Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. März 2004
Münster ist keine beliebige Allerweltsstadt - sie hat Stil: man denke da nur an ihre Kirchen, Plätze und hochherrschaftlichen Prachtbauten. Die einstige Residenzstadt steht für Modernität und Weltoffenheit, aber auch für Traditionsbewusstsein. Fürstliche Schönheit aus Barock harmoniert mit urbaner Moderne, kultiviert-westfälische Gediegenheit mit schriller Yuppie-Attitüde gewisser Studentenkreise, Biergartengemütlichkeit mit Kulturhauptstadt-Wahn. Zu sehen gibt es vieles: Historisches Rathaus und Schloss, die Lambertikirche mit den Wiedertäufer-Käfigen, den Friedenssaal der anno 1648 Geschichte schrieb und einen der schönsten städtischen Plätze Deutschlands, den von Kaufleuten geprägten Prinzipalmarkt, als Glanzstück der Westfalenmetropole. Shoppingmöglichkeiten gibt es von luxuriös eben auf Münsters Prachtmeile bis flippig in studentisch geprägten Szeneläden. Zum Verweilen laden vermehrt Straßencafés ein. Schön ist es auch über die Promenade zu schlendern bzw. zu Radeln, Münsters mehrere Kilometer lange "Fahrradautobahn" unter schattigen Bäumen, welche den Innenstadtring umgibt. Auch die Umgebung der deutschen Fahrradhochburg bietet trotz plattem Land reichlich Abwechselung. Beliebte Radtouren zu den prächtigen Schlössern des Münsterlandes, die wie an einer Perlenkette aufgereiht sind, prägen sich dauerhaft ein. Wer sich für Münster interessiert oder gerade zu interessieren begonnen hat wird diesen HB-Bildatlas lieben. Er bildet ein ungemein solides Fundament zum Verständnis der Entwicklung dieser Stadt. Eine knappe Einführung in die Geschichte Münsters wird gefolgt vom Hauptteil mit allen Sehenswürdigkeiten in guter Detailtreue. Die Autoren erweisen sich als fundierte Kenner. Beschrieben wird die Metropole als solche, mit ihren ganz eigenen dynamischen Prozessen, der Text ist immer dicht am Menschen und seinen Bedürfnissen im Mikrokosmos der Hauptstadt Westfalens. Damit versteht man auch die Wechselwirkung zwischen Mensch-Stadt-Kultur besser. Der interessierte Kunst- und Kulturliebhaber, aber auch der Einheimische wird Münster schätzen lernen und erhält zudem viele Informationen über die drittgrößte Universität Deutschlands. Wer also Münster nicht nur flüchtig kennen lernen will, ist mit diesem Bildatlas gut beraten. Die Illustrationen und Fotos sind jeweils sachbezogen ausgewählt, aber auch Bilder zum Träumen wird man finden, zudem Aufnahmen aus bisher unbekannten Perspektiven auf eben solche dieser leider in Deutschland immer noch zu wenig bekannten und gewürdigten Regionalmetropole. Bleibt zu hoffen, dass gerade durch vermehrte Krimi-Fernsehproduktionen in ARD und ZDF der Name Münsters noch weit mehr als bisher über die Landesgrenzen NRWs hinaus einen Klang erhalten wird!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden