Menge:1
Händel: Arianna in C... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,89
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Händel: Arianna in Creta, HWV 32
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Händel: Arianna in Creta, HWV 32 Box-Set


Preis: EUR 29,57 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch skyvo-direct und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 14,46 1 gebraucht ab EUR 14,44
EUR 29,57 Kostenlose Lieferung. Details Nur noch 3 auf Lager Verkauf durch skyvo-direct und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Produktinformation

  • Orchester: Orchestra of Patras
  • Dirigent: George Petrou
  • Komponist: Georg Friedrich Händel
  • Audio CD (18. April 2006)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Musikproduktion Dabringhaus & Grimm
  • ASIN: B000E1JOFM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 136.029 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Ouvertüre
2. Sinfonia
3. Egeo, mio genitor (1. Akt)
4. Sinfonia
5. Qual funesto!
6. Mirami, altero in volto
Alle 20 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Oh patria! oh cittadini - Sol ristoro di mortali (2. Akt)
2. Disseratevi, o porte - Io ti tengo - Ah! che pur sogno ancor!
3. Salda quercia in erta balza
4. Alceste è qui, si tenti
5. Non ha diffesa
6. Il soccorer Carilda
Alle 23 Titel anzeigen.
Disk: 3
1. Sinfonia (3. Akt)
2. Vorrai, dunque, oh Carilda?
3. Un tenero pensiero
4. Questa sola speranza
5. Par che voglia il ciel sereno
6. Ove son? Qual orrore?
Alle 15 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

MDG 6091375; MDG - GERMANIA;

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike Microphon VINE-PRODUKTTESTER am 28. Oktober 2007
Verifizierter Kauf
Bei dieser Einspielung gibt es viel zu loben, zuallererst das glänzend disponierte Orchestra of Patras, das George Petrou im Rahmen eines Festivals in Korinth anvertraut wurde. Die Aufnahmen dauerten mehrere Tage und wurden von Dabringhaus & Grimm sehr versiert betreut, um dem eigenen audiophilen Anspruch gerecht zu werden. Die griechischen Sänger sind allesamt hörenswert (kleine Schwächen), die Titelpartien Theseus und Ariadne überzeugen; es singen Mary-Ellen Nesi (Mezzo-) und Mata Katsuli (Sopran), die lange in Düsseldorf engagiert war. Nesi singt dabei die schwerste Arie "Salda quercia...", -eine atemberaubende Bravour-Arie, 1734 vom Kastraten Carestini dargeboten.
Die Geschichte von Theseus und Ariadne wurde im Libretto durch eine zweite "unglückliche" Liebe aufgedoppelt, - Carilda liebt ebenfalls Theseus und Alcestis seinerseits ist ohne Aussicht auf Erfolg in Carilda verliebt. Am Ende finden sich natürlich beide Paare, die Liebe besiegt nicht nur alle Verwicklungen sondern auch die politische Konfrontation zwischen Athen und dem minoischen Reich. Leider bietet das Booklet keine Synopsis der Handlung, man muss sich daher durch das altenglische oder italienische Libretto quälen. Die Musik ist für die emotional-psychologische Handlung sehr agogisch geraten, das heroische Moment tritt deutlich hervor. Sie entstammt Händels mittlerer Schaffensperiode. Übrigens war die Oper bei ihrem Erscheinen ein relativ großer Erfolg, vielleicht auch wegen ihres Gruselpotenzials im Labyrinth des Minotauros. Auf mich wirkt sie fast etwas burlesk. Die große Arie von Alcestis im Akt II (mit Barock-Cello) bildet den Höhenpunkt der leisen Töne, sie ist wirklich bewegend. 1734 wurde sie vom Sopran-Kastraten Scalzi gesungen, der nur eine einzige Saison bei Händels Ensemble blieb. Die Rolle ist hier Theodora Baka zugefallen, die sie sehr gut ausfüllt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein kritisches Ohr TOP 1000 REZENSENT am 15. Februar 2006
Mit dieser Produktion liegt Händels "Arianna" nun zum ersten Mal in einer offiziell erhätlichen Version vor.(MCGegans Göttinger Aufführung von 1999 gelangte nie in die Kataloge) Kaum zu glauben, daß diese grandiose Oper zu einem derart langen Dornröschenschlaf verurteilt war, wenn man die Fülle der herrlichen Arien hört, die Händel auf dem Höhepunkt seiner gestalterischen Kraft zeigen.
Eine große Überraschung ist das aus durchweg unbekannten griechischen Sängern und Instrumentalisten bestehende Ensemble.
Dirigent George Petrou sorgt im Gegensatz zu seiner ebenfalls bei MDG erschienenen überaus drögen Oreste-Einspeilung dafür, daß die historische Aufführungspraxis Händels Musik tänzerisch, virtuos und beschwingt wiedergibt, ohne in groteske dynamische Exzesse a la Spinosi oder hysterische Verzierungssucht abzugleiten, wie dies leider in den letzen Jahren beim vermeintlichen "Originalklang" oft passiert.Besonders überzeugend wirkt die Besetzung mit 4 (!) völlig individuell timbrierten Mezzosopranistinnen, die der Titelrolle (dem einzig wirtklich hohen Sopran) gegenübergestellt werden. Manchmal wünscht man sich bei der einen oder anderen Arie noch den letzten Belcanto-Schliff und so manch rasches Tempo scheint etwas zu forsch und atemlos angegangen zu werden, doch insgesamt darf diese würdige Pioniertat uneingeschränkt zum Kauf empfohlen werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidt am 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf
Es fastiniert mich zunehmend, was aus der Vielfalt von dem Komponisten zu hören gibt.

Auch diese Aufnahme ist dem Orcester und Chor, vor allem den Solisten in einer unbezahlten Leistung gelungen. Händel hat immer schon verstanden, auf was es ankommt, um solch eine anspruchvolle Komposition an das Publikum zu bringen. Zumal zu der Lebzeit von Händel anders als Heute verlief, aber was die Leistung der Musik dieser Art anbelangt, ist für mich nach wie vor unvorstellbar! Umso mehr schätzte ich die unfassbare geleistete Arbeit von Händel... Bitte noch mehr von solchen Aufnahmen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden