• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 4 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Handbuch Religiöse G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buch-universum
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Seiten mit geringfügigen Gebrauchsspuren, insgesamt SEHR GUTER Zustand! Jahr:1978
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen Gebundene Ausgabe – Dezember 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,99
EUR 36,99 EUR 9,86
3 neu ab EUR 36,99 13 gebraucht ab EUR 9,86 2 Sammlerstück ab EUR 12,00

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen + Religiöse Sondergemeinschaften, Psychogruppen, Sekten (Themenhefte Religion)
Preis für beide: EUR 56,79

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1168 Seiten
  • Verlag: Gütersloher Verlagshaus; Auflage: 6., neubearb. u. erw. (Dezember 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3579035851
  • ISBN-13: 978-3579035857
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 8,5 x 25 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 337.187 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was glauben Mormonen, wie verdient die "Landmark Education" Geld, worin besteht die Lehre von "Brahma Kumaris" und welcher Prophetin folgen die "Urchristen" des "Universellen Lebens"? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen bietet das Handbuch Religiöse Gemeinschaften, dessen 5. Auflage noch mehr Seiten und Fachwissen als die vorherigen bietet. Herausgegeben wird es seit 1978 im Auftrag der "Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland" (VELKD). Wohltuend sachlich informiert das 1.100 Seiten starke Werk über sämtliche Gruppen und Bewegungen, die sich auf dem Supermarkt der Weltanschauungen tummeln.

Wer in sensationslüsternen Medienberichten Differenzierungen vermisst, wird im Handbuch fündig. Anhand einleuchtender Kriterien zimmert das Werk Schubläden und schafft so Orientierung. Unter "Freikirchen" sind jene Gruppen aufgeführt, die sich dem ökumenischen Gespräch mit anderen Kirchen nicht verschließen. "Sondergemeinschaften" ergänzen Bruchstücke christlicher Traditionen mit eigenen Lehren. "Wesentliche außerbiblische Wahrheits- und Offenbarungsquellen" bauen "Sekten" in ihre Lehre ein; sie lehnen ökumenische Beziehungen ab. "Synkretistische Neureligionen und Bewegungen" verbinden Elemente verschiedener Religionen und Weltanschauungen. "Esoterische und neugnostische Weltanschauungen und Bewegungen" sammeln ihre Anhänger in eher lockeren Kultgemeinschaften. "Missionierende Religionen des Ostens und Neureligionen" speisen sich aus asiatischen Religionen wie Hinduismus und Buddhismus. Neu aufgenommen ist die Rubrik "Kommerzielle Anbieter von Lebensbewältigungshilfen und Psycho-Organisationen"; hier ist unter anderem "Scientology/Dianetik" aufgeführt. Mit dieser Einteilung ist es den Verfassern möglich, das breite Spektrum der Weltanschauungen zwischen zwei Buchdeckel zu pressen: die "Gralsbewegung" und die Pfingstler, die chinesische Sekte "Falun Gong" und Saarbrücker Satanisten, Anthroposophen, Adventisten und afro-brasilianische Kulte. Sämtliche Autoren des Handbuches sind Theologen; dennoch verfallen sie nicht der Versuchung, die verschiedenen Gruppen unter dem Wahrheitsaspekt zu be- oder verurteilen. Den sachlichen Darstellungen folgen jeweils Stellungnahmen aus christlicher Sicht und Ratschläge für das "praktische Verhalten" im Umgang lutherischer Kirchen mit der jeweiligen Gruppe. Der eigene lutherische Standpunkt wird auf diese Weise zur Richtschnur statt zum Richterspruch. Das ausführliche Register macht das Buch zu einem hilfreichen Nachschlagewerk. --Uwe Birnstein


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von redrobur68 am 16. November 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch bietet Ihnen einen faktenreichen Überblick über verschiedenste "religiöse Gemeinschaften". Sie erfahren etwas über die Geschichte der Gemeinschaften, über Ihre Verbreitung, ihre Organisation und über die Kernthesen ihrer jeweiligen Lehre.
Da das Buch einen wissenschaftlichen Anspruch erhebt, wird Ihnen natürlich auch ein umfangreicher Nachweis über die Quellen, auf deren Basis die einzelnen Artikel entstanden sind, geboten. Im Zweifel könnten Sie dort selbst weiter recherchieren und sich Ihre eigene Meinung bilden.

Das Ziel dieses Buches ist es aber auch, Hilfestellungen für eine Beurteilung der einzelnen Gemeinschaften zu geben, und zwar ausdrücklich aus Sicht der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands.
Es ist tatsächlich "das" Handbuch für evangelische Pastorinnen und Pastoren, aus dem diese Empfehlungen entnehmen können, wie sie mit den einzelnen Gemeinschaften am besten umgehen.

Da das Buch seine Bewertungsmaßstäbe konsequent offenlegt, ist das, meine ich, eine ziemlich ehrliche Herangehensweise.

Die "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage", kurz: die Mormonen, gelten bei den Lutheranern als "Sekte", bzw. es wird bestritten, dass sie überhaupt christlich sind. Das mein geschätzter Vorredner das höchstwahrscheinlich anders sieht, ist sein gutes Recht. Aber das ist eben seine Sicht und dieses Buch beschreibt die Sicht der LutheranerInnen.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anke am 24. Juli 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist das Beste, was ich zum Thema Religionsgemeinschaften und Sekten jemals gelesen habe. Es behandelt nicht nur einen kleinen Teil der vorhandenen Gruppierungen, sondern beschäftigt sich umfassend mit Weltanschauung, Lehre und Hintergründen aller bekannten und auch mancher noch unbekannter Gruppen, so daß man einen sehr guten Einblick erhält und sich auch kritisch damit auseinander setzen kann. Es ist nicht nur ein Buch, das Theologiestudenten und geistlichen Würdenträgern einen Eindruck über andere Glaubensrichtungen vermitteln kann, sondern auch für jeden gesellschaftlich und kulturell interessierten Menschen eine Bericherung in seinem Wissen und eine Hilfe zum Verständnis anderer Religionen bzw. Glaubensrichtungen sein. Daher ist es sehr empfehlenswert und auch für den Religionsunterricht in der Oberstufe kann es ein wichtiges Medium sein, um den Schülern fundierte Einblicke in Religion und Sekten zu vermitteln, da es trotz wissenschaftlicher Fundiertheit sehr beeindruckend geschrieben ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Groth am 7. Mai 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Meiner Meinung nach ist es ein hervorragendes Handbuch, mit dem man bestens arbeiten kann.
Was ich aber in der Produktbeschreibung und bei den anderen Rezensionen nicht gefunden habe, ist die stärkste Seite dieses Buches: dass der gesamte Inhalt zusätzlich auf einer beigegebenen CD-ROM im PDF-Format erhältlich ist; mit dieser macht das Recherchieren in dem dicken Buch Spaß.
Übrigens las ich von der VELKD, dass die 7. Auflage dieses Handbuchs für 2013 geplant ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rene Krywult am 16. Juli 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Als Mormone muß ich sagen, daß ich aus diesem Buch meinen Glauben nicht wiedererkannt hätte.

Der Text beruht in erster Linie auf den Arbeiten Rüdiger Hauths, der sich sehr auf die amerikanische Counter-Cult-Szene und auf Johannes Aargaard beruft, aber nur sehr wenig eigene Recherche betrieben hat. Prinzipielle Absicht ist hier nicht, den Mormonismus RICHTIG darzustellen, sondern ihn als fremd und abartig zu schildern. Dazu kommt Hauths trauriger Mangel an Wissen über das frühe Christentum und andere christliche Kirchen, wie zum Beispiel die Orthodoxie und Katholizismus, besonders in Bezug auf Theosis und Ehe nach der Auferstehung.

Daher verteufelt er die Mormonen aufgrund von Lehren, die auch andere christliche Kirchen haben.

Der Ton ist generell herablassend, es wird sogar die Verfolgung und Ermordung von Mormonen damit gerechtfertigt, daß religiöse Sonderlehren in einem religiös einheitlichen Umfeld nicht geduldet werden können:

"Aufgrund der vielen 'neuen Offenbarungen' bildeten sich [..] immer fremdartigere Lehren und Praktiken heraus, so dass diese Gemeinschaft von der kirchlich geprägten Umwelt bald nicht mehr akzeptiert werden konnte. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass die Geschichte [..] von ständigen Unruhen und feindlichen Begegnungen mit Nicht-Mormonen und staatlichen Behörden gekennzeichnet war."

Besonders wird auch die Lehre der Polygamie verteufelt, ohne darauf hinzuweisen, daß diese auch in der Geschichte des Protestantismus eine Rolle gespielt hat (Luther, Bucer und Melanchton haben Philipp von Hessen geraten, eine Vielehe einzugehen, anstatt sich scheiden zu lassen. Weiters rieten sie ihm, darüber zu schweigen und im Bedarfsfall zu lügen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen