Menge:1
Hairspray 1988 & Hair... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,69 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Hairspray 1988 & Hairspray 2007 [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Hairspray 1988 & Hairspray 2007 [Blu-ray]


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 11,99 1 gebraucht ab EUR 7,98

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Hairspray 1988 & Hairspray 2007 [Blu-ray] + Dreamgirls [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Blu-ray
  • Region: Region B/2
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 14. März 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 209 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00HE9012C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.798 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

"Hairspray 1988"
Baltimore 1962 - Spießigkeit ist Trumpf. Auch in Collin's TV-Tanz-Party, der beliebtesten Fernsehsendung. Hier dabei zu sein und Madison, Bug oder Twist zu tanzen, ist der Traum eines jeden Jugendlichen. Star der Sendung ist Amber. Sie hat alles, was sich ein Mädchen wünscht: eine tolle Figur, neureiche Eltern und einen schnieken Boyfriend. Amber ist die absolute Teenie-Queen. Doch dann kommt Tracy. Sie ist zwar dick und drall und kommt aus dem Armenviertel, aber irgend etwas an ihr ist einfach spitze. Wie ihre Mutter ist sie Pfund für Pfund ein Ereignis. Von nun an wird die Show völlig auf den Kopf gestellt...
Laufzeit: ca. 88 Min.
Produktionsjahr: 1988
Regie: John Waters
Darsteller: Sonny Bono, Ruth Brown, Divine, Deborah Harry, Ricki Lake, Michael St. Gerard, Jerry Stiller, Pia Zadora;

"Hairspray 2007"
Die vollschlanke Tracy Turnblad mit der turmhohen Frisur und einem noch größeren Herzen kennt nur eine Leidenschaft: den Tanz. Sie träumt von einem Auftritt in der "Cony Collins Show", der hipsten TV-Dance-Party in Baltimore. Eigentlich ist Tracy für die Show wie geschaffen - doch sie hat ein gar nicht so kleines Problem: Sie passt einfach nicht hinein. Nikkis mehr als mollige Figur stempelt sie in coolen Kreisen zur Außenseiterin, und ihre liebevolle, aber sehr gluckenhafte und ebenfalls übergewichtige Mutter Edna wird auch nicht müde, ihre Tochter immer wieder darauf hinzuweisen. Doch Tracy lässt sich nicht entmutigen, denn eines weiß sie ganz genau: Sie ist zum Tanzen geboren. Und ihr Vater Wilbur macht ihr Mut: "Versuch's! Wer etwas erreichen will, muss klotzen, nicht kleckern."
Laufzeit: ca. 117 Min.
Produktionsjahr: 2007
Regie: Adam Shankman
Darsteller: Nikki Blonsky, Amanda Bynes, Zac Efron, Allison Janney, Elijah Kelley, Queen Latifah, James Marsden, Taylor Parks, Michelle Pfeiffer, Brittany Snow, John Travolta, Christopher Walken;

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NiNo am 7. August 2014
Verifizierter Kauf
Bei den Filmen gehen die Meinungen auseinander, während die Verfilmung mit Divine in einer der Hauptrollen unbestreitbar Kultcharakter hat (und meiner Meinung nach auch die bessere Verfilmung ist), hat die Verfilmung mit Travolta immer etwas den Beigeschmack des "nochmal Geld verdienen wollens ..." - dachte ich zumindest bisher. Da die Verfilmung mit Divine aber auf BR einfach nicht zu bekommen war, dachte ich: "Was solls, nimmst Du die Box - den anderen Film mußt Du ja nicht schauen". Das sollte sich schnell als Fehler erweisen, als ich - mehr aus Langeweile - mir auch den Travolta Film anschaute. Anfangs zugegeben eher mit dem Gedanken im Hinterkopf: hab ich mitbezahlt, schau ich mirs eben auch mal an ....

Zunächst mal: Beide Filme sind 'eigentlich' garnicht wirklich miteinander zu vergleichen.
Sicher, die Grundhandlung stimmt (wie sollte es auch anders sein) weitestgehend überein. Aber die Macher der Filme sind, nach meinem Gefühl zumindest, völlig unterschiedlich an den Stoff herangegangen. Man merkt der 2007'er Version an, das es sich um die Verfilmung des Musicals handelt.
Während die Verfilmung mit Divine eher einen "comic-haften' Charakter hat und die Figuren teilweise über-über-überzeichnet sind (ein Teil des Kultes um den Film) und trotz des eigentlich ernsten Hintergrundes so jede Menge Zeit für Spass bleibt, nimmt sich die Verfilmung mit Travolta doch schon sehr ernst. Vielleicht stellenweise zu ernst?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Baltimore 1962. Die übergewichtige Tracy Turnblad ist ein Teenager aus der "oberen Unterschicht" und wird eher durch Zufall zum Star einer Tanzshow im Lokalfernsehen. Sie kämpft nun gegen den bisherigen Star der Sendung um den Titel "Miss Autoshow" und spannt der intriganten Konkurrentin auch noch den Freund aus. Parallel dazu werden die Rassenkonflikte des Jahres 1962 thematisiert, die zu Krawallen bei einer Open-Air-Show führen.

John Waters (*1946) schuf nach einigen eher für Minderheiten interessanten Produktionen mit HAIRSPRAY einen durchaus für das Mainstream-Publikum akzeptablen Film, in dem Waters langjähriger Protagonist Divine (1945-1988) in der Rolle von Tracys Mutter (sowie als reaktionärer TV-Chef) letztmals zu sehen ist. Die Satire auf Teenie-, Tanz- und Familienfilme verbreitet mit den eingängigen Songs der frühen 1960-er Jahre noch heute gute Laune.

Warner legt den als DVD schon länger nicht mehr lieferbaren Titel nun auf einer qualitativ sehr guten Blu-ray (Deutsch DD 2.0 Stereo, Englisch DTS-HD MA 5.1 u.a.) vor, die umfangreiche Extras (deutsch untertitelt) enthält. Der englische Audiokommentar von John Waters und Ricki Lake ist nicht untertitelt.

Auf Grund des großen Erfolges erschien 2002 am Broadway ein auf der Handlung des Films basierendes Musical, dass dort bis 2009 über 2500 Vorstellungen erlebte. Das 2007 entstandene Remake war somit vor allem ein furioses Musical nach Vorlage der Bühnenshow, in dem John Travolta in der Rolle von Tracys Mutter glänzte.

Die Blu-ray in hervorragender Bild- und Tonqualität (Deutsch DTS-HD MA 5.1 und Englisch DTS-HD MA 7.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von baal-sebul am 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf
Das Original bleibt unerreicht! Trashig, witzig, kultig!! John Waters and the one and only Divine! Aber auch die Neuinszenierung hat ihren Charme. Nun, John Travolta ist eben John Travolta u Debbie Harry fehlt auch. Spaß macht es trotzdem! Bin voll zufrieden!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von B. Thöle am 7. März 2015
Verifizierter Kauf
Ich hatte schon lange den alten Hairspray Film sehen wollen, nun war die DVD inzwischen aber ziemlich teuer, diese Kombi Blue Ray war ein Schnäppchen und hat bei mir alte Erinnerungen geweckt. Ricky Lake spielt hier wunderbar die Tracy Turnblad, das dicke Mädchen aus Baltimore, welches zum Teenstar wird, bis es sich gegen die Rassentrennung auflehnt. Nicht zu vergessen, die tollen Songs aus den sixties.
Das Musical kommt natürlich mit ganz anderen Songs daher, aber macht sofort gute Laune, die Geschichte ist dieselbe, allerdings wird hier gezeigt, wie die Unterschicht Eltern doch an wahrer Liebe festhalten und Michelle Pfeiffer ist als Ambers Mutter noch biestiger und als Produzentin natürlich einflussreicher als im Original Film. Beide Filme sind Highlights.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen