurde. Gefühlvoll und absolut lesenswert.«
Petra Lux, dieliebezudenbuechern.blogspot.de 02.04.2012

»Für mich hat Rita Falk ein großartiges Werk geschaffen. ›Hannes‹ ist ein tolles Buch über Freundschaft, Vertrauen und auch den Glauben an sich selbst und andere. «
Sandra Kather, sandras-testblog.de 05.04.2012

»In ihrem neuen Buch ›Hannes‹, einer bewegenden, tragischen Geschichte über Freundschaft, Leben und Tod zeigt die Autorin nun ihre ernsthafte Seite.«
Julia Mayer, Münchner Merkur 17.04.2012

»Rita Falk kann nicht nur tolle Provinzkrimis schreiben. Diesmal brilliert sie mit einer Geschichte über Menschlichkeit und Mitgefühl.«
Für Sie 27.03.2012

»Die Hommage an eine unzerstörbare Freundschaft gelingt: freimütig und unverkrampft.«
Björn Hayer, Süddeutsche Zeitung, SZ-Extra 12.04.2012

»Ein schön-trauriges Bch über eine wunderbare Freundschaft.«
Hallo München 16.-22.04.2012

»Ein Buch, das mich tief berührt hat!«
Lisa 11.04.2012

»Hut ab vor dieser facettenreichen Autorin, die auch mit ›Hannes‹ garantiert unzählige Fans gewinnen wird.«
SWA - Sonntags-Anzeiger Siegen 01.04.2012

»Rita Falk schreibt auf berührende Art über Krankheit, Verlust und Tod, erzählt dabei aber auch von der Größe, Kraft und Schönheit des Lebens.«
Kurier 05.04.2012

»Dieser anrührende Briefroman mag einige bittere Wahrheiten enthalten und lässt einen doch beglückt und nachdenklich zurück.«
Sabine Jünemann, Delmenhorster Kreisblatt 02.05.2012

»Rita Falk legt mit den ›Hannes‹ eine großartige Freundschaftsgeschichte zwischen zwei Jungs vor, die ehrlich und geradlinig erzählt ist. «
Manuela Haselberger, Eselsohr Mai 2012

»Falk gelingt eine traurig-schöne Geschichte über eine Tragödie, über Freundschaft und Verlust. Zugleich ist es eine Hommage an das Leben.«
Christiane Kneisel, Ostthüringer Zeitung 12.05.2012

»Berührender kann man wohl kaum von Krankheit, Verlust und Tod - und von der Größe, Kraft und Schönheit des Lebens erzählen.«
Claudia Ohmer, City Anzeigenblatt 09.05.2012

»›Hannes‹ ist eine Geschichte, die ihresgleichen sucht. Ich habe selten ein so eindringliches Buch gelesen.«
Sina Schuppisser-Chiabotti, Elsauer Zytig, Schweiz Mai 2012

»Bewegend!«
Andrea Braunsteiner, woman 06.07.2012

»Ein Buch über Freundschaft, Veränderung, Hoffnung, Krankheit, Leben und Tod, ein starkes Buch, das man, einmal angefangen, so schnell nicht aus der Hand legt.«
Kurt Claus, Schifferstadter Tagblatt 21.07.2012

»Ein absolut lesenswertes Buch.«
Denise Winter, Delmenhorster Kreisblatt 19.07.2012

»Selten wurde das Thema Krankheit, Lebenswille und Freundschaft berührender beschrieben.«
Stefanie Simon, Buchprofile/Medienprofile Jg. 57/Heft 3

»Es ist ein ergreifendes Buch über den Tod und das Leben,über Freundschaft und Liebe, aber auch über das Festhaltenwollen und Loslassenkönnen.«
Martina Link, Apotheken Spiegel August 2012

»Geschichten vom Abschiednehmen, vom Sterben, vom Loslassen gehören zum Leben. Eine erzählt Rita Falk in ihrem Roman ›Hannes‹ sensibel und eindringlich.«
Ulrike Schubel, nordkurier.de 18.09.2012

»Das ist ein wunderbares, sehr warmherziges Buch.«
Jutta Seehafer, alliteratus.com Mai 2015

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in München, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ‚Hannes‘ und ‚Funkenflieger‘ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Niederbayerns hinaus.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Seit einem tragischen Motorradunfall liegt Ulis bester Freund Hannes im Koma und niemand kann mit Gewissheit sagen, ob er je wieder daraus erwachen wird. Für Hannes' Eltern, Freunde und Bekannte, die der Beinahe-Verlust des geliebten Sohnes und Freunds schwer getroffen hat, geht das Leben aber weiter und jeder verarbeitet diesen Schicksalsschlag auf seine Weise. So auch Uli. Neben seiner Arbeit als Zivildienstleistender in einem Heim für psychisch labile Menschen, besucht er Hannes jeden Tag im Krankenhaus. Er berichtet ihm von seinem Alltag und seinen Erlebnissen, spricht über seine Gefühle, liest ihm aus der Zeitung vor oder ist einfach bei Hannes um seine Gegenwart zu spüren. Nebenbei verfasst Uli Briefe an seinen besten Freund in denen er all dies festhält, was Hannes mit jedem weiteren Tag, den er im Koma liegt, verpasst. Irgendwann, dessen ist sich Uli sicher, wird er die Briefe Hannes übergeben können - dann, wenn Hannes wieder gesund ist...

Rita Falks aktuelles Buch "Hannes" zeigt eine ganz andere Seite der Autorin, wie man es bisher von ihren Provinzkrimis gewöhnt ist. Zuerst war ich etwas irritiert von der Sprache, die zwar nicht so gewöhnungsbedürftig ist wie von den Eberhofer-Krimis, aber deutlich Rita Falks Handschrift trägt. Da die Handlungen in Bayern angesiedelt sind und aus der Sicht eines jungen Mannes geschrieben wird, lässt die Sprache das Ganze viel authentischer wirken und schon nach kurzer Zeit taucht man völlig in Ulis Gefühlswelt und sein Leben ein.

Noch nie habe ich einen Protagonisten so sehr ins Herz geschlossen wie Uli. Es ist bewundernswert, wie er nie die Hoffnung auf Hannes' Genesung aufgibt, egal, wie schlimm es um seinen Freund steht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 von 38 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Um seinen im Koma liegenden Freund auf dem Laufenden zu halten, schreibt Uli ein Tagebuch, welches dem Leser temporäre Eindrücke in Freundschaft, Beruf, Liebe und Hoffnung gibt. Mit Charme, Offenheit und hin und wieder etwas Humor, erzählt die Autorin eine bewegende Geschichte aus der Sicht des Freundes.

Handlung
Nach einem Motorradunfall liegt der junge Hannes im Koma. Fortan führt sein bester Freund Uli ein Tagebuch, welches Hannes eine Hilfe sein soll, wenn dieser wieder aus dem Koma erwacht. Frei Schnauze schildert Uli sämtliche Geschehnisse aus dem gemeinsamen Freundeskreis und erzählt dabei letztlich selbst, wie sein Leben in der schweren Zeit weiter verläuft.
Rita Falk gelingt es, den Protagonisten Uli als warmherzigen und hilfsbereiten jungen Mann darzustellen, der ohne Umschweife alles daran setzt, seinen Freund Hannes auf dem Laufenden zu halten. Gekonnt strickt sie verschiedene Stränge der einzelnen Freunde und Familienmitglieder zu einem Gesamtwerk, dass erst durch die Erzählweise des jungen Uli hervorragend zur Geltung kommt.

Stil
In erzählerischer Tagebuchschreibweise, erzählt die Autorin Rita Falk aus der Sicht des Protagonisten Uli, wie dessen Leben nach dem Unfall seines Freundes weitergeht. Dabei schafft sie es, Uli als eigenständige Figur wirken zu lassen, mit dem der Leser mitfiebert, -leidet, -hofft und trauert. Gepaart mit verschiedenen Geschehnissen anderer gemeinsamer Freunde und Verwandte, bildet sie ein funktionierendes Konstrukt aus Erzählung und Roman.

Figuren
Da der Roman vornehmlich nur aus der Sicht des Protagonisten Uli erzählt wird, erfährt man von ihm das meiste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 von 41 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wolfsherz TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ulis bester Freund Hannes liegt nach einem schweren Unfall im Koma und keiner glaubt mehr so recht daran, dass er jemals überhaupt wieder aufwachen wird - außer Uli. Dann beginnt Uli damit seine Gedanken und das Erlebte aufzuschreiben, um es Hannes später einmal zu zeigen, wenn er wieder aufgewacht ist.
Zunächst war ich skeptisch, ob mir die Briefform und generell der Schreibstil liegen würde, aber ich habe schnell festgestellt, dass diese Form die einzig richtige ist. So kommt das, was Uli erlebt und fühlt viel persönlicher und ansprechender rüber, wie wenn von ihm aus der Sicht eines Dritten berichtet werden würde. Toll fand ich es, wie Rita Falk Uli schreiben lassen hat. Sie hat es für meinen Geschmack nämlich genau so gestaltet, wie ein junger Mann in diesem Alter eben reagieren bzw. schreiben würde, wie gesagt, das kommt alles sehr authentisch und lebendig rüber. Das ist auch ein Grund, warum man Uli einfach ins Herz schließen muss. Er ist eine ehrliche, offene Person und es hat mich wirklich berührt, wie er mit der ganzen schweren Situation umgeht. Überhaupt hat mich das Buch einiges an Nerven gekostet, allerdings nicht im negativen Sinn. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich überhaupt jemals ein Buch gelesen habe, dass mir so an die Nieren und unter die Haut gegangen ist. Uli erzählt nicht nur von seinen Gefühlen Hannes betreffend, sondern auch das, was er bei seiner Arbeit als Zivi im "Vogelnest" erlebt. Und obwohl das eigentlich eher ein "Nebenstrang" ist, wird auch die Geschichte um die Patienten der psychiatrischen Pflegeeinrichtung liebevoll und herzerwärmend erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen