4 Angebote ab EUR 21,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Guild Wars Platinum Edition (inkl. Prophecies & Eye of the North)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Guild Wars Platinum Edition (inkl. Prophecies & Eye of the North)

von NCsoft
Plattform : Windows 98, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
20 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
  • USK 12
2 neu ab EUR 64,95 2 gebraucht ab EUR 21,00

Hinweise und Aktionen

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen

  • NEU: Video-Rezensionen! Drehen Sie mit Ihrer Webcam Ihre eigene Video-Rezension zu diesem Artikel und laden Sie sie bei Amazon.de hoch. Hier klicken.

  • Hinweis zu Online-Rollenspielen: Diese Titel können nur online gespielt werden. Zur Anmeldung ist i.d.R. eine Kreditkarte erforderlich. Bis auf wenige Ausnahmen ist die Teilnahme an einem Online-Rollenspiel kostenpflichtig, d.h. es fällt zusätzlich zum Kaufpreis eine Gebühr für den Anbieter an (z.B. über ein Abonnement oder über Pre-Paid-Karten). Details finden Sie auf der Anbieter-Website des betreffenden Spiels. Bei den meisten Online-Rollenspielen ist eine kostenlose Spielzeit (zzgl. Internet- und Online-Gebühren) im Kaufpreis enthalten.


Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Windows 98 / 2000 / XP / Vista
  • USK-Einstufung: USK ab 12 freigegeben
  • Medium: Computerspiel
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B000TAHCXY
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 13,6 x 3,2 cm ; 259 g
  • Erscheinungsdatum: 31. August 2007
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.705 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

GUILDWARS
Willkommen in der Welt von Guild Wars, dem preisgekrönten Online-Rollenspiel mit Millionen Fans aus aller Welt, in dem strategische Finesse wichtiger ist als im Spiel verbrachte Zeit. Egal, ob Ihr Monsterrotten bekämpft oder an kompetitiven Turnieren teilnehmt, Eure Fertigkeit bestimmt Euer Schicksal.

GUILDWARS - EYE OF THE NORTH
Erdbeben legen eine tief unter Tyria verborgene Welt frei, aus der Zwerge und Asura von den grausamen zerstörten Dungeons und bereitet Euch auf einen letzten Kampf gegen diese legendäre Bedrohung aus dem Untergrund vor!

- Online Spielen Gebührenfrei: Spielt ohne monatliche Abonnementgebühren online.
- Das Abenteuer kann beginnen: Erforscht eine riesige Welt - allein oder mit Euren Freunden.
- Schmiedet Euren Helden: Wählt eine Klasse und meistert ein unglaubliches Arsenal an Waffen und Kräften.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Souldaddy am 8. Februar 2008
Bei beiden Spielen handelt es sich um Online-RPGs. Genauer gesagt: Das eine ist ein MMORPG, das andere nennen seine Macher ein CORPG (Competitive Online Roleplaying Game.

Schon hier deutet sich an: Guild Wars hat absolut NICHTS mit World of Warcraft zu tun und ich verstehe einfach nicht wieso man an dieser Stelle immer Vergleiche ziehen muss - vor allem, wenn, wie in einigen Rezensionen hier, grundlegend die Spielmechanik von Guildwars ignoriert wird um solche Vergleiche anzustellen. Um eim Beispiel herauszugreifen:

In einer Rezension ist die Rede von nur 5-6 Slots für Fertigkeiten, was quasi als Mangel des Interfaces dargestellt wird. Jedoch sind diese 8 Slots (so viele sind es nämlich) und deren Eigenschaft sich nur in Aussenposten und/oder Städten neu belegen zu lassen ein extrem wichtiger Teil der Spielmechanik von Guildwars. Guildwars lebt von der Vielzahl der möglichen Charakterbuilds (die Kombination aus verteilten Attributspunkten, ausgewählten Fertigkeiten und der Ausrüstung) - man kann dort am ehesten einen Vergleich zu Trading Card Games ziehen, wobei ein Characterbuild ein Spielerdeck darstellen würde. Oder wäre es bei einem TCG etwa sinnvoll den gesamten Kartenpool auf der Hand zu haben? Ich glaube kaum.

