Menge:1
EUR 34,29 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von buchrakete
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 8,30 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Große Geschichten 24 - Sachsens Glanz und Preußens Gloria [4 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Große Geschichten 24 - Sachsens Glanz und Preußens Gloria [4 DVDs]


Preis: EUR 34,29
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch buchrakete. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 34,29 5 gebraucht ab EUR 14,85

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Große Geschichten 24 - Sachsens Glanz und Preußens Gloria [4 DVDs] + Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck - Große Geschichten - Neuauflage [3 DVDs] + Wallenstein [2 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 67,27

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Ezard Haussmann, Rolf Hoppe, Gunter Schoss, Marzena Tryala, Dietrich Körner
  • Regisseur(e): Hans-Joachim Kasprzik
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Studio Hamburg Enterprises
  • Erscheinungstermin: 13. November 2009
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 685 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002M3GPX4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.421 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Liebe, Intrigen, Machtspiele und Kriege am Dresdner Hof: August der Starke nimmt sich Anna Constanze Reichsgräfin von Cosel zur Mätresse. Ihm folgt sein Sohn, der Sachsenkönig August III., auf den Thron. Er vertraut die Regierungsgeschäfte nacheinander Graf Sulkowski und dessen Gegenspieler Minister Heinrich Graf von Brühl an. Im völligen Gegensatz zum trägen Sachsenkönig erscheint der drahtige Preußenkönig Friedrich der Große.

Die Kritik war weitgehend begeistert von der Verfilmung und den herausragenden Schauspielerleistungen. Die DDR-Bürger freuten sich über vergleichsweise freizügige Bettszenen und suchten und fanden in der Geschichte Anspielungen auf die Gegenwart - nicht zuletzt im Filmtitel. Die Sachsen fühlten sich in der DDR immer von den Preußen (in Ostberlin) bevormundet.

Bonus:
1. Interview mit Schauspielerin Anne Kasprik - "Ich habe die Gräfin Dönhoff gespielt, die Mätresse von August dem Starken." 2009, ca. 10 Min.
2. August der Starke. Mit Temperament, Witz und Kritik interpretiert Herbert Asmodi die Person und Zeit August des Starken. Spektakuläre Episoden aus dme Leben August des Starken. Starbesetzung: Gert Fröbe, Peter Fricke, Günter Strack, Anja Schütze u.v.a.. 1983, ca. 90 Min.
3. Deutsche Fürstenhäuser - Neuer Glanz auf alten Kronen Sachsen. Von Rolf Seelmann-Eggebert, Leontine Gräfin von Schmettow und Istvan Bury. 1998, ca. 45 Min.
4. umfangreiches Booklet

ca. 685 (6x90Min. plus Bonus 145Min)

Produktionsjahr: 1983-1984


VideoMarkt

Anna Constanze Reichsgräfin von Cosel steigt zur Mätresse August des Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen auf. Nach dem Tod des Herrschers übernimmt dessen Kunst liebender Sohn August III. 1733 die Regentschaft, eigentlicher Strippenzieher am Hof in Dresden ist jedoch dessen einflussreicher Vertrauter Heinrich Graf von Brühl. Mangelndes politisches Geschick führt Sachsen schließlich in den Siebenjährigen Krieg, der das Land ruiniert und die politische Führung entmachtet.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Stein am 27. Dezember 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Seit vielen Jahren immer wieder ein Augenschmaus im Fernsehen, ist dieses grandiose Epos nun endlich auch auf DVD erschienen. Meinen VHS- Aufnahmen ist damit endgültig Ruhe beschieden. Zahlreiche Schauspieler der ersten Garde osteuropäischer Schauspieler stellten sich sich für dieses grandiose Werk zur Verfügung und manifestierten damit ihren Bekanntheitsgrad oder bauten ihn sogar in Bezug auf internationale Rollen noch aus. Sogar eine Wetterfee eines bekannten deutschen Fernsehsenders verdiente sich in einer kleinen Nebenrolle ihre ersten Sporen. In beeindruckender Akribie wurde deutsche Zeitgeschichte zweier deutscher Dynastien mit einer selten gesehenen prunkvollen Ausstattung verfilmt und für Generationen verewigt und noch heute kann man die meisten Stätten der Handlungen mit eigenen Augen besichtigen. Das Fernsehen der DDR reagierte mit diesem Epos, dem teuersten der DDR- Fernsehgeschichte auf vergleichbare Werke der ARD oder des ZDF und setzte sich damit ein Denkmal, das mit Recht einen würdigen Platz in den deutschen Fernseharchiven gefunden hat. Ich kann dieser DVD nur eine unbedingte Kaufempfehlung erteilen und verspreche denen, die von dieser Serie noch nie etwas gehört haben einen außergewöhnlichen Fernsehgenuss.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kater am 29. August 2010
Format: DVD
Dass diese grossartige Produktion so weitgehend unbekannt zu sein scheint und dann noch verramscht wird, dass enttäuscht schon sehr.
Ich habe jedenfalls schnell davon Wind bekommen und sie mir flugs gekauft, hatte auch schon lange drauf gelauert.
Ja, ich denke nicht, dass da irgendwelche Feindschaften zu einer Ostproduktion bestehen - es ist eher der immer weiter sich verflachende Publikumsgeschmack, der einen möglichen Herausgeber immer wieder zögern liess...
In einem möchte ich "Waldgeist" ganz energisch widersprechen - ein ganz und gar unpolitisches Geschichtswerk ohne Beziehungen zur Gegenwart ist es eben nicht und das ist auch gut so ! Einige Anspielungen werden allerdings nur von gelernten DDR - Bürgern richtig verstanden, wie z.B. die Erwiderung der Gräfin Nostiz auf die Bemerkung eines sächsischen Offiziers (Bereitschaft zum Handeln müsste aus eigener Überzeugung kommen und nicht auf Furcht vor dem Stock beruhen) sagt sie nämlich mit einem gewissen Vergnügen: "Aber dazu bedarf es ganz anderer Bürger und Soldaten, als wir sie haben !" Für mich eine historisch verpackte Anspielung auf das nicht richtige Funktionieren der DDR-Gesellschaft - öffentliche Kritik war ja so gut wie unmöglich und deshalb wurde Kritik oft künstlerisch oder auch historisch verpackt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. Oktober 2013
Format: DVD
Nach einer vernichtenden Niederlage gegen das schwedische Heer zieht sich Kurfürst August der Starke nach Sachsen zurück. Um sein Gemüt wieder aufzuheitern, veranstaltet er riesige Gelage und Feste. Bei einer Wette lernt er dann Anna Constantia von Hoym kennen und ist sofort fasziniert von ihrer Schönheit. Er beginnt, um die verheiratete Frau zu buhlen – und das bringt den Herrscher bald ins Wanken…

„Sachsens Glanz und Preußens Gloria“ gilt als die aufwendigste und auch teuerste Produktion der damaligen DDR, womit es sich für die Reihe aus alten TV-Produktionen von Studio Hamburg Enterprises geradezu empfiehlt. Die sechsteilige Miniserie überzeigt dabei vor allem mit der opulenten, prunkvollen Ausstattung. Kostüme wurden aufwendig und detailreich nachgeschneidert, und auch die Kulissen versprühen den Charme, wie man sich die Jahre des ausgehenden 17. Jahrhunderts vorstellt. Auch die Perücken der Darsteller und deren Schminke sind sehr gelungen, die Charakterzüge werden dadurch eher unterstrichen als überdeckt. Dabei stellt sich die Verfilmung der Ereignisse als weit mehr heraus als ein Kostümdrama, ist aber sicherlich auch nicht als realistische Historie zu sehen, hier wurde ein Mittelweg gewählt und die bekannten Tatsachen durch eine Dramatisierung unterhaltsam und kurzweilig gemacht. Dabei klingt die Wahl der Sprache durchaus glaubwürdig, obwohl die oftmals etwas aufgeplustert wirkt, kann man den Dialogen ohne Probleme folgen. Und somit sind die sechs Teile sehr kurzweilig geraten, es ist geprägt von Intrigen, Machtspielen, aber auch von der Verschwendungssucht des sächsischen Kurfürsten und Szenen aus dem Siebenjährigen Krieg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Platinum am 17. November 2009
Format: DVD
SACHSENS GLANZ UND PREUSSENS GLORIA wurde nach vielen Querelen Ende der 80er Jahre für das damalige DDR-Fernsehen gedreht und sogar an das Westfernsehen verkauft.

In insgesamt sechs Folgen, großteils gedreht an Originalschauplätzen, führt man uns von der Krönung des sächsischen Kurfürsten August `dem Starken` über die Besetzung Sachsens durch die Schweden bis hin zu der Zeit, in der Friedrich II `der Große ` von Preussen Sachsen den Krieg erklären muss, damit das preussische Staatsgebiet nicht zerschlagen wird.

Ohne die historischen Tatsachen zu verfälschen erleben wir die Prunksucht August des Starken, die Unfähigkeit seines Sohnes August III und die vielen kleinen und großen Intrigen, die am sächsischen Hof Alltag waren.

Ferner wird deutlich erklärt, dass die geheimen Machenschaften durch den Grafen Brühl, erstem Minister Sachsens und korrupt bis über beide Ohren, letztendlich zum Krieg Preussens gegen Sachsen führen, und dass dadurch eine Vereinigung der deutschen Fürstentümer zu einer großen Nation erst über 100 Jahre später, nämlich 1871, möglich war.

Die Darsteller sind mir selbst völlig unbekannt, aber alle sind absolut überzeugend und dank der tollen, fast originalgetreuen Ausstattung bekommt man das Gefühl, mitten im Barock zu sein und Zeitzeuge unserer Vergangenheit zu werden.

Als Bonus DVD gibt es einen Theater-Part, in dem Gerd Fröbe, selbst geborener Sachse, den Kurfürsten August mimt. Mit Perücke, gepudertem Gesicht und aufgemaltem Bärtchen!

Absolut sehenswert.

5 Sterne :-)
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen