Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gruselkabinett - Folge 88: Die Affenpfote


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
68 neu ab EUR 6,23

Jetzt gratis: Kindermusik-Sampler von EUROPA
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler von EUROPA, unter anderem mit Ritter Rost, HerrH, Donikkl und vielen mehr. Entdecken Sie außerdem weitere CDs und Musik-Downloads von EUROPA zum Sonderpreis.

William Wymark Jacobs-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den William Wymark Jacobs-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Gruselkabinett - Folge 88: Die Affenpfote + Gruselkabinett - Folge 89 : Heimgekehrt + Gruselkabinett - Folge:87 Alraune
Preis für alle drei: EUR 20,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. Mai 2014)
  • 2., Aufl. 2014 Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Titania Medien (Tonpool)
  • ASIN: 3785749678
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.305 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Um 1900: In der Villa Laburnum, draußen auf dem Land, lebt das ältere Ehepaar White mit seinem jungen Sohn. In einer kalten und nassen Nacht erfahren sie von Sergeant-Major Morris, einem von Alkohol und Krankheit gezeichneten Freund des Hausherrn aus Armeezeiten, das Geheimnis einer aus Indien stammenden, getrockneten Affenpfote, die angeblich die Macht besitzen soll, Wünsche zu erfüllen. Damit nimmt das Unheil im Haus der Familie White seinen Lauf...

***Ein atmosphärisches Hörspiel von Titania Medien mit den Stimmen vieler bekannter Schauspieler.***

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ovir am 4. August 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
William Wymark Jacobs' Geschichte um eine rätselhafte mumifizierte Affenpfote, die ihrem Besitzer Wünsche erfüllen kann, ist hierzulande weniger bekannt - ebenso wie ihr Autor. Zu Lebzeiten veröffentlichte Jacobs jedoch in angesehenen Magazinen wie "The Strand" (wo auch Arthur Conan Doyle publizierte). Das Motiv um Wünsche, die sich zwar erfüllen, jedoch nicht in der erhofften Weise beziehungsweise mit schrecklichen Konsequenzen, ist hingegen zeitlos. Insofern funktioniert diese kleine recht böse Geschichte auch heute noch sehr gut.

Die Hörspielumsetzung ist ganz gut gelungen. Die Sprecher leisten einen soliden Job - wenn das Ganze nach meinem Geschmack jedoch ein wenig "overacted" wirkt und damit irgendwie an ein Drei Fragezeichen Hörspiel erinnert. Die musikalische Untermalung hält sich da wiederum mehr zurück, was viel besser zu der düsteren Geschichte passt.

Einen weiteren Stern ziehe ich ab, da mir das Ende nicht besonders gefallen hat. Natürlich geht es nicht um das inhaltliche Ende, das ja durch die literarische Vorlage vorgegeben ist - sondern vielmehr um die Inszenierung. Nach meinem Geschmack ist diese nicht gelungen. Das Ganze endet recht abrupt. Mir hätte es besser gefallen, wenn man noch eine Art kleinen Ausklang beigefügt hätte, der zwar die Geschichte nicht in irgendeiner Weise verändert hätte - der jedoch die bedrückende Aussage der Geschichte noch einmal unterstrichen hätte. Das ist freilich Geschmackssache.

FAZIT: Im Vergleich mit vielen anderen Teilen der Reihe "Das Gruselkabinett" schwächelt "Die Affenpfote" ziemlich. Es bleibt immer noch ein gutes Hörspiel, das aber eben nicht in der gleichen Weise fesselt wie beispielsweise "Das Phantom der Oper", "Dracula", "Der Tempel", "Die Herrenlose" und viele andere Folgen. Insofern (gute) drei Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nephilim777 am 7. Oktober 2014
Format: Audio CD
Eine Affepfote erfüllt Ihrem Besitzer drei Wünsche und das mit allen Konsequenzen.
Die Sprecher sind allesamt gut, wobei mir persönlich die Frau etwas auf die Nerven ging.
Leider sind bei diesen 45 Minuten gerade am Anfang längen zu verzeichnen, aber auch zwischendrin sind kleinere Hänger drin.
Das Ende und die Wendungen sind wenig überraschend und auch nicht sonderlich ausgebaut.
Mir war die Geschichte somit etwas zu kurz und einfallslos.

Wem die Grundgeschichte ansonsten gefällt, dem empfehle ich das weit aus bessere Hörspiel aus der Geister Schocker Serie
Folge 10 "Der magische Schrumpfkopf" von Earl Warren
Hier erfüllt ein magischer Schrumpfkopf drei Wünsche. Das Hörspiel geht zudem 66 Minuten, ist von Anfang bis Ende spannend.
Bisherige Bewertungen dieser Geister Schocker-Folge zeigen 7 Rezensionen die alle mit 5 Punkten bewertet wurden!

Auch wenn ich kein Fan der "Geister Schocker"-Serie bin, da in dieser Serie auch viel Trash veröffentlicht wird, würde ich in diesem Fall diese doch deutlich (!) vorziehen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jasmin am 7. August 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die offensichtliche Kurzgeschichte hat derzeit sicher zum Nachdenken angeregt, aber so wie sie hier in die Länge gezogen wurde (trotz relativ kurzer Hörspiellänge), ist sie ein wenig anstrengend umgesetzt: Trotz aller Vorhersehbarkeit wird viel zu vieles unendlich ausdiskutiert - um dann bei den wichtigen Entscheidungen, der Formulierung der Wünsche, nur so vor Spontaneität zu strotzen!

Hervorragend sind wieder die Sprecher, die ihre Rollen perfekt besetzen.

Mir ist bei Hörbüchern aber auch wichtig, dass man sie noch ein zweites Mal hören mag. Dieses ist nach einem Mal schon ausgehört, die Geschichte schleppt sich zu sehr und nimmt den Zuhörer mit auf eine bedrückende Reise.
Mir ist "schön" schaurig lieber...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RUMBURAK am 18. Mai 2014
Format: Audio CD
" Die Affenpfote" ist eine kleine Schreckensparabel, die wohl in keiner guten Gruselanthologie englischer Prägung fehlen dürfte.
Gerade einmal ein paar Seiten umfasst die raffiniert gestrickte ,finstere Story und so war es für das Kreativteam von " Gruselkabinett" eine große Aufgabe, diese Geschichte zu unterfüttern, auszuschmücken und doch den Grundtenor beizubehalten.
So ist es zu erklären, daß vielleicht zu Anfang einige Passagen merkwürdig lange ausgespielt sind.
Dazu gehört ein enervierend langes Schachspiel, die ständigen Dialoge über Mantel anziehen, aus dem Haus gehen und ähnliches.
Doch hat diese Ausführlichkeit in dem gerade einmal knapp fünfzig Minuten dauernden Gruselstück durchaus seine Berechtigung.
Denn was Marc Gruppe mit den vielleicht von manchem Hörer als Geplänkel empfundenen Dialogen erreicht ist, daß uns diese kleine Familie in ihrem liebevollen , besorgtem Umgang miteinander sehr warmherzig nahe kommt und somit die Macht eines gnadenlosen Schicksals den Hörer um so mehr trifft als in der sachlich unemotionalen Textvorlage.
Und das grauenvolle Verhängnis wird hier zuschlagen.
Ein Horror, der sich mit der letzen Szene im Kopf des Zuschauers abspielt, der sich in der Vorstellungskraft entfaltet und mit der großen Wirkung von nicht plakativ gezeigten Szenerien sondern ahnungsvollem Unbehagen arbeitet.
Die Schreckensbilder entstehen in der Phantasie, denkt man die Story folgerichtig weiter.
Selbst Stephen King bediente sich in Teilmotiven seines Romans " Friedhof der Kuscheltiere" bei dieser klassischen Erzählung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden