Kundenrezensionen

2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Grundriss der Geschichte der Philosophie / Die Philosophie der Antike / Platon
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:160,00 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2007
Über zwanzig Jahre nachdem der erste Band des neuen "Überweg" erschien, liegt nun die Platon-Darstellung dieser Reihe vor. Einziger Verfasser ist Michael Erler, der die Aufgabe vom ursprünglich beauftragten, aber zwischenzeitlich verstorbenen, Konrad Gaiser übernahm.

Der Text ist in bewährter Form gegliedert. Auf einen kurzen Abriss des Forschungsstandes folgen zunächst biographische Angaben und ein Kapitel über "Platon als Autor", dann die ausführliche Zusammenfassung aller echten und unechten Schriften des Philosophen (240 Seiten) und eine systematische Darstellung seines Denkens (180 Seiten). Abschließend wird die Nachwirkung Platons in der europäischen Geistesgeschichte umrissen.

Ebenso erfreulich wie Erlers klarer, leicht lesbarer Stil ist die gelungene Verknüpfung von Philologie und Philosophie sowie der Umstand, dass die neueren Erkenntnisse (H. Krämer, K. Gaiser, G. Reale) über Platons "ungeschriebene Lehre" in die Darstellung einbezogen werden.

In Umfang, Akribie und Gelehrsamkeit sprengt das Buch alle Maßstäbe. Allein die Bibliographie umfasst nahezu 200 Seiten (6559 Titel!), was sie länger macht als den gesamten Platon-Abschnitt der letzten Auflage des "Überweg". Die Aufmerksamkeit, die Platon hier zuteil wird, ist im Rahmen einer allgemeinen Philosophiegeschichte einzigartig und wird selbst von den meisten Monographien nicht erreicht.

Wer sich eingehender mit dem vielleicht bedeutendsten Philosophen Europas beschäftigen möchte, sollte den hohen Preis nicht scheuen. Das Buch ist jeden Cent wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2014
In der Tradition des Ueberwegs versucht sich Michael Erler an einer philosophie-historischen Darstellung Platons. Das erweist sich allein deshalb als ganz besonders schwieriges Unterfangen, weil das Platonische Werk in seiner Wirkmacht auf die abendländische Tradition nur von einer handvoll anderen Texten, wie der Bibel, erreicht wird. Entsprechend sieht der Autor seine Aufgabe nicht darin, eine besondere Interpretation der Philosophie Platons zu geben, sondern vielmehr einen Überblick über die Forschung von der Antike bis heute zu gewähren. Darin zeigt sich Erler als überaus kompetent: Es gelingt ihm, die mitunter kontroversen Positionen ausgewogen und in einer unerreichten Umfassendheit darzulegen, ohne dabei in ein blosses Zitieren zu zerfallen. Dadurch werden weite Teile der bisherigen Forschung zugänglich gemacht, nicht ersetzt. Als solches wiederum wurde es mir, wie wohl vielen Anderen, die zu Platon forschen, unersetzbar.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen