In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Guten Morgen, Tel Aviv!: Geschichten aus dem Holy Land auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Guten Morgen, Tel Aviv!: Geschichten aus dem Holy Land [Kindle Edition]

Katharina Höftmann
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Israel für Anfänger


Israel. Land der Heiligen, Kleinod religiöser Fanatiker, Zentrum politischer Diskussionen. Es ist ein Land, das die Massen spaltet – und seit kurzem das neue Zuhause von Katharina Höftmann. Hier lebt sie mit ihrem israelischen Freund, lernt hebräisch und arbeitet als Journalistin. Und sie wundert sich, wie man plötzlich zur deutschen Fußballexpertin mutiert, warum sie in Israel vermutlich den Kältetod sterben wird und wieso die Israelis immer in Gruppen auftreten. Und natürlich ringt sie immer wieder mit der israelischen Mischpoke ihres »wunderbaren Lebensbegleiters«. Ihre Geschichten bilden ein buntes Potpourri vom Alltag im Holy Land: bissig und ironisch, süffisant und melancholisch – aber immer mit einem liebevollen Blick auf das Land und seine Leute.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Katharina Höftmann, geboren 1984, hat Psychologie und Deutsch-Jüdische Geschichte in Berlin studiert. Nach dem Studienabschluss ist sie zunächst als PR-Beraterin bei der renommierten Agentur Scholz&Friends tätig gewesen. Seit März 2010 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Programm für Wissenschafts- und Auslandsjournalismus und veröffentlicht in diesem Rahmen u.a. für die dpa und Welt online. Daneben schreibt sie als Kolumnistin für die meistgelesene israelische Zeitung Israel Hayom.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 250 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 209 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453602099
  • Verlag: Heyne Verlag (9. November 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0064LHOYE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #33.027 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungenes Buch 27. Januar 2012
Von Cola L.
Format:Taschenbuch
das Buch mit seinen jugendlich, lockeren Schreibstil lässt sich leicht und schnell lesen.
Wer Israel kennt,kann viele Eindrücke und Erlebnisse der Autorin nur bestätigen. Leser, die Israel nicht kennen, würden mit dem Buch auch schon einen Eindruck bekommen. Es ist ein gelungenes Werk, und hoffentlich folgen noch weitere. Es gibt über das Land mit seinen Gegensätzen, bestimmt noch mehr zuscheiben.Ich als leser würde mich freuen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Unterhaltsam! 6. März 2014
Von AngelaEE
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich hab mir dieses Buch gekauft, da ich einige Freunde mit Wurzeln in TelAviv habe und aufgrund der Erzählungen neugierig wurde. Das Buch ist wirklich sehr unterhaltsam, ich hatte es in 2 Tagen durch.
Witzig, spritzig und umwerfend offen und ehrlich. Super Buch!! Auch meine Israelischen Freundinnen sind übrigens begeistert!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles buch 9. November 2011
Format:Taschenbuch
wer "maria ihm schmeckts nicht" mochte, wird dieses buch lieben!
in dem buch wird sehr schön und überaus amüsant dargestellt, wie abseits von dem nahostkonflikt, der alltag in israel ist.
die autorin schildert ihre anfangsschwierigkeiten in israel als neue wahlheimat, die missverständnisse einer interkulturellen beziehung und was es bedeutet, die jüdische großfamilie des partners gleich mitzuheiraten.
die geschichten sind tragisch bis sehr komisch und am schluss hat man einen differenzierten blick auf die vielschichtige gesellschaft israels. sehr empfehlenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kolumnen Sammlung, manchmal etwas banal 30. April 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das Buch ist eine Zusammenstellung von alten Kolumnen und neuen kürzeren Geschichten. Katharina Höftmann ging der Liebe wegen nach Israel und so erfährt man, wie sie dort an der Seite ihres "Lebensfreundes" (ähnlich gestelzte Begriffe werden für den armen Mann durch das Buch hindurch verwandt; "mein Freund" scheint es da nicht zu tun...) das Leben meistert.

Was unangenehm auffällt, ist das Phänomen, das Leute oft befällt, die ausgewandert sind und ihre neue Heimat einen Tick zu perfekt finden. In der alten Heimat ist dann alles schlecht und in der neuen Heimat alles super. Etwas mehr Ausgeglichenheit und kritische Kommentare wären dem Buch durchaus zu Pass gekommen. Sicherlich ist "Israel mein Freund geworden", wie es im letzten Satz des Buches heißt, jedoch kann man auch und gerade über Freunde auch kritische Dinge sagen, besonders wenn man diesen Freund so gut kennt. Denn auch Israel hat Probleme - und zwar auch solche, die in deutschen Mainstreammedien nicht allzu oft thematisiert werden.

Des weiteren hat Frau Höftmann eine merkwürdige Position zum Umgang mit dem Holocaust und führt relativ schwach und polemisch die Position "ihrer Generation" in Deutschland dazu aus. Alles in allem hat man sich ihrer Meinung noch in der dritten bis zwanzigsten Generation nach Hitler schuldig zu fühlen - eine merkwürdige Position, die selbst Israelis absurd finden. Ähnliche Probleme scheint sie mit ihrem Heimatland zu haben, denn während in Deutschland scheinbar nur herrische Nazioffiziere wohnen, sind die israelischen Charaktere und Verwandte ihres Mannes im Buch alle liebevoll gezeichnete, leicht verrückte, komische Kauze...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kam gut an 1. Februar 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch zu Weihnachten verschenkt und es kam bei dem Beschenkten, der ein großer Israel-Fan ist, sehr gut an.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbares Geschenk oder Mitbringsel 4. Oktober 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Humorvoll, lustig und sensibel. Katharina Höftmann beschreibt das Leben in Tel Aviv genauso wie es ist. Pulsierend, spannend, rührend, nervtötend, anstrengend u.v.a.
Nach einer Weile möchte, ja muss man weg, und dann möchte, muss man aber wieder zurück.
Hab das Buch vielfach verschenkt und immer eine positive Resonanz erhalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absurd, komisch, lustig, tragisch - ISRAEL ! 24. März 2012
Von Stephan Seither TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
"Guten Morgen, Tel Aviv!" ist längst kein politisches Buch, eignet sich wohl ebenso wenig als Reiseführer - es handelt sich beim Erstlingswerk der deutschstämmigen Autorin schlicht und einfach um eine unterhaltsame Liebeserklärung an díe offenbar laute, chaotische und vielfältige Wahlheimat von Katharina Höftmann.

Letztlich kommt auch dieses laut und flott geschriebene Buch, bei aller an den Tag gelegten Leichtigkeit nicht am Nahostkonflikt und dem Holocaust vorbei - warum sollte es auch? An der Art, wie die Autorin diese beiden Themen in ihr Buch einbezieht, mag man sich als Leser u.U. reiben, evtl. sogar stören - Punktabzug gibt es hierfür von mir nicht.

PS: Mich störten übrigens auch nicht die ständig wiederkehrenden Einwürfe der offensichtlich schwer verliebten Autorin "...mein wunderbarer Lebenspartner" - ganz im Gegenteil, drücke die Daumen, dass sich weder an der Liebe zum Land, noch der Liebe zum Freund und dessen Familie etwas ändert - wäre nämlich schön, würde Frau Höftmann auch weiterhin aus dem Holy Land schreiben...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Episodenhaft aus Prinzip 2. Januar 2012
Von julaxx
Format:Taschenbuch
Bücher wie "Guten Morgen, Tel Aviv" sind aus Prinzip oberflächlich und subjektiv, geben sie doch den Eindruck eines Menschen über ein ganzes Land oder ein Volk wieder, meist ohne wissenschaftliche Reflexion oder allzu viele historische Referenzen.

Deshalb sind Bücher wie diese in Deutschland vermutlich auch so erfolgreich: Man bekommt einen Eindruck vom Alltag in einem Land und kann sich daher beim nächsten Backpacker-Urlaub ganz politisch korrekt als verständnis- und einsichtsvoll präsentieren, ohne solche Kulturschock-Erfahrungen selbst machen zu müssen. Ob sich gerade Israel mit seiner komplizierten sozialen Geographie und politischen Gemengelage für ein solches Buch daher gut eignet, sei dahingestellt.

Andererseits: Es kommt sowieso jemand, dem es nicht gefällt, der reflexhaft darauf hinweist, die Autorin wolle in einem Buch über Israel das Leid des Palästinenser verschweigen oder gehe nicht genug auf Diskriminierungen ein. Das alles ist so richtig wie falsch, denn: Man bekommt im Alltag in Israel, das weiß ich aus eigener Erfahrung, nichts mit, von Beidem nicht. Das liegt zum einen an einer strikten Trennung zwischen Palästinensern und Israelis. Diese ist logisch, nach so langer Zeit im selben Konflikt - und zum anderen daran, dass manches, was Deutsche diskriminierend finden, für Israelis normal ist und sie sich nicht darum kümmern, ob Andere dies eventuell nicht so sehen.

Nun aber zum Buch: Es liest sich gut und gibt einen teilweise angenehm ironischen und überhaupt nicht unkritischen Einblick in das Leben einer Mittzwanzigerin in Tel Aviv.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Sehr lustig und unterhaltsam geschrieben. Ich hoffe die Autorin bringt noch weitere lustige Bücher raus. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von pinkoverkill veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam..
...gerade weil wir es im Israelurlaub gelesen haben. Da konnte man vieles vor Ort nachvollziehen! Für jeden Israelurlauber zur Einstimmung zu empfehlen!
Vor 15 Tagen von JSt veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Locker, leider zu locker!
Nach einem Israelbesuch habe ich Literatur zu Israel beschafft. Dieses Buch ist eines der wenigen, das ich nicht zu Ende gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Friedhelm Habich veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nette Anekdoten aus Israel
Frau Höftmann schreibt in netten Anekdoten über ihren Alltag in Israel, dabei kommen verschiedene Charakteristika der israelischen Gesellschaft zum Ausdruck. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von PS2 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Das Buch ist wirklich sehr interessant zu lesen und schildert auf amüsante Weise das alltägliche Leben in Tel Aviv. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Anonym veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Israel wird einem näher gebracht
Es gab Momente in diesem Buch, da habe ich herzhaft gelacht. Danke dafür. Als bekennender Israel- Fan wurden mir einige Eigenheiten näher gebracht. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von P. Engler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich!
Ich las es, als wir auf Israel-Reise waren und bin selbst Berliner. Ich bin ständig am Kichern und verstehe die Mentalität wesentlich besser. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Franziska Schuster veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guten Morgen, Tel Aviv
Wer Israel kennt, oder es sogar noch kennenlernen möchte - das ist die ideale Lektüre. Wenn auch überspitzt gezeichnet, so doch treffend wahr. Einfach toll.
Vor 8 Monaten von Max-Jean Mettler veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend
Eigentlich scheint die Autorin wenig Ahnung von Israel zu haben. Sie schmeißt alle Orthodoxen in einen Topf und schreibt "Israel" wenn sie eigentlich ihren kleinen Teil von... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kam als Geschenk sehr gut an
Ich habe das Buch für eine Freundin bestellt, die gern nach Tel Aviv fahren möchte. Es kam bei ihr super an. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von B.Bergmann veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden