EUR 149,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Handbuch Unternehmenskommunikation: Strategie - Management - Wertschöpfung (Springer NachschlageWissen) Gebundene Ausgabe – 11. April 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 149,99
EUR 149,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 149,99
51 neu ab EUR 149,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Handbuch Unternehmenskommunikation: Strategie - Management - Wertschöpfung (Springer NachschlageWissen) + Unternehmenskommunikation: Ein Leitfaden + Wie kommt System in die interne Kommunikation?: Ein Wegweiser für die Praxis
Preis für alle drei: EUR 209,78

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1347 Seiten
  • Verlag: Gabler Verlag; Auflage: 2., vollst. überarb. Aufl. 2014 (11. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3834945420
  • ISBN-13: 978-3834945426
  • Größe und/oder Gewicht: 17,5 x 7,8 x 24,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 155.740 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Ansgar Zerfaß ist Universitätsprofessor für Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig sowie Professor in Communication and Leadership an der BI Norwegian Business School, Oslo. Der promovierte Betriebswirt und habilitierte Kommunikationswissenschaftler war zuvor zehn Jahre in leitenden Funktionen der Unternehmenskommunikation und Politikberatung tätig, zuletzt für eine Landesregierung.

Der Autor von rund 30 Büchern und über 200 Fachaufsätzen und Studien wurde 2010 zum "Innovativsten PR-Forscher im deutschsprachigen Raum" gewählt und 2005 als "PR-Kopf des Jahres" in Deutschland ausgezeichnet. Von ihm konzipierte Kommunikationskampagnen wurden mit dem Deutschen PR Preis, dem PR Report Award und dem Deutschen Multimedia Award ausgezeichnet. Ansgar Zerfaß forscht insbesondere zu den Gebieten Strategische Kommunikation, Online-Kommunikation und Social Web, Innovationskommunikation und Kommunikations-Controlling/Evaluation. Im Vordergrund steht dabei der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Qualität und Praxisrelevanz - zahlreiche nationale und internationale Studien zu Zukunftsthemen wie Bewegtbildkommunikation, Social Media Governance und integrierter Kommunikation sind Beispiele dafür. Er ist außerdem seit 2007 Lead Researcher des jährlichen "European Communication Monitor", des international größten empirischen Forschungsprojekts zur Unternehmenskommunikation im Verbund von 11 europäischen Universitäten.

Impulse bezieht Zerfaß unter anderem aus vielfältigen Vorstands-, Beirats- und Herausgebertätigkeiten, u. a. als Executive Director der EUPRERA European Public Relations Education and Research Association, Brüssel, Herausgeber des International Journal of Strategic Communication (Routledge Publishers, USA), Fellow am Plank Center for LEadership in Public Relations an der University of Alabama (USA), Vorsitzender der Jury des Internationalen Deutschen PR-Preises, Berlin, Wiss. Beirat des Corporate Communication Cluster Vienna (CCCV), Wien, Herausgeber des mehrsprachigen Wissensportals communicationcontrolling.de, sowie als Initiator und Leiter der Geschäftsstelle der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation, die das Engagement von rund 30 globalen Unternehmen im deutschsprachigen Raum für Wissenstransfer und Forschungsförderung hochschulübergreifend bündelt.

Ansgar Zerfaß hat Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg studiert. Dort war er auch mehrere Jahre als wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmensführung bei Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Steinmann tätig. Anschließend Promotion in Betriebswirtschaftslehre und berufsbegleitende Habilitation für Kommunikationswissenschaft unter dem Mentorat von Prof. Dr. Dr. h. c. Winfried Schulz.

Informationen über aktuelle Forschungsprojekte, Studien und Publikationen finden sich unter http://www.communicationmanagement.de.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Als Einstiegs- und Nachschlagewerk ist dieses Handbuch definitiv empfehlenswert. Den Herausgebern ist für diese Anstrengung sowie die an aktuellen und zentralen Fragestellungen orientierte Gliederung und thematische Schwerpunktsetzung des Buches zu danken. Piwinger und Zerfass ist zu wünschen, dass sich dieses Werk als Standardwerk der Unternehmenskommunikation etabliert." Marketing Review St. Gallen, 05/2008

"In über 50 Beiträgen erhält der Leser von Experten aus Managementforschung, Soziologie, Psychologie, Marketing und Kommunikationswissenschaft einen Einblick in alle relevanten Anwendungsfelder unternehmensbezogener Kommunikation und liefert dem Leser spannende Einblicke aus neuen, weil ungewohnten und dazu äußerst facettenreichen Perspektiven." Erfurter Hefte zum angewandten Marketing (FH Erfurt), Heft 18/2008

"Die zentrale Botschaft des Buches ist [...] die Überzeugung vom hohen Stellenwert der 'Value Communications' - darauf wird bereits im einführenden Kapitel verwiesen.: Der wichtigste Entwicklungsschritt der Unternehmenskommunikation [...] sei darin zu sehen, dass man 'Kommunikation als Wertschöpfungsfaktor' begreife. Damit verbunden ist außerdem die Einsicht, dass für den Einsatz von Kommunikation andere Gesetze gelten als für den Einsatz materieller Güter. Wer also wissen will, welche Zielvorstellungen hier zur Disposition stehen und über welche Wege man dorthin gelangen kann, der ist mit diesem Handbuch hervorragend bedient." Communicatio Socialis - Internationale Zeitschrift für Kommunikation in Religion, Kirche und Gesellschaft, 02/2008

"Dem Herausgeberduo ist der Spagat geglückt, der bei vielen ähnlichen Projekten misslingt: Theorie und Praxis zu versöhnen und damit gleichfalls eine heterogene Zielgruppe zu adressieren. Dem wissenschaftlichen Anspruch wird genüge getan, ohne den Wunsch nach Verständlichkeit abzuschlagen; einer Checklisten-Huberei wird eine Absage erteilt, ohne sich deshalb im kommunikationswissenschaftlichen Elfenbeinturm -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Werbetext

Das neue Standardwerk der Unternehmenskommunikation! -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lars Rademacher am 28. April 2007
Format: Gebundene Ausgabe
In den letzten Jahren hat es eine Reihe von Versuchen gegeben, das Feld der Unternehmenskommunikation systematisch zu vermessen. Dazu erschienen verschiedene Monografien und Leitfäden, Sammelbände und sogar einige so genannte Handbücher", für die dieser Titel aber um einiges zu groß war. Mal lag das an der begrenzten Perspektive und Sachkenntnis der Autoren, mal war die Konzeption des Buchprojektes auf Teilbereiche der Unternehmenskommunikation beschränkt (etwa das Corporate Design). Also klafft noch immer eine immense Lücke, die die Herausgeber Manfred Piwinger und Ansgar Zerfaß sich zu schließen vorgenommen haben - obwohl schon einige zuvor an dieser Aufgabe so schön gescheitert sind.

Was wären die Voraussetzungen, um erfolgreicher zu sein? Man braucht zu jedem Thema den echten Experten, der auf aktuellem Forschungsstand status quo und Perspektiven liefert. Die Auswahl der Themengebiete muss das Feld der Unternehmenskommunikation möglichst zu 360 Grad abschreiten, um dabei zwar nicht alles, aber alles Wichtige aufzuzeigen. Das Handbuch muss den Spagat zwischen theoriegeleiteter Forschung und ihre Anwendung aushalten, ohne sich im How-to-do" zu verlieren. Das ist bei der Unternehmenskommunikation, wo die Leser es gern einfach haben, besonders schwer. Und all das muss in klarer und verständlicher Sprache präsentiert werden, zu der ein heterogenes Publikum Zugang hat.

Dem erneuten Versuch eines Handbuchs wurde mit 900 Seiten genügen Raum gegeben. Ein kurzer Blick durch das Inhaltsverzeichnis macht neugierig: Im ersten Teil geht es um Grundlagen. Ausgangspunkt ist dabei die Unternehmensführung in der Mediengesellschaft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Dietrich am 28. November 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Zu allererst machen die äußeren Werte einmal mächtig Eindruck: Wow, auf 930 Seiten und - aus Ermangelung einer Küchenwaage - geschätzten 5,5kg, sammelt sich hier Kommunikations-Know-How des "Who-is-Who" der deutschsprachigen Kommunikationswirtschaft aus Theorie und Praxis.

Doch auch die inneren Werte überzeugen:
Allen voran Ansgar Zerfaß selbst. Er scheint mit seinem Kommunikationsverständnis stets einen kleinen Schritt voraus zu sein und entwickelt seine Theorie der Integrierten Unternehmenskommunikation konsequent weiter. Höchst interessant ist sein Beitrag "Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement: Grundlagen Wertschöpfung, Integration". Herausfordernd und trotzdem nachvollziehbar wird hier ein Plädoyer für eine wertorientierte Unternehmensführung, mit dem Übergang vom Shareholder- zum Stakeholder-Value argumentiert. Integrierte Kommunikation geht nach Zerfaß Verständnis weit über die Integration auf einer reinen Handlungsebene (nach formalen, inhaltlichen und zeitlichen Dimensionen) hinaus. Gefordert wird vielmehr, sich des Beitrages von Kommunikation zur sozialen Integration bewusst zu machen und diesen aktiv zu steuern.

"Kommunikation als Werttreiber und Erfolgsfaktor" ist der Eingangsbeitrag von Piwinger und Zerfaß betitelt. Diesen Schlüssel zum Erfolg mittels Kommunikation haben bereits viele versprochen, hier scheint er gefunden worden zu sein. 69 Autorinnen und Autoren beleuchten das Phänomen Kommunikation aus unterschiedlichsten Perspektiven und geben schlüssig und stimmig Auskunft über das, was modernes Kommunikationsmanagement ausmacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Christoph Bruckner am 3. Juli 2007
Format: Gebundene Ausgabe
In Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren die Public Relations-Branche in bemerkenswerter Weise entwickelt. Vor allem haben in unserem Nachbarland wissenschaftliche Forscher und PR-Manager aus der Praxis zusammengefunden, um Modelle und Instrumente für alte und neue Herausforderungen der Branche zu entwickeln und Standards festzuschreiben.

Der freie Kommunikationsberater Manfred Piwinger, viele Jahre für Public Relations und Finanzkommunikation in verschiedenen Industrieunternehmen Deutschlands in führender Stellung tätig sowie Ansgar Zerfaß, Professor für Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig - er unterrichtet unter anderem auch in Österreich an der Donau-Universität in Krems - haben nunmehr gemeinsam mit 62 Autoren aus Wissenschaft und Praxis ein Handbuch für die Unternehmenskommunikation herausgebracht, das den (internationalen) Stand des Wissens in diesem Fachgebiet zusammenfasst. Österreichische Beiträge zu diesem Handbuch haben Mathias Karmasin zum Thema Stakeholder-Management und Karl Nessmann über Personalty-Kommunikation geliefert. Beide unterrichten an der Universität Klagenfurt.

Das Buch versteht sich nicht als Publikation, die man wie einen Roman vom Anfang bis zum Ende durchschmökert, sondern als Nachschlagewerk für alle Teilbereiche der Kommunikation.
Das Werk gliedert sich in drei Teile:

§ Grundlagen der Unternehmenskommunikation,
§ Wertschöpfungsstufen der Kommunikation
§ Handlungsfelder der Unternehmenskommunikation.

Mit dem Handbuch Unternehmenskommunikation wurde ein Standardwerk für Public Relations geschaffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen