Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,93

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gute Nacht, Zuckerpüppchen [Taschenbuch]

Heidi Hassenmüller
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch EUR 6,99  

Kurzbeschreibung

1. August 1992
Die Geschichte des Mädchens Gaby, das viele Jahre hindurch von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht wurde, hat die Autorin selbst durchlebt: "Es ist die Geschichte meiner Jugend, die ich nicht hatte ... Ich habe sie für all die Mädchen geschrieben, die in der gleichen ausweglosen Situation sind. Durchbrecht das Schweigen und ruft um Hilfe. Immer wieder, bis man euch hört." Ausgezeichnet mit dem "Buxtehuder Bullen" für das beste Jugendbuch des Jahres.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Gute Nacht, Zuckerpüppchen + Zerbrochene Kinderseele: Geboren nicht als Tochter, sondern als Sexspielzeug für den eigenen Vater + Ein falscher Traum von Liebe: Der lange Weg aus der Hölle meiner Kindheit
Preis für alle drei: EUR 29,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 25 (1. August 1992)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499206145
  • ISBN-13: 978-3499206146
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,6 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.161 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heidi Hassenmüller, geboren 1941 in Hamburg, machte nach der mittleren Reife eine Lehre als Reedereikauffrau. In den Niederlanden, wo sie seit vielen Jahren lebt, studierte sie Journalistik und Belletristik. Heute schreibt sie regelmäßig für verschiedene Tageszeitungen und Zeitschriften im In- und Ausland und hat bereits mehrere Jungendbücher publiziert. Heidi Hassenmüller hat selbst vier Kinder.


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brutal und erschütternd aber leider wahr... 16. Oktober 2004
Format:Taschenbuch
Ich bin 15 und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Ich kam nicht mehr von ihm los. Es ist erschreckend, wie gemein und wiederwärtig einige Menschen sein können. Da die Autorin all diese Dinge wirklich erlebt hat, ist das Buch sehr realitätsnah geschrieben. Man kann sich einige Szenen (leider...) bildlich vorstellen und man bekommt einen kleinen Eindruck davon, wie sich Heidi Hassenmüller gefühlt haben muss. Man sollte "Gute Nacht, Zuckerpüppchen" nur lesen, wenn man starke Nerven hat. Ich hätte an manchen Stellen beinahe geweint, aber ich habe dadurch einmal vor Augen geführt bekommen, wie schrecklich die Welt sein kann... Ich kann dieses Buch auch anderen Jugendlichen in meinem Alter empfehlen! Es ist zwar für Mädchen geschrieben, aber auch für Jungen (wie ich es einer bin) interessant. Auch Erwachsene sollten es lesen, da es zum nachdenken anregt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum hat niemand etwas bemerkt? 16. Juli 2006
Von Buchdoktor HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die 1941 geborene Autorin beschreibt ihre eigene Jugend "für Mädchen in einer aussichtslosen Situation". Im Jahr 1947 ernährt Gabys Mutter die Familie mit Näharbeiten, der Vater ist im Krieg gefallen. "Onkel Malsch", ein Kriegskamerad des Vaters, nistet sich bei ihnen ein, er verteilt großzügig Süßigkeiten und heiratet schließlich Gabys Mutter. Aus ihrem Bruder Achim will er mit Gewalt "einen ganzen Mann" machen, Gaby das "Zuckerpüppchen" wird verwöhnt.

Der Stiefvater missbraucht Gaby regelmäßig und schwört sie gleichzeitig auf Stillschweigen der Mutter gegenüber ein. Er betatscht auch Gabys Freundinnen. Die Mutter erfährt angeblich nichts und fragt nichts, auch nicht als ihr Mann sich an Achims Freundin vergreift. Als er dann auch noch eine 14-jährige schwängert, macht sie einen Selbstmordversuch. Als die Mutter selbst schwanger wird, wünscht Gaby sich, ihre Mutter solle bloß kein Mädchen bekommen; denn sie könne es nicht vor dem Stiefvater schützen. Der Hausarzt, die Lehrerin, die Bäuerin, zu der Gaby zur Kur geschickt wird, alle ahnen etwas und fragen nach, doch Gaby kann nichts sagen. Die Beziehung zu ihrem 22-jährigen Tischtennis-Trainer wird vom Vater zerstört; sie ist völlig isoliert. Damals wurden Jugendliche erst mit 21 Jahren volljährig; Gaby kann nicht einmal zu Hause ausziehen. Gaby ist zur Flucht entschlossen, doch sie erfüllt "ihren Vertrag" mit dem Vater, der sie inzwischen auch prügelt. Mit Hilfe des Hausarztes gelingt es ihr schließlich auszubrechen.

Das Nachwort von Barbara Kavemann erklärt die Situation von Frauen in der Nachkriegszeit. Es verdeutlicht, dass das Buch sich außer an Jugendliche auch an alle Polizistinnen, Lehrerinnen und Menschen richtet, denen sich missbrauchte Kinder anvertrauen könnten.

Leider immer noch aktueller Klassiker.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen keine gewöhnliche geschichte 13. September 2003
Von rsteinil
Format:Taschenbuch
sexueller mißbrauch ist ein thema was in vielen büchern beschrieben wird. viele autoren haben erlebnisse berichtet oder sich versucht hiein zu versetzen.
ich habe einige bücher über sexuelle gewalt gelesen, meist ging es um junge mädchen die opfer wurden.
dieses buch, allerdings, hat mich besonders berührt. vielleicht deshalb weil die autorin die berichtet ihre eigenen erlebnisse wiederspiegelt. dieses relativ dünnes buch hat man schnell gelesen und es berhrt einen. es ist nicht so das man es weglegt und alles ist vergessen. man befindet sich direkt im geschehen.
ich empfehle allen die sich für diese materie interessieren dieses buch zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hart aber Aufrüttelnd - Lesenswert!!! 29. Dezember 2005
Format:Taschenbuch
Die Geschichte spielt in den 50er Jahren, die Nachkriegszeit ist hart und die Familien sind mit ihren Erinnerungen immer noch nicht in der neuen Realität angekommen - alles in allem eine schwere Zeit und mittendrin unser Zuckerpüppchen. Das Buch rüttelt wach und zeigt uns wieder einmal die schreckliche Gewalt an Kindern und die Ängste und Schmerzen die damit verbunden sind.
Das Buch ist jedoch nicht für jeden geschaffen, da es in einigen Kapiteln wirklich hart zu geht ( da der Missbrauch sehr genau geschildert wird)- also das Buch ist sehr lesenswert, jedoch nur für Leute mit starken Nerven die es vertragen können. Ich selber hatte es innerhalb von einem Tag ausgelesen da ich die Geschichte der kleinen Gaby so schrecklich, aber doch interresant und realistisch geschrieben fand, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Selbst ich empfand einige <Kapitel happig und würde dieses Buch desshalb NICHT unbedingt in Unterstufen als Klassenlektüre lesen, leztendlich : Jeder wie er will aber für die die starke Nerven haben und damit umgehen können kann ich wirklich nur sagen: LESEN LOHNT SICH!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geschichte, die einen nicht mehr loslässt! 9. Juni 2007
Von Jette
Format:Taschenbuch
Gaby verfolgt einen noch Wochen, nachdem man das Buch gelesen hat. Dieses Buch hat etwas ganz besonderes an sich! Einfach toll, obwohl es traurig ist!!! Dieses Buch lässt einen wissen, wie schlecht es anderen Menschen geht und Leute einfach dabei zusehen wie eine Person zu Grunde geht! Es ist erschreckend!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das helfen soll, um Hilfe zu bitten... 26. Juli 2013
Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
...wenn man es aus eigener Kraft scheinbar nicht mehr schafft.

Das kleine Mädchen Gaby wird kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs von ihrem neuen Stiefvater missbraucht. Ihre Mutter ahnt nichts, und wenn Gaby etwas sagen würde, würde man ihr sowieso nicht glauben. Ihrem großen Bruder Achim verheimlicht sie ebenfalls das Befingern und Befummeln durch die Nikotinfinger ihres Stiefvaters. Bis Gaby zu einer jungen Frau von 16 Jahren heranwächst, macht sie zwei Tage in der Woche als Abmachung mit ihm aus, an dem er sie belästigen darf, bevor er sie brutal zusammenschlägt. Gaby verliert ihren ersten Freund, da dieser glaubt sie sei ein gefallenes, unehrenhaftes Mädchen, das mit Männern schläft. Es dauert lange bis Gaby sich entschließt um Hilfe zu bitten, um mit ihrer Volljährigkeit Eigenständigkeit und Unabhängigkeit zu erleben.

Das Buch habe ich an einem einzigen Tage durchgelesen, es liest sich nämlich sehr flüssig. Die Kapitel sind oftmals so aufgebaut dass sie am Anfang eine völlig unerwartete Situation darstellen (der Stiefvater prügelt plötzlich auf seine Tochter ein, ohne, dass der Leser vorher hierauf vorbereitet wird) und am Ende oftmals kumulativ in einem Höhepunkt enden. Dies erhält die Lust am Lesen bei und man möchte dringendst erfahren wie diese Geschichte mit der armen, leidenden Figur Gaby endet. Sie fühlt sich schmutzig, schuldig, obwohl sie eigentlich das Opfer ist. Aus diesen Gründen traut sie sich auch nicht jemandem von ihrem Kindheits- und Jugenddesaster zu erzählen. Das Buch ist auf jeden Fall gut geeignet, um mögliche Opfer wachzurütteln, damit sie sich an eine sichere Beratungsstelle, die Polizei oder ein Heim wenden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen hartes thema
aber es ist wichtig darüber zu sprechen und ich denke das buch hilft dabei man fühlt richtig mit wiesomacht man soetwas mit einem kleinen mädchen mit kindern... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von michel,lisa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kurz aber interessant
Habe schon einige solcher Schicksals Geschichten gelesen. Wer bei diesem Buch auf die Typische detailgetreue Offenheit wartet wird schnell enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Pseudonym veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zuckerpüppchen
Das Buch ist nicht schlecht aber sehr dünn. Hat man in einem halben Tag gelesen. Für Vielleser ist es zu klein. Ansonsten Lieferung alles super
Vor 12 Monaten von FRANZ PETER MAYR veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen abartig, aber leider wahr
Ich musste das Buch mehrmals weglegen.
Es ist so schlimm, was hier passiert ist. Der Mann hat das Wort "Vater" nicht verdient.
Vor 12 Monaten von birke09 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen eine Dichtung, die wirklich passiert
ich habe dieses Buch in 2002 gelesen. und jetzt gern ich es wieder lessen.
eine Ironie, dass ein Kind ein Opfer sein Stiefvater eigenen. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Dinar Imelda veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ohne Details - erschreckend
Wer sich für Lebensgeschichten interessiert wird mit dieser eine Nachkriegsgeschichte finden, in der der Missbrauch auf Details verzchten kann und gerade deshalb umso... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Christa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut
Ich bin mit der Ware sehr zu frieden und sie ist auch so wie ich nir die Vorgestellt habe .gerne wieder
Vor 15 Monaten von Klaus Dreyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Nacht, Zuckerpüppchen
wieder mal so ein schreckliches Schicksal. Es ist gut, das so etwas mal an die öffentlichkeit gebracht wird,und nicht mehr unter den Tisch gekehrt wird
Vor 17 Monaten von Gerda Strohschein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach geschriebenes aufklärerisches Buch
Die Schreibweise und der Stil des Buches ist, ob seiner unkompliziertheit, leicht verständlich. Ein gutes Buch für heranwachsende Mädchen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von Andreas Graf
5.0 von 5 Sternen Lesenswert !
Ein Buch, dass jede Frau, jedes Mädchen lesen sollte. Es zeigt, was Schweigen bewirkt - es ermöglicht jedem Mann eine Macht aufzubauen, die nur zur Befriedigung seiner... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Februar 2011 von Hilde
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar