und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hannah Arendt oder die Li... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hannah Arendt oder die Liebe zur Welt Taschenbuch – 9. Dezember 2012


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,03
Taschenbuch, 9. Dezember 2012
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 2,84
62 neu ab EUR 10,00 17 gebraucht ab EUR 2,84
EUR 10,00 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Hannah Arendt oder die Liebe zur Welt + Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen + Hannah Arendt - Ihr Denken veränderte die Welt
Preis für alle drei: EUR 30,98

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Alois Prinz stellt in seinem Buch Hannah Arendt als streitbare Denkerin dar und räumt ihr so in der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts den ihr gebührenden Platz ein.«
Roswitha Budeus-Budde, Süddeutsche Zeitung 08.01.2013



»Prinz gelingt es so fein wie überzeugend und nicht unkritisch, anekdotisches über die Intellektuelle mit ihrer philosophischen Entwicklung zu mischen, so dass auch jüngere, oder weniger kenntnisreiche Leser einen lustvollen Gewinn bei der Lektüre haben können und angeregt werden, weiter zu lesen.«
Reneé Zucker, Inforadio rbb 13.01.2013



»Das eigenwillige Denken der politischen Philosophin ist tatsächlich kaum zu trennen von ihrem unabhängigen Charakter, ihrem jüdischen Emigrantenschicksal und den Ereignissen ihrer Zeit. Alois Prinz versteht es meisterhaft, diese Ebenen immer aufs Neue zu verweben ... Gut, dass aus Anlass des ersten Filmes über Hannah Arendt diese ebenso sorgfältige wie ausgezeichnet lesbare Biografie wieder erhältlich ist.«
Kathrin Meier-Rust, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag 27.01.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alois Prinz, 1958 geboren, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und lebt heute mit seiner Familie in Kirchheim bei München. Er veröffentlichte mehrere Biografien, u.a. über Georg Forster, Hermann Hesse, Ulrike Marie Meinhof und Franz Kafka. Er wurde für seine Bücher u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Evangelischen Buchpreis ausgezeichnet.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Th. Leibfried TOP 500 REZENSENT am 26. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Die vorliegende Biografie über die große Denkerin Hannah Arendt von Alois Prinz stammt ursprünglich aus dem Jahr 1998. Der Film von Margarethe von Trotta über die Philosophin hat wohl den Verlag dazu gebracht, eine Neuauflage herauszubringen. Prinz beleuchtet im Gegensatz zum Film Arendt gesamtes Leben, beginnend mit einem Einblick in ihre Herkunft, vor allem ein Kapitel zu ihren Eltern, über ihr Heranwachsen und ihren hindernisreichen Einstieg in die Wissenschaft.

Hannah Arendt wird in Königsberg geboren, ihre Familie ist alteingesessen, gebildet, wohlhabend. Und jüdisch. Bevor dies jedoch zum lebensbedrohlichen Thema wird, studiert Hannah in Marburg bei Martin Heidegger Philosophie. Und es entwickelt sich eine lebenslange Verbindung zwischen den beiden, nicht nur auf einer abstrakten, sondern auf einer sehr persönlichen, intimen Ebene. Neben Heidegger wird Arendt vor allem beeinflusst durch Karl Jaspers, zu dem sie ebenfalls über viele Jahrzehnte ein enges Verhältnis pflegt.

Die Schreckensherrschaft in Deutschland in den 30er Jahren zwingt Hannah Arendt und ihren Partner Heinrich Blücher zur Flucht nach Frankreich, wo sie beide getrennt voneinander in Internierungslager gesteckt werden und schließlich in die Vereinigten Staaten flüchten können. Dort baut sich Arendt dank ihres großen Verstands und ihrer Fähigkeit, andere für sich zu interessieren und zu begeistern, eine Position als Denkerin, Professorin und Autorin auf. Die beiden leben in New York, umgeben von vielen Freunden, darunter auch die berühmte Schriftstellerin und Feministin Mary McCarthy.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mim am 16. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Hannah Arendt schöpft in ihren Werken aus ihren eigenen Lebenserfahrungen. Es empfiehlt sich also durchaus, sich mit ihrer Lebensgeschichte zu beschäftigen.
Diese ist hier verlagstypisch als leicht verdauliche Kost dargestellt. Sie liest sich so an einem Wochenende weg.
Dabei lässt sich erkennen, dass Arendt auch ohne ihre Bedeutung als Philosophin einfach ein spannender Mensch ist.
So gesehen kann man es bei der Lektüre dieser Biographie belassen oder man ist neugierig geworden und will sich nun auch mit ihren Abhandlungen beschäftigen. Das Buch kann (außerordentlich gut) Neugierde entfachen - kann (und will) sie aber nicht stillen.

Das Buch ist auch schon etwas für junge Leser ab 14 Jahre, sofern der Jugendliche sich schon ein wenig mit dem Thema Nationalsozhialismus auseinandergesetzt hat.
Gerade Arendts Lebensfreude trotz "beschissener politischer Lage" und drohenden Atomkrieg kann in dem Alter Mut machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tsukiko@web.de am 18. Juli 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch schildert auf bemerkenswert packende Weise das schwere aber erfüllte Leben der Hannah Arendt. Sie wuchs in gutbehüteten Familienverhältnissen auf. Da sie jedoch Jüdin war, hatte sie es in der Schule nicht leicht. Ihre Mutter ermutigte sie immer und immer wieder und befahl ihr sogar, sofort die Schule zu verlassen und Heimzukommen, wenn der Lehrer etwas abfälliges über Juden sagte. So wurde sie zu einer selbstbewußten jungen Frau. Auf ihrem Weg und der Suche nach dem "Glück" erfährt sie, was Liebe ist, was es heißt, ausgenutzt zu werden, und was das Leben so lebenswert macht. Schließlich findet sie ihre große Liebe und das Diskutieren mit ihrem Mann wird zu einem Erlebnis. Es ist ein Buch, aus dem man viel lernen und für's Leben mitnehmen kann. "Heinrich ist während Hannahs Abwesenheit klar geworden, dass Einsamkeit etwas ganz anderes ist als Verlassenheit. Wenn er einsam sei, so schreibt er einmal in einem Brief, dann genieße er das. Unter seiner Verlassenheit aber leide er." [Seite 148, 1. Absatz] Es ist ein Buch, das nicht ganz einfach ist, weil es vieles gibt, bei dem "einfach nur lesen" eben nicht reicht. Man muß darüber nachdenken, man findet sich selbst wieder und man lernt NIE aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Einfühlsam, fesselnd, und doch am Leitfaden einer getreuen Sachlichkeit führt Alois Prinz die Lesenden durch das Leben einer beeindruckenden Frau, einer politischen Denkerin, die wie kaum eine Zweite, frei von Opfer-Hass und Ressentiment,
den philosophischen Blick auf die Geschehnisse des letzten Jahrhunderts bewahrt hat.
Dank klug gewählter Auszüge aus Arendts Briefverkehr mit Heinrich Blücher, Karl Jaspers oder Martin Heidegger bleiben die Schilderungen durchgehend lebendig. Auch stellt der Autor seine Fähigkeit unter Beweis, die komplexen philosophischen Strömungen des letzten Jahrhunderts als Reaktionen auf historische Kontexte zu deuten, was ihm ermöglicht Philosophie zu erzählen, wie man Geschichten erzählt - spannend, voll innerer Bewegung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 24. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Am Ende unseres Lebens wissen wir, dass nur das wahr war, dem wir bis zuletzt die Treue halten konnten."

Bewegende Geschichten großer Menschen sind eine der Errungenschaften der Literatur (und das meine ich nicht ironisch und nicht pathetisch, denn wenn Rührung und Anteilnahme aus der Lebensgeschichte selbst kommen und nicht aus der Darstellungs und Untermalung, kann man die Anerkennung und Würdigung eines Menschen wohl kaum als pathetisch bezeichnen). Sie führen uns vor Augen, dass Tugenden & Glück und Unglück anderer Meschen eine wesentlich größere Emotion in uns wecken können, als es unser ebenfalls nicht unbedeutendes Interesse für geschichtliche Zusammenhänge oder z.B. Kriege, Tyrannen und Politik vermag. Denn obgleich jeder von uns in einer anderen Welt lebt, haben diese Welten die verschiedensten Brücken, die sie verbinden; und die größten dieser Brücken entstehen nun einmal im Sinnbild bedeutender Persönlichkeiten.

Hannah Arendt war eine dieser Persönlichkeiten und mit dem Thema des "Gemeinsam" und "Einsam" sind wir auch schon beinahe bei den Thematiken, mit denen sie sich ein Leben lang beschäftigt. Unverkrampft, wenn auch sehr theoretisch, muten viele ihrer Systeme und Gedanken zu gesellschaftlichen und menschlichen Verhaltensmustern an und mit Begriffen wie "Banalität des Bösen" hat sie auch immer wieder Kontroversen der Sprache und Ansicht hervorgerufen. Dass sie diese Klippen des Lebens stehst mit einer einachen und unaufgsetzten Entschlossenheit und Bestimmtheit umschiffte, was manche ihr fälschlicherweise als Gleichgültigkeit attestierten, ist einer ihrer hervorstechendsten Charakterzüge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen