EUR 33,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 9,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Hacking mit Python: Fehlersuche, Programmanalyse, Reverse Engineering Broschiert – 24. August 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 33,00
EUR 33,00 EUR 32,99
61 neu ab EUR 33,00 2 gebraucht ab EUR 32,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Hacking mit Python: Fehlersuche, Programmanalyse, Reverse Engineering + Hacking: Die Kunst des Exploits (mit CD) + Network Hacks - Intensivkurs: Angriff und Verteidigung mit Python (Xpert.press)
Preis für alle drei: EUR 131,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: dpunkt Verlag; Auflage: 1., Aufl. (24. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898646335
  • ISBN-13: 978-3898646338
  • Größe und/oder Gewicht: 24,2 x 16,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 110.094 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

textico.de

Irgendwie passt Python ja zum Hacken, oder? Python riecht nach Kommandozeile, grüner Schrift auf schwarzem Grund und viel Kaffee - nun Justin Seitz wendet sich jedoch nicht an die vom Laien als "Hacker" gefürchteten Computerterroristen, sondern an Programmierer, Softwareentwickler und Softwaretester, die schnell entwickeln und Hacking Tools wie Debugger, Fuzzer oder Emulatoren bis hin zu Python-basierten Sicherheits-Tools nutzen und entwickeln wollen.

Seitz verbringt seine Zeit als Sicherheitsingenieur damit, Softwaretests, Reverse Engineering, Python-Entwicklung und Analyse von Malware zu betreiben - er selbst war lange erfolglos auf der Suche nach einer entsprechenden Anleitung zum Python Hacking/Reverse Engineering und schrieb sein Buch quasi aus dem eigenen täglichen Bedarf heraus.

Seitz vertraut auf die gute alte "machen, machen, machen und nochmal machen"-Methode - als Leser schreibt man zusammen mit ihm unmengen Code und lernt dabei tief in die Werkzeugkiste von Python und unter die Motorhaube der Programme zu blicken. All das zielt bei Seitz auf Arbeitserleichterung, Möglichkeitenerweiterung und Selbstständigkeit: Automatisierung, eigene Werkzeugentwicklung, Tricks und Kniffe konkrete umsetzen und Grenzgebiete austesten. Python ist hierfür die perfekte Sprache und Seitz der souveräne Lehrer.

Wer mit Programmier- oder gar Python-Kenntnissen einen Schritt nach vorne wagen und Python auf Hackerniveau einsetzen will, findet in Seitz' Hacking mit Python ein Praxislehrbuch, in dem er die Praxiserfahrung aus jahrelanger Arbeit konzentriert und nachvollziehbar aufbereitet. --textico.de/Wolfgang Treß

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Justin Seitz ist als Sicherheitsingenieur bei Immunity, Inc., beschäftigt, wo er einen Großteil seiner Arbeitszeit für Fehlersuche, Reverse Engineering, Python-Entwicklung und Analyse von Malware aufwendet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Leuthner am 3. November 2010
Format: Broschiert
Endlich einmal ein Buch, daß eine seltene Thematik (vermeintlich) tiefgründig angeht.
Das Buch richtet sich beim besten Willen nicht an Anfänger in der Python Programmierung
und Grundkennrisse von Hardwarearchitekturen sollten vorhanden sein.

Trotz des sehr interessanten Themas muss ich in meiner Wertung einige Punkte abziehen, da
teilweise die Beispielprogramme nicht funktionieren, sowohl logische als auch syntaktische Fehler vorhanden sind. Speziell letzteres darf in einem Buch eigentlich nicht vorkommen, da Beispiele vom Autor getestet werden sollten.
Einige wichtige Punkte werden einfach nur lapidar am Rande angesprochen, etwas mehr Tiefgang an der ein oder anderen Stelle hätte auch nicht geschadet.
Leider fehlen teilweise Hinweise auf Installation und Bezugsquellen von Fremdmodulen.

Hätte ich nicht beruflich mit Python zu tun und gewisse Grundlagen aus meinem Informatikstudium noch im Gedächtnis, hätte ich das Buch wohl schon längst bei Seite gelegt.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Gerlach am 22. März 2010
Format: Broschiert
als ich dieses Buch las, wurde mir klar, dass es nicht für den reinen Pythonprogrammierer geschrieben ist.
Die Machart erinnert mich etwas an die alten BASIC-Zeiten, wo man in Kommentarzeilen Byteabfolgen versteckte, die eigentlich Maschinencode darstellten um damit etwas zu bewirken, das BASIC allein garnicht konnte. Solche Anwendungen konnte man nutzen ohne zu verstehen oder man musste zugleich Assemblerprogrammierung beherrschen.
Hier ist es ähnlich. Mich hat das Buch wirklich angenehm überrascht, als ich entdeckte, was man alles machen kann.
So kann ich z.B. tatsächlich zusätzlichen Code in eine dll einschleusen. Aber dazu muss ich ihn eben haben.
Hier wird gezeigt, dass Python als bequemes und elegantes Werkzeug auch über den Tellerrand der Scriptsprache hinaus einsetzbar ist.
Aber solches Anwendungsfeld verlangt dann natürlich, dass ich eben verstehen muss, was zusätzlicher Code bewirkt, sei es auch nur eine Sequenz in einem Internetprotokoll. Wer diesen erweiterten Blick hat, der findet viel Freude und Überraschung in diesem Buch. Auch der Profiprogrammierer, der viel und umfangreich programmiert, findet wertvolle Tips zum debugging.
Also ist das hier kein weiteres Pythonbuch für Einsteiger oder Nachschlagewerk der Syntax. Das hier setzt ein neues Sternchen an den Pythonhimmel. Ich hoffe es kommen weitere ähnlich "Ergänzungen" zur Anwendungsbreite von Python auf den Markt. Diese Sprache hat es verdient. :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Haeckl am 5. April 2011
Format: Broschiert
Dieses Buch ist völlig wertlos. Ein Arbeiten damit ist schier nicht möglich. Man merkt, dass sich der Autor damit keine Mühe gegeben hat. Bemerkbar wird dies spätestens dann, wenn man mal Beispielcode testen möchte. Meistens befinden sich viele Fehler im Quellcode, oder Dinge werden nicht näher erklärt. Bei fast jedem Beispiel mussten wir einen kleinen Workaround programmieren, um den Code dennoch zum Laufen zu bringen. Ein gutes Errata ist übrigens Mangelware. Ich rate vom Kauf dieses Buches dringend ab!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eftex am 18. Juni 2010
Format: Broschiert
Habs als englisches original und bin begeistert. Es ist zwar nicht so dass man selbes/ähnliches nicht auch mit perl, ruby oder anderen Sprachen machen könnte, aber deshalb heissts ja auch "Hacking mit Python".

4 Sterne gibts deshalb weil das Buch quasi win32-only ist.
Keine Hack's auf Linux oder OSX womit das Buch dann eigentlich "Hacking Windows mit Python" heißen müsste um ganz korrekt zu sein.

Dafür aber ist der Windows-Teil durchaus brauchbar für Python Fans und Hacker die ihre eigenen Tools für die Entwicklung von 0-Day-Exploits bauen/verfeinern wollen.

Auch für jemanden der schonmal in den Innereien von Windows herumpfuschen wollte ohne aufwändiger alles in C/C++ programmieren zu müssen, oder der einen eigenen anpassbaren Debugger bauen will ist dieses Buch wirklich sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen