Gustav Gorky: Band 1 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gustav Gorky ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Gustav Gorky Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 4,49
66 neu ab EUR 12,95 15 gebraucht ab EUR 4,49
EUR 12,95 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Gustav Gorky + Gustav Gorky. Ein Roboter dreht durch + Gustav Gorky. Die Dinos sind los
Preis für alle drei: EUR 38,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Oetinger Verlagsgruppe
Oetinger Verlagsgruppe
Entdecken Sie alles rund um die Olchis, Ritter Trenk, Pippi Langstrumpf und weitere beliebte Kinderfiguren im Oetinger Kinderbuch-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Oetinger (1. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789133248
  • ISBN-13: 978-3789133244
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 2 x 21,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.922 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Erhard Dietl hat drei Kinder, einen Hund, vier Gitarren und dreitausend Bleistifte. Er arbeitet als Autor und Zeichner in München und am Staffelsee. Seit 1986 hat er circa 150 Kinderbücher veröffentlicht, die weltweit in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Zu seinen bekanntesten Figuren gehören die Olchis, die bei den Kindern inzwischen Kultstatus erreicht haben. Neben seiner eigenen hat er bekannte Kinderbücher anderer Autoren illustriert (z.B."Geschichten vom Franz"), Theaterstücke für Kinder geschrieben und eine CD-ROM für Kinder entwickelt.
Er wurde unter anderem mit dem Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfahlen, dem Saarländischen und Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis, und von der Stiftung Buchkunst ("Die schönsten deutschen Bücher") ausgezeichnet. Zahlreiche Leseveranstaltungen und Ausstellungen mit Radierungen, u.a. zu Gedichten von Erich Kästner, Joachim Ringelnatz und Ernst Jandl. Daneben ist er Songschreiber, seine Lieder erschienen seit 1990 auf fünf CDs.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchmonsterchen TOP 500 REZENSENT am 11. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
vorweg, wir finden diese neue Reihe fast besser als die Olchis

Der Olchis Autor Gerhardt Dietl schreibt in dieser neuen Kinderbuchreihe über Außerirdische vom Planeten Gork. Gustav Gorky ( siehe Titelbild ) names Y3, ist Redakteur bei einer Zeitung auf dem Planeten Gork. Als ein Kollege auf einem fernen blauen Planeten vermisst wird, erhält er den Auftrag ihn zu suchen und gleichzeitig die zweibeinigen Bewohner des Planeten Erde zu erforschen. Y3 macht sich mit einem Weltraumtaxi auf den Weg zur Erde. Durch einen Fehler stürzt das Taxi samt Y3 ab und er landet in dem Garten der Familie Bröselmann. Nun erkundet er diesen fremden Planeten und die merkwürdigen zweibeinigen Bewohner.
Dem Autor gelingt es hier wieder ein ungewöhnliches und spannendes Kinderbuch zu schreiben. Lustige Begebenheiten bietet der Blick des Außerirdischen auf uns fremde Aliens. Unsere merkwürdigen Sitten zum Beispiel in der Herde hinter einem Ball herzu rennen. Das Buch wird ergänzt durch sehr schöne, kindgerechte Zeichnungen. Es eignet sich wunderbar zum Vorlesen und lässt auch die Erwachsenen schmunzeln. Fazit meines Kindes: Der sieht aus wie ein außerirdischer Olchis mit der Knuddelnase.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ausleser am 29. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Gustav Gorky ist ein außerirdischer Reporter vom Magazin 'Urknall'. Er wird von seiner Redaktion auf die Erde geschickt, um die Erdlinge zu erforschen, und seinen verschollenen Kollegen Y9 zu suchen. Leider ist sein Kollege ein recht kleinkarierter Angeber, und Gustav hat seine liebe Not mit ihm.
Gustav Gorky besitzt viele unglaubliche Fähigkeiten, die immer wieder für lustige Überraschungen sorgen. Er kann sich zum Beispiel klein schrumpfen, oder in leblose Gegenstände verwandeln. Auf der Erde freundet er sich mit Familie Bröselmann an, besonders mit Bruno, den er, verwandelt in einen Kugelschreiber, unbemerkt in die Schule begleitet.
Familie Bröselmann betreibt eine Imbissbude, und Gustav Gorky kreiert mit Hilfe seines zauberhaften Sternenstaubs außerirdisch gute Gurke-Rezepte. Als ein übler Großfabrikant versucht, hinter das Rezept dieser Wundergurken zu kommen, gerät Gustav schon bald in große Gefahr.
Das Buch hat alles, was ein gutes Kinderbuch braucht. Es ist fantasievoll, spannend und humorvoll, und der augenzwinkernde Blick von außen regt zum Nachdenken an über die merkwürdigen Verhaltensweisen von uns Erdlingen.
Sehr witzig fanden wir auch die Funksprüche, die Gustav seiner Chefin schickt. Um seine Gorky-Sprache zu entschlüsseln, braucht es ein bisschen Lese-Geschick.
In jedem Fall ein tolles Buch, und sehr zu empfehlen für alle Kinder ab 8 Jahren, aber auch Erwachsene haben garantiert ihre Freude dran! Hoffentlich gibt es bald einen zweiten Band!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Mel.E am 13. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kinderbücher üben schon immer einen gewissen Reiz auf mich aus und daher fand ich es echt toll das ich "Gustav Gorky - Ein Roboter dreht durch" in einer Leserunde lesen darf. Erst war ich mir unsicher, da es der zweite Band des lustigen Gorkyaner ist, aber es ist völlig unnötig sich darüber Gedanken zu machen, denn die Geschichte ist komplett in sich abgeschlossen und auch wer den ersten Band nicht kennt kommt zügig und ohne Fragezeichen im Gesicht in die Geschichte rein.
Da Erhard Dietl auch für Entstehung der Olchis verantwortlich ist, war dies auch ein Punkt, der mich zögern ließ, denn die Olchis konnten meine Kinder bisher nicht überzeugen. Gustav Gorky ist den Olchis zwar optisch ähnlich, aber dennoch ganz anders. Sauberer, schlauer und um einiges charmanter. Wir konnten das Lesen wirklich genießen und uns mächtig amüsieren können über den roten Bewohner einer anderen Galaxie, seiner geweiften Sprache, die unserer sehr ähnlich ist, nur andersherum gelesen werden muss.
Gustav schlittert in ein Abenteuer auf dem blauen Planeten, welches ihn und Familie Bröselmann nach Italien in den Urlaub führt. MAGBOT hat er dabei und am Anfang läuft auch alles ganz prima, bis MAGBOT, der eigentlich nur die irdische Nahrung analysieren soll komplett durchdreht. Schuld ist ein Hund, der ihm an Strand angepinkelt hat. Ab da läuft alles aus dem Ruder und Gustav ist komplett überfordert mit der Situation, zunächst erscheint es zumindest so, aber letztendlich kann er doch das Ruder an sich reißen und MAGBOT funktioniert wieder wie er sein soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Y3, alias Gustav Gorky, arbeitet als Weltraumreporter für das Magazin ‚Urknall‘ auf seinem Planeten Gorky. Eines Tages bekommt er die Aufgabe die Erde zu erforschen und zudem seinen Kollegen Y9 zu finden. Dieser befindet sich ebenfalls zu Studienzwecken auf der Erde, ist aber nicht zu erreichen. Auf der Erde angekommen, freundet Gustav sich gleich mit einer Erdlingsfamilie an und verhilft dem Imbissstand von Bröselmann-Vater mit seinen neuen Gurkenkreationen zu großem Erfolg. Doch Erfolg bringt auch Neider und so bringt sich Gustav Gorky in Lebensgefahr…
Philipp (9 Jahre) und Jasmin (5 Jahre) sind völlig begeistert von Gustav Gorky. Ein äußerst witziges und unterhaltsames Buch für die ganze Familie.
Philipp gefiel die Gorky-Sprache am Besten. Ihm hat es richtig Spaß gemacht, diese zu entziffern. Wie es geht, steht verkehrt herum ganz am Anfang des Buches, aber Philipp ist selber darauf gekommen. Sehr amüsiert haben sich Jasmin und Philipp über die lustigen Illustrationen und deren Beschriftung. Vor allem ‚Die wichtigsten Teile eines Erdlings‘ wie ‚5 kurze Fußfinger‘ und ‚1 Mundmuskel – ausfahrbar‘ sowie das Cover des Buches.
Genauso gefiel uns der Blick des Gorkyaners auf uns Erdlinge. Was wir doch für wundersame Wesen sind und sehr komische Sitten haben wir auch noch. Zum Beispiel mehrmals am Tag Nahrung aufzunehmen um Energie zu tanken. Sehr unpraktisch. Genauso diese jahrelange Aufnahme von Wissen. Da haben es die Gorkyaner einfacher, denn sie haben ein programmierbares Gehirn.
Das Buch ist zum Selberlesen ab ca. 8 Jahren sehr zu empfehlen, aber auch schon für jüngere Kinder zum Vorlesen geeignet. Jasmin hatte mit ihren 5 Jahren genauso viel Spaß an dem Buch wie ihr großer Bruder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden