wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Hannas Reise 2014

Die talentierte Regisseurin Julia von Heinz überrascht mit einer modernen und vielschichtigen Love Story, einer Culture-Clash-Komödie voller Dialogwitz im Umgang mit der deutsch-israelischen Geschichte.

Darsteller:
Karoline Schuch, Doron Amit
Laufzeit:
1 Stunde, 35 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

The Shannara Chronicles - Staffel 1

Das Fantasy-Abenteuer jetzt bei Prime Video streamen. Neue Folgen sind immer Mittwochs, ab 20 Uhr, direkt nach US-Ausstrahlung erhältlich. Jetzt ansehen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 0,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 0,99
Film Ausleihen in SD für EUR 0,99

Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen

Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Romantik
Regie Julia von Heinz
Hauptdarsteller Karoline Schuch, Doron Amit
Nebendarsteller Max Mauff, Lore Richter, Lia Koenig, Trystan Pütter, Suzanne von Borsody
Studio 2Pilots Filmproduction
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
der ein sensibles Thema charmant rüber bringt und trotzdem Tiefgang hat. Auch wenn manche Klischees vielleicht bedienst werden. Super gespielt. Und, ich gebs zu, erinnert mich auch an meine eigene Zeit im Kibbuz vor ca. 30 Jahren, von daher fand ich die Berichte der Freiwilligen im Making Off besonders interessant.
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Film sehr genossen, weil er so realistisch ist, sowohl in Berlin, wie in Israel.
Hanna kommt durch die Begegnungen an ihre Wurzeln, ihre unaufgearbeitete Vergangenheit ran und die Reise wird damit auch zu einer Reise zu ihr selbst und zu ihrer Mutter. Es kann Heilung von inneren Verletzungen geschehen.
Das solche tiefen Themen in einem auch sonst super unterhaltsamen Film vorkommen finde ich ganz spitze.
Sehr empfehlenswert, da Wert-voll.
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
ich hatte den Film jetzt ein paar Wochen auf unserer Festplatte geparkt und konnte mich nie so recht aufraffen. Was für ein Fehler! Vorgestern habe ich ihn dann angesehen und gestern gleich nochmal. Ich fand den Film wundervoll, ein kritisches Thema so "verpackt", dass es viele anspricht. Hanna wird mit sich selbst, ihrer Vergangenheit und ihren Schwächen konfrontiert und findet am Schluss zu sich selbst. Ich hoffe, dass Doron Amit bald in weiteren Filmen zu sehen ist. Auch Karoline Schuch hat ganz hervorragend gespielt. Mich hat der Film jedenfalls voll gepackt! Ganz großes Kompliment!!! Ich würde auch 6 Sterne vergeben!
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Lange Strecken war es ein Film, den ich mir nicht unbedingt freiwillig ansehen würde, aber dann kommt doch....
(:-)) anders gesagt: die Film wirkt nach und ist deshlb ne klare Empfehlung!.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hanna (karoline Schuch), angehende BWLerin, hat einen Freund, mit dem der Bezug einer tollen Wohnung geplant ist, für die Karriere soll sie noch eine Tätigkeit im sozialen Bereich vorweisen können. Von ihrer Mutter wird sie für die "Aktion Friedensdienst" nach Israel geschickt und arbeitet mit Behinderten.
Gleichzeitig besucht sie eine Holocaust-Überlebende, die auch von ihrer Mutter(Suzanne von Borsody) besucht wiorden war und erfährt auch von ihren Großeltern im 3. Reich, die eine von Juden "gesäuberte Wohnung" bezogen hatten und Hannas Mutter die dort zurückgelassenen Puppen geschenkt hatten.
Hanna will eigentlich nur uíhre Zeit unbeschadet herunterreißen, als Jahrgang 1983 habe sie mit den Ereihnissen des 3.Reiches nichts zu tun.
Ihr selbstbewußtes Verhalten bekommt allerdings einen Knacks, es kommt meines Erachtens nicht zun einem "komödiantischen Culture Clash".
Sie ist bei 2 verlotterten Gestalten in ebebso'lcher Behausung untergebracht,, die Atmosphäre ist mediterrean, von dem Leiter der Behindertengruppe Itaj (Doron Amit) wird sie provoziert und angeflirtet, und sie lernt, dass eine Generation nicht einfach völlig unbelastet von der Vergangenheit sich dem deutsch-israelischen Begegnen stellen kann.

Bei allen positiven und nachdenklichen Aspekten des Filmes verzetttelt er sich leider: musste ihre Mutter durch die Welt reisen und ihre Tochter vernachlässigen, weil ihre Eltern ein von Juden geräumtes Haus bezogen hatten?
Hatte ihre Mutter ein schlechtes Gewissen oder unabhängig davon den Wunsch, sozial tätig zu sein?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Inhalt: Ehrgeizige Studentin (Karoline Schuch) will aus Karriere-Gründen ihren Lebenslauf mit einem sozialen Praktikum in Israel aufpolieren. Dabei entdeckt sie die wahren Werte der Liebe, ein altes Familiengeheimnis und Verantwortung gegenüber der jüngeren deutschen Geschichte.

Der Film überzeugt durch eine unangestrengte Dramaturgie, starke Akteure, hübsche Bilder sowie witzige Dialoge und eine lässige Lovestory, die auf Tiefgang nicht verzichtet. Vor allem Karoline Schuch spielt, wie auch gerade in Wir sind die Neuen, ganz groß auf.

Also: Nur zu empfehlen!
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sibillea am 21. Oktober 2014
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der Film hat mir so gut gefallen... vor allem der Schlusssatz" Es bleibt kompliziert". Der Film lebt von der Atmosphäre und dem Sprachgemisch. Klar, ist es toll, wenn man Deutsch, Englisch und Ivrit versteht und deshalb keine Untertitel vermisst. Aber genau darum geht es doch, dass man sich auch ohne Untertitel verstehen kann. Also: Anfangen Ivrit zu lernen. Es ist eine wunderschöne Sprache.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Hanna studiert in Berlin Betriebswirtschaftslehre, steht kurz vor ihrem Abschluss und möchte möglichst schnell danach einen lukrativen Job ergattern und Karriere machen. Da käme es bei dem potentiellen Arbeitgeber gut an, nachweisen zu können, einige Zeit im Ausland im sozialen Bereich gearbeitet zu haben. Aber mit dem bloßen Blankonachweis soll es nicht klappen. Und so reist Hanna widerwillig nach Tel Aviv und muss sich dort als Betreuerin um behinderte Menschen in einer Wohngemeinschaft kümmern.

"Hannas Reise" beginnt mit kessen bis rotzigen Tönen, etwas fahrig und unstrukturiert. Dann findet der Film allmählich den Faden und einen Erzählton. Er entwickelt zwei Erzählstränge: einen in die Vergangenheit, die NS-Zeit, und einen in der Gegenwart mit Hannas Arbeit im Heim, in dem sie den als Psychologen tätigen Hay kennenlernt.

Wirklich neue Ideen zeigt dieser Film nicht, seine Geschichte ist auch nicht durchweg logisch, aber er ist unterhaltsam und es macht Spaß, den Akteuren, zum Teil Menschen mit Behinderungen, zuzusehen. Die Hauptdarsteller Karoline Schuch und Doron Amit spielen sympathisch und frei. Die Rolle der Hanna war übrigens Karoline Schuchs erste Kinohauptrolle.

Besonders gefallen hat mir der charmante Schluss und der Vergleich der Städte Tel Aviv und Berlin miteinander.

Ärgerlich ist die schlechte Tonqualität, denn die Musik ist nicht unterlegt, sondern übertönt das Gesprochene, was vor allem bei einer Synchronisation, der Film wurde nicht auf Deutsch, sondern in Englisch gedreht, überhaupt nicht nachvollziehbar ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen