EUR 16,45 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von tws-music-eu

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Obsessed-Re... GmbH inkl-MwSt-W... In den Einkaufswagen
EUR 19,97
Lowe Records In den Einkaufswagen
EUR 24,33
Disco100 In den Einkaufswagen
EUR 24,95
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hammer of the North [CD+DVD]

Grand Magus Audio CD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,45
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch tws-music-eu. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Grand Magus-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Grand Magus

Fotos

Abbildung von Grand Magus
Besuchen Sie den Grand Magus-Shop bei Amazon.de
mit 9 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Hammer of the North + Iron Will + The Hunt
Preis für alle drei: EUR 55,42

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Iron Will EUR 16,99
  • The Hunt EUR 21,98

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (18. Juni 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B003GE69JI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.271 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. I, The Jury
2. Hammer Of The North
3. Black Sails
4. Mountains Be My Throne
5. Northern Star
6. The Lord Of Lies
7. At Midnight They'll Get Wise
8. Bond Of Blood
9. Savage Tales
10. Ravens Guide Our Way
Disk: 2
1. Hammer Of The North
2. At Midnight They'll Get Wise
3. Behind The Scenes (Video Material SE)
4. Track By Track (Video Material SE)
5. Private Talk (Video Material SE)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Donnerschlag !!! 1. September 2010
Von kwichybo TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Schon auf dem letzten GRAND MAGUS-Album "Iron will" war eindeutig herauszuhören, dass die Band sich mehr und mehr vom finsteren Doom Metal-Genre losgesagt hatte, und sich mittlerweile dem traditionellen Metal-Sound der 80er Jahre zugewandt hat. Den letzten wichtigen Schritt hat das schwedische Trio auf seinem aktuellem Langeisen "Hammer of the north" nun entgültig hinter sich gebracht. Soll heißen: Nur wenn das Tempo zeitweise mal etwas angezogen wird, dann fühlt sich der Hörer zeitweise an CANDLEMASS-Smasher wie "Black dwarf" erinnert - was mittlerweile als einziger Doom-Verweis herhalten muss.
Der große Teil der 10 Songs ist nämlich im hymnisch-groovigen Mid-Tempo angesiedelt, wobei GRAND MAGUS sich dabei eindeutig an Rock/Metal-Urvätern wie JUDAS PRIEST , RAINBOW , DIO , ACCEPT und natürlich BLACK SABBATH orientieren. Und dabei entfacht die Band dermaßen viel Energie, dass sich ein Großteil der Metal-Konkurrenz daran mal dringend ein Beispiel nehmen sollte. Die Produktion von "Hammer of the north" ist insgesamt bodenständig heavy ausgefallen. Jedoch wurde im Studio glücklicherweise nicht übertrieben, so dass vor allem der Gitarren-Sound ein unglaublich warmes Flair versprüht. Gleiches gilt für den Sänger, der seinen Stimmbändern teilweise richtige "soulige" Töne entlocken kann, die dabei einen guten Kontrast zum energischen Metal-Shouting abgeben.
Der ganz große Pluspunkt von "Hammer of the north" liegt aber definitiv in den großartigen Songs begründet, die insgesamt noch homogener daherkommen, als noch auf dem Vorgänger "Iron will".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht grandios... 29. Juli 2010
Format:Audio CD
... stellt sich das Werk dar.
Hier und da mal eine gefällige Melodie, dazu gesellen sich altbekannte Heavy Metal-Zutaten.
Das ist wirklich alles ganz nett, aber im Gesamtpaket dann doch so austauschbar, dass es die Platte bei mir auf keine zehn Durchläufe gebracht hat.
Dem Gesang fehlt an kritischen Stellen das mitreißende, die Strukturen der Lieder sind undynamisch und spannungsarm, was besonders dadurch auffällt, das meist griffige Hooks und Soli fehlen.

Ich mag klassischen Metal, ich liebe Doom, und ich will dem Album auch seine Treffer wie "Ravens guide our way" nicht absprechen, aber letztendlich ist das Album so wie sein Necrolord-Titelbild: Beliebte Zutaten, aber unbefriedigend ausgeführt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strike! So muss Metal klingen 24. Juni 2010
Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Auf das neue Grand Magus Album Hammer Of The North habe ich mich ganz besonders gefreut! Dreht der Vorgänger Iron Will doch immer noch konstant seine Runden in meinem CD Player.

Hammer Of The North folgt der auf Iron Will eingeschlagenen Linie konsequent. Das heißt, die Doom Metal Wurzeln der Band treten noch stärker in den Hintergrund und der traditionelle Heavy Rock rückt weiter in den Vordergrund. Im Promowaschzettel spricht das neue Label (Roadrunner Records) der Band davon, dass die Gitarrenriffs auf demselben Qualitätslevel liegen wie bei Judas Priest liegen. Mit Verlaub, das ist falsch. Wenn man die letzten Veröffentlichungen der beiden Bands vergleicht, dann stinken Judas Priest gegen Grand Magus ziemlich stark ab!

Selbstverständlich halten sich die meisten Songs der Schweden im Mid Tempo Bereich auf, mit "Northern Star" hat die Band aber auch eine sehr gelungene, etwas schnellere Nummer im Repertoire!

Weitere Highlights sind das epische "Hammer Of The North" und das schleppende "The Lord Of Lies", hier kommen übrigens die Doom Wurzeln der Band sehr deutlich durch.

Hammer Of The North ist ein Album, was in keiner Metal Sammlung fehlen sollte!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reinventing the Wheel, äh Steel 19. Juni 2010
Von hirnlego
Format:Audio CD
'Hammer of the North' bietet perfekte Unterhaltung, großartige Riffs, wunderbare Melodien, Hymnen mit Potential zur Legende und stellt ein Highlight des bisherigen Metalljahres 2010 dar. Und dennoch, gemessen am Vorgänger 'Iron Will' stellt sich zwar ein leichtes 'hatten wir schon'-Gefühl ein; nixdestotrotz ist das Album ein Großartiges.

Die Musik selbst ist im langsameren Tempobereich angesiedelt, die Doomwurzeln der Band schauen ums Eck (wahrscheinlich sogar etwas dominanter als bei 'Iron Will', und ein Vergleich mit Heaven & Hell drängt sich auf. Nach einem eher durchwachsenen Opener ist der Titeltrack ein wunderbar vielseitiges Epos mit Tempo- und Stimmungswechseln - sicherlich ein Highlight. Die nächste herausragende Nummer der CD für mich 'Mountains be my Throne', welches zu Beginn mit einem Killerriff überzeugt, und mit exzellent melodischen Refrain punktet. 'Northern Star' schraubt das Tempo erstmals höher, und der großartige Sänger JB erinnert gelegentlich an eine Mischung aus Monster Magnets Dave Wyndorf, vermengt mit einem Schuss Ozzy. Bei 'The Lord of Lies' wirds dann episch, und Erinnerungen an 80er Jahre Sabbath+Dio werden wach. Es folgt der Autoradio-taugliche Pedal-to-the-Metal-Rocker 'At Midnight they'll get wise'. Gegen Ende zu wird mit 'Savage Tales' und 'Ravens guide our Way' nochmal der Bremsanker ausgeworfen, um das tonnenschwere Gefährt umso schwerer erklingen zu lassen ('Legions stood against us!').

'Hammer of the North' bietet garantiert Hörvergnügen für zahlreiche Durchläufe und sei jedem ans Herz gelegt, der auf klassischen Heavy Metal im zeitgenössischen Gewand steht. Trotz leichten Abzügen in der B-Note gibt es aufgerundete 5 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Das war nix!
Eine Sache gleich vorab, mein absoluter GRAND MAGUS Favorit ist und bleibt MONUMENT. Konnte ich WOLF'S RETURN und IRON WILL noch durchaus positive Aspekte abgewinnen, so ist bei... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Fat Freddy veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Starkes Album...
...aber kein absoluter Überflieger, so würde ich die Scheibe bewerten. Nach ca. 20 Durchläufen heben sich vor allem 4 Songs deutlich vom Rest ab: Die drei ersten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. August 2010 von Clubberstorch
5.0 von 5 Sternen Hammer!
Die überschwänglichen Reviews in der Fachpresse sind berechtigt, Soundcheck-Siege gab es sowohl im "Metal Hammer" als auch im "Rock Hard". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Juli 2010 von Dude
4.0 von 5 Sternen Licht und Schatten
Zuerst möchte ich schreiben das ich Grand Magus erst seit Iron Will kenne.In die älteren Platten habe ich reingehört mich aber nicht näher damit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juli 2010 von Philipp Lebemann
4.0 von 5 Sternen Fast ein Hammer...
Grand Magus haben in den letzten Jahren ihren Bekanntheitsgrad enorm vergrößert. Meiner Meinung auch zurecht! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juli 2010 von D. Nass
5.0 von 5 Sternen Für Freunde der NWOBHM
Zu allererst: es hat seine Zeit gebraucht, bis ich mich mit der Scheibe richtig angefreundet habe. Aber man kann es drehen und wenden wie man will, das Teil fetzt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Juli 2010 von Metalworks
5.0 von 5 Sternen Starkes Album
Anders als der ebenfalls überragende Vorgänger ist das neue Album nicht so eingängig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juni 2010 von Teja
4.0 von 5 Sternen Das Album ist GUT.....
...und basta. da gibt es nichts gross zu meckern. alles da, was der traditionell
orientierte metal-jünger braucht. A B E R ! ! ! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2010 von LTgarp
2.0 von 5 Sternen Gummihammer of the North
Die Vorschußlorbeeren für dieses Album sind wieder mal restlos übertrieben. Handwerklich ist zwar alles im grünen Bereich, wie eigentlich bei fast allen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juni 2010 von Nikolaus Herrmann
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar