EUR 79,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Handbuch Technikethik ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,32 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Handbuch Technikethik Gebundene Ausgabe – 12. August 2013

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 12. August 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 79,95
EUR 79,95 EUR 60,00
49 neu ab EUR 79,95 2 gebraucht ab EUR 60,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Handbuch Technikethik + Handbuch WirtschaftSethik
Preis für beide: EUR 99,90

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 441 Seiten
  • Verlag: Metzler, J B (12. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3476024431
  • ISBN-13: 978-3476024435
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 3 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 623.037 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Armin Grunwald ist Professor für Technikphilosophie und Technikethik am Karlsruher Institut für Technologie (früher Universität Karlsruhe), Leiter des dortigen Instituts für Technikfolgenab-schätzung und Systemanalyse (ITAS) sowie Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag in Berlin.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 22. Oktober 2013
Mit der zunehmenden Geschwindigkeit der technischen Entwicklung (spätestens für die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg) gehen Hand in Hand eine Fülle von sich neu und umfassend stellenden Fragen zur Gestaltung von und zum Umgang mit der Technik. Fragen, die sich ebenfalls, wie Grundwald zu Recht konstatiert, in einer zunehmenden Fülle an philosophischer Literatur zu ethischen Fragen der Technik niederschlagen.

Einhergehend mit aktuellen Diskussionen über „Downshifting“, der Beobachtung zunehmender „Überforderung“ Problematiken, der manches Mal „besinnungslosen“ Vorantreibung technischer Entwicklungen und der Sorge, dass die Geschwindigkeit des Fortschritts technischer Entwicklungen die Reflektion derselben (nicht nur) auf ethischer Ebene in den Hintergrund treten lassen, bietet sich ein wichtiges und dringendes Feld für eine solch grundlegende und strukturierte Betrachtung, wie sie Armin Grundwald, Professor für Technikethik in Karlsruhe, als Herausgeber mit diesem Handbuch übersichtlich und sehr differenziert vorlegt. Gerade weil der eng gedachte Zusammenhang von Technik und Ethik eine Entwicklung der jüngsten Vergangenheit ist, bietet dieses Handbuch eine wichtige Hilfestellung in der Strukturierung der Themenfelder und der aktuellen offenen Fragen.

Das „Manhatten-Projekt“ setzt hier geschichtlich den Ursprung einer breiten und intensiv geführten ethischen Diskussion über den „richtigen“ Umgang mit Technik und um diese herum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D Schroeder am 9. Januar 2014
Wer braucht ein Buch ueber Technikethik? Akademiker und Studenten (z.B. Ethiker, Historiker), verantwortungsbewusste Wissenschaftler und Techniker, interessierte Laien, NGOs (non-governmental organisations) und nicht zuletzt Politiker und Politikberater. Also, eine sehr grosse, sehr unterschiedliche Zielgruppe. Grunwalds Buch "Handbuch Technikethik" schafft es dennoch alle Gruppen zu bedienen.

1) Beitraege sind kurz. Das kommt allen Gruppen entgegen, vielleicht mit Ausnahme der Akademiker, aber die Literaturquellen zu jedem Artikel sind aufschlussreich und gut gewaehlt.

2) Der Ueberblick ist umfangreich. Von Menschenrechten, ueber technische Bildung hin zu ubiquitous computing ist alles abgedeckt. Es ist besonders hilfreich, dass 6 Grundbegriffe vorweg erklaert werden (Technik, Risiko, Sicherheit, Fortschritt, Technikfolgen, Verantwortung).

3) Beitraege sind klar und kommen auf den Punkt. Zum Beispiel, der Artikel Kernenergie beginnt mit dem zutreffenden und engagierten Satz: "Die Kernenergie ist nach wie vor eine der am heftigsten umstrittenen Techniken der Energieerzeugung". Der Artikel Kultur und Technik steigt ein mit "... Physiker laesen keinen Shakespeare".

4) Viele der Autoren sind erfahren und bekannt und den Artikeln ist anzumerken, dass sie auf signifikantes Wissen zurueckgreifen.

Insgesamt fuer das Buch: 10/10 wie die Englaender sagen. Oder vielleicht 9.5/10, da weniger als 20% der Autoren Frauen sind. Ansonsten, "spot on" fuer alle, die sich fuer Technikethik interessieren.

Prof. Doris Schroeder, Director, Centre for Professional Ethics, Uclan, UK
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen