Handorakel und Kunst der Weltklugheit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Beginnen Sie mit dem Lesen von Handorakel und Kunst der Weltklugheit auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Hand-Orakel und Kunst der Weltklugheit: Aus dem Spanischen von Arthur Schopenhauer [Taschenbuch]

Baltasar Gracián
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 25. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Dieser literarische Wegbegleiter bietet scharfsinnige Antworten auf die drängenden Fragen des Lebens, für das Streben nach Glück, aber auch für den individuellen Erfolg.« (BR2 – Diwan, 09.06.2012)

»Ein berühmtes klassisches Brevier über die Weltklugheit.« (Ostthüringer Zeitung, 09.06.2012)

»Geschrieben in einem unverwechselbaren, ebenso humorvollen wie lakonischen, lebensklugen wie weisen Stil.« (Buchprofile/Medienprofile, 3/12) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Handorakel und Kunst der Weltklugheit
OT Oráculo manual y arte de prudenciaOA 1647 DE 1686Form Spruchsammlung Bereich Philosophie
Den seltsamen Haupttitel, den der bedeutendste Aphoristiker Spaniens seinem Brevier über die Kunst der Weltklugheit gab, wollte Baltasar Gracián y Morales als »Handspiegel zur Selbsterkenntnis« verstanden wissen.
Entstehung: Als Herausgeber der 300 freimütigen Sentenzen, die der Kirche suspekt erscheinen mussten, fungierte der renommierte Gelehrte Juan Vicente de Lastanosa und angeblich handelte es sich um das Werk eines Lorenzo Gracían. Doch niemand hatte Zweifel an der wahren Verfasserschaft. Der Stil des conceptismo verriet den Autor. Die Manier, Denksprüche und Ratschläge für diplomatisches Verhalten durch äußerst knappe Formulierungen, bizarre Metaphern und Wortneuschöpfungen spielerisch zu verrätseln, war typisch für Gracián. Mit zwei Traktaten über die Idealvorstellung vom »Weltmann« bzw. vom »Helden« und mit einer Stilkunde (Kunst der Erfindung, 1642) gehörte er bereits zu den Meistern des Konzettismus.
Inhalt: Zu einer Zeit, in der die fortdauernde Gültigkeit des humanistischen Bildungsideals der Renaissance immer stärker in Zweifel gezogen wird, rät der weitblickende Philosoph von der Verklärung der Vergangenheit ab und empfiehlt bei allem Denken und Handeln »Geistes-Gegenwart«. Mal umsichtig abwägend, mal kategorisch fordernd erklärt er, was zu tun und zu lassen sei, um sich in einer geistig, politisch und wirtschaftlich, aber auch im Alltag komplizierter gewordenen Welt zu behaupten – ohne freilich unklugerweise die Moralgesetze zu übertreten.
Wirkung: Bis heute gilt diese ganz vom Diesseits, von der Problematik des Allzumenschlichen und von Skepsis gegenüber der Vernunft der Machthaber geprägte »Schule der Weltklugheit« als einer der besten taktischen Lebensratgeber der Weltliteratur. Arthur R Schopenhauer sah in Gracián einen Gleichgesinnten, was seine Ansichten über die Unzulänglichkeit des menschlichen Charakters betraf, und übertrug »dieses Lehrbuch der Kunst, die alle Menschen üben sollten« kongenial ins Deutsche (1862). G. Woe. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Der Verlag über das Buch

Gracians Handorakel ist der erste Band aus der Reihe der Lebensbücher. Der Verlag virtuSens begleitet diese Veröffentlichung mit einer umfangreichen Präsentation Balthasar Gracians im Internet. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

"Mit offenen Karten spielen ist weder nützlich noch angenehm. Indem man seine Absicht nicht gleich kundgibt, erregt man die Ewartung. Bei allem lasse man etwas Geheimnisvolles durchblicken und errege, durch seine Verschlossenheit selbst, Ehrfurcht. Behutsames Schweigen ist das Heiligtum der Klugheit."

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Hand-Orakel No. 209

Sich von allgemeinen Narrheiten frei halten, ist eine recht besondere Klugheit. Jene haben viel Gewalt, weil sie eben allgemein eingeführt sind, und Mancher, welcher sich von keiner Privat-Narrheit überwältigen ließ, konnte doch der allgemeinen nicht entgehen. Es gehören dahin solche gemeine Vorurtheile, wie daß Keiner mit seinem Schicksale, und wäre es das beste, zufrieden, noch unzufrieden mit seinem Verstande ist, wäre er auch der schlechteste; ferner, daß Alle, mit ihrem eigenen Glücke unzufrieden, das fremde beneiden; sodann daß die Leute des heutigen Tages die Dinge von gestern loben, und die von hier die Dinge von dort; alles Vergangene scheint besser, alles Entfernte wird höher geschätzt. Wer über Alles lacht, ist ein eben so großer Narr, als wer sich über Alles betrübt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

‹  Zurück zur Artikelübersicht