Im Übrigen bleibt zu dem "ständigen Updates" zu sagen, das Guildwars wohl über das intelligenteste Updatesystem überhaupt verfügt, da nur Dateien heruntergeladen werden, die wirklich benötigt werden. Man kann das Spiel quasi mit der ein paar MB großen .exe Datei des Clients alleine starten und es wird immer genau das nachgeladen was benötigt wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von chrismac am 28. Oktober 2008
Ohne unnötige Wiederholungen nur kurz ein Nachtrag zur Verdeutlichung: Guild Wars ist auch für Solospieler dutzende, wenn nicht hunderte von Stunden lang tolle Unterhaltung. Ich selbst habe das Spiel lange Zeit aufgrund falscher Vorstellungen zugunsten anderer Spiele nicht beachtet, weil mich PvP grundsätzlich nicht interessiert und ich dachte, die Quests und Kampagnen seien nur Beiwerk zur Vorbereitung auf Spieler-gegen-Spieler-Duelle und Gildenkämpfe. Insofern ist der Titel jedoch irreführend:

Spätestens seit den konfigurierbaren Helden in "Nightfall", die noch wesentlich stärker sind als die Gefolgsleute in "Prophecies" und "Factions", ist es auch ein tolles Einzelspieler-Rollenspiel. Vor allem ergeben sich unglaublich komplexe "Synergie-Effekte", wenn man mehrere Kampagnen oder die Erweiterung "Eye of the North" hat; man kann mit jedem Helden aus jeder Kampagne ab einem bestimmten Zeitpunkt, typischerweise wenn man die jeweilige Hauptstadt erreicht hat, auch auf die anderen Kontinente wechseln. Dadurch kann man auch den "Prophecies"- und "Factions"-Charakteren die Helden (statt nur Gefolgsleute) verschaffen.

Auch muß man für die Erweiterung nur mit dem ersten Charakter Level 20 besitzen, die weiteren desselben Accounts können dann früher in den Norden.

Somit hat - im Extremfall bei Besitz aller 3 Kampagnen und der Erweiterung - jeder Charakter eine Unmenge von Quests zur Auswahl. Das Tolle ist, daß es immer möglich ist, sinnvoll und gewinnbringend in "hochleveligen" oder niedrigeren Gebieten zu spielen, auch wenn man in Gruppen mit großen Levelunterschieden ist; z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TS am 29. November 2007
Ich habe seinerzeit mit Guild Wars Nightfall angefangen, und mir dann auch Factions und das Bundle hier bestehend aus Prophecies und Eye of the North geholt - einfach weil das Spiel so gut ist. Guild Wars wird meiner Meinung nach immernoch unterschätzt.

In Prophecies startet man als eine der 6 Klassen, Krieger, Waldläufer, Mönch, Nekromant, Elementarmagier oder Mesmer (=ist ein Magier, der sich auf das Wirken von Illusionen etc. spezialisiert hat). Zusätzlich kann man eine 2. Klasse wählen (die man später sogar wechseln kann), so dass man einigen Kombinationsfreiraum hat.

In jeder Stadt kann man aus seinen Skills 8 zusammenstellen (einen sogenannten "Build"), mit denen man dann draußen Monster metzeln kann. Ein großer Teil des Reizes von Guild Wars liegt darin, einen möglichst effektiven Build zusammenzustellen und in neuen Regionen durch neue Skills zu erweitern. So kann man Elementarmagier zum Beispiel auf Feuer geskillt spielen, und falls einem dass langweilig wird auf Erde, Luft oder Wasser umsteigen oder einige Todesmagieskills seiner Sekundärklasse Nekromant mitbenutzen.

Die Prophecieskarte ist RIESIG, und bis man alles gesehen hat und den Titel "Tyrianischer Meisterkartograph" führen darf, werden wohl 70-100 Spielstunden ins Land ziehen. Das Spiel hat hohen Wiederspielwert, da zum Teil (in Prophecies) Klassenspezifische Quests auftauchen, die man vorher nicht gesehen hatte. So macht es Spaß, mit einer anderen Charakterklasse alles nocheinmal durchzugehen. Die Storyline ist interessant und voller Wendungen, man kann aber immer selber entscheiden ob man damit fortfährt oder lieber eine Seitenquest macht oder einfach rausgeht, Monster metzelt und Gold verdient.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen