Gebraucht:
EUR 13,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Grit
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Grit


Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 13,41
Erhältlich bei diesen Anbietern.

Madrugada-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Madrugada

Fotos

Abbildung von Madrugada
Besuchen Sie den Madrugada-Shop bei Amazon.de
mit 14 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (25. Oktober 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin (EMI)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00006LSSO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.156 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Blood Shot Adult Commitment 4:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Ready 2:51EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. I Don't Fit 4:21EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Madrugada 5:15EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. 7 Seconds 3:35EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Proxy 5:20EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Come Back Billy Pilgrim 3:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Get Back In Line 4:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Majesty 4:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Try 3:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Got You 4:49EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Love's Institution 5:42EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wahrscheinlich ist der Sommer da oben in Skandinavien viel zu kurz, um diese Jahreszeit in kalten Übungsräumen oder abgeschotteten Studios zu verschwenden. So liegt seit den frühen 80er-Jahren, als Bands aus den nordischen Ländern anfingen, die europäische Szene von Indie bis Jazz ordentlich aufzumischen, eine Schwere über ihrer Musik. Auch Madrugada bilden da keine Ausnahme. Die nach dem spanischen Ausdruck für die Phase vor dem Morgengrauen (Grauen passt bei diesen Klängen besser als Röte) benannte Gruppe, nutzt auch ihr drittes Werk Grit, um sich selbst zu therapieren.

Die Düsternis der Vorgänger ist geblieben, auch die psychotischen Sounds, doch Madrugada haben die atmosphärisch-epischen Breiten verlassen und lösen ihre Probleme mit einem geraden, wuchtigen Keulenschlag Marke Rock. Vergleiche mit den Tindersticks, Jim Morrison oder Nick Cave gerade in Bezug auf Sivert Hoyems Gesang müssen erst einmal ruhen, passender sind da schon Morphine, Stooges oder Gun Club. Sogar Can und Neu dienten, wie beim herausragenden Opener "Bloodshot" als Inspirationsquellen. "I'm Ready" ist Sixties-Punk-Rock, "Get Back In Line" eine unerwartete Dub-Nummer und "Song Of Majesty" eine unwiderstehliche Ballade. Das breite Spektrum des Gitarristen Robert Buras reicht aber noch weiter: Er spielt betörende Country-Slide-Riffs, Desperado-Wüstenrock oder nölige Psychedelik und verleiht dem Album damit eine ungeahnte Vielseitigkeit.

Erstmalig sind die Norweger aus Stokmarkes mit Wohnsitz Oslo beim Einspielen von Grit neue Wege gegangen. Ohne den ausgestiegenen Trommler Jon Lauvland folgte einer intensiven Phase die räumliche Trennung, um Distanz aufzubauen und gleichzeitig den Blick für das Wesentliche zu schärfen. Am Ende wurde Grit unter Mithilfe des PJ-Harvey-Produzenten Head in Berlin aufgenommen, erhielt seinen Feinschliff und Glanz. Die raue Oberfläche aber ist geblieben und Madrugada ist ein weiterer Schritt in Richtung eigene Identität gelungen. --Sven Niechziol

kulturnews.de

Ihre Musik klang nach der Weite ihrer nordischen Heimat. Doch der haben Madrugada jetzt den Rücken gekehrt - musikalisch. Es verschlägt sie ins Gedränge der Großstädte, und da steigt die Pulsfrequenz: wummernde Bässe, treibende Drums, Gitarren giftig wie Klapperschlangen. Und dabei sind sie so lässig wie Iggy, wenn er auf der Bühne seinen Schwanz präsentiert. Weniger Pathos, dafür erdiger Rockrealismus. Nichts wird mehr bemäntelt, ebenso wenig beklagt. "Grit" ist lichter - nicht heller. Wie das Smoggrau eines Metropolenmorgens statt der Eisschwärze einer Polarnacht. "Grit" heißt auch Mut. Und den brauchen die Norweger für ihre Metamorphose. (kw)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "companera" am 21. November 2002
Format: Audio CD
Mit ihrem dritten Album "Grit" ("gritty" nennen die Amerikaner u.a. auch schmutzig-rotzige Rockmusik...) scheinen sich Madrugada endgültig von ihrem Nick-Cave-Image verabschiedet zu haben. Kennt man die vorigen Scheiben "Industrial Silence" und insbesondere die elegische "The Nightly Disease", so wird man eher überrascht sein über den neu anklingenden Stil vom puren Rock'n'Roll á la Stones wie in "Try" oder neuartigen Einflüssen von Dub-Reggae ("Get back in line"). Dennoch behalten sie ihren eigenen speziellen mystisch magischen Sound, der sie überhaupt erst zu Madrugada werden lässt. Sie begeistern dabei nicht mit der Menge der Songs auf ihrem dritten Album ("Nicht die Masse macht die Klasse"), sondern mit der Qualität, die sich wohl von Mal zu Mal gesteigert hat. Eine anmutsvolle Ballade wie "Majesty" zeigt dabei Krontast zu den rockigeren Stücken und bringt Abwechslung ins Spiel. Für den, der auf Musik steht, die sich nicht von dem Strom der identisch-klingenden Newcomer-Bands der Pop-/Rock-Schiene mitreißen lässt, ist "die magische Dritte" genau das, was man sich von wahrer und individuell-unabhängiger Musik wünscht. Dies versteht sich natürlich nicht im Bezug auf die an die Stones und die Stooges erinnernden Tonfarbe, sondern im Bezug auf die Einzigartigkeit des Stils Madrugadas in der gegenwärtigen Musikszene, die von den sich selbst ernannten "Musikern" ohne Talent aber toftem Aussehen geprägt zu sein scheint. Madrugada-Fanatiker werden sich sicherlich nur anschließen können...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. November 2002
Format: Audio CD
Mit ihrem dritten Album "Grit" ("gritty" nennen die Amerikaner schmutzig-rotzige Rockmusik) scheinen sich Madrugada endgültig von ihrem Nick-Cave-Image verabschiedet zu haben. Kennt man die vorigen Scheiben "Industrial Silence" und insbesondere die elegische "The Nightly Disease", so wird man eher überrascht sein über den neu anklingenden Stil vom puren Rock'n'Roll á la Stones wie in "Try" oder neuartigen Einflüssen von Dub-Reggae ("Get back in line"). Dennoch behalten sie ihren eigenen speziellen mystisch magischen Sound, der sie erst zu "Madrugada" werden lässt. Sie begeistern dabei nicht mit der Menge der Songs auf ihrem dritten Album ("Nicht die Masse macht die Klasse"), sondern mit der Qualität, die sich wohl von Mal zu Mal gesteigert hat. Eine anmutsvolle Ballade wie "Majesty" zeigt dabei Krontast zu den rockigeren Stücken und bringt Abwechslung ins Spiel. Für den, der auf Musik steht, die sich nicht von dem Strom der identisch-klingenden Newcomer-Bands der Pop-/Rock-Schiene mitreißen lässt, ist "die magische Dritte" genau das, was man sich von wahrer und individuell-unabhängiger Musik wünscht. Dies versteht sich natürlich nicht im Bezug auf die an die Stones und die Stooges erinnernden Tonfarbe, sondern eher verglichen mit der Einzigartigkeit des Stils von Madrugada in der gegenwärtigen Musikszene, die ja von den sich selbst ernannten "Musikern" ohne Talent aber toftem Aussehen geprägt zu sein scheint. Madrugada-Fanatiker werden sich sicherlich nur anschließen können...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Dezember 2002
Format: Audio CD
Ich habe mir dieses Jahr schon zu oft eingebildet das Album des Jahres gehört zu haben. (Für mich persönlich natürlich)
Doch dieses Album ist mit Sicherheit eines der eingängigsten des gesamten Jahres. Tolle, langsame Balladen , Songs im Mid-Tempo, gepaart mit Rocksongs aller erster Güteklasse. Bei "I don`t fit" ist das Zusammenspiel zwischen Gesang und Musik ein einziger Hörgenuss und Kracher wie "get ready" oder das ziemlich coole "seven seconds" lassen mich wie ein pubertierender Teenager durch die Wohnung hüpfen und dem Nachbarn per voller Lautstärke guten Morgen sagen.
Dieses Album bietet sowohl erstklassige Balladen ("majesty") als auch kräftige Rocksongs. Welche Band kann von sich heute noch behaupten, beides zu perfektionieren, ohne sich dabei selbst zu verkaufen. Ganz groß, was die Jungs aus Norwegen hier abgeliefert haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beautyproof HALL OF FAME REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 31. Oktober 2002
Format: Audio CD
Zugegeben, nach den beiden bisherigen Alben "Industrial silence" und "The nightly disease" war und bin ich voreingenommen, denn die vier Norweger sind eine Klasse für sich.
Dies beweisen sie zweifellos auch mit ihrem neuen Album!
Jemand hat mal gesagt, Madrugada sind eine Mischung aus Johnny Cash, Pink Floyd, Nick Cave und Radiohead - das trifft die Musik auch in diesem Fall ziemlich gut: Sägende Gitarrenparts, nölig-näselnder Gesang, kristallklare Melodien und eine ordentliche Portion Atmosphäre und Gänsehaut-Feeling ziehen den Hörer auch diesmal in den Bann.
Wobei nicht zu überhören ist, daß der Anteil an rockigeren, teilweise auch textlich härteren Songs zugenommen hat. Ebenso werden zusätzlich zur typischen Standardbesetzung diesmal Piano, Violine und ein weiblicher Backgroundgesang in die Musik eingebettet, was natürlich gleichfalls für Abwechlung sorgt.
Herausragende Balladen ("I don't fit" , "Majesty") findet man ebenso wie fesselnde Rocksongs ("Madrugada" , "Proxy"), zusätzlich ist der Hidden Track (nach "Got you" gibt es eine längere Pause...) "Ghost" eigentlich viel zu schade, um versteckt zu werden.
Fazit: Obwohl die Faszination des 6-Sterne-Albums "Industrial silence" nicht vollständig erreicht wird, sind 5 Sterne für dieses Werk definitiv verdient und jedem Freund atmosphärischer Rockmusik unbedingt zu empfehlen!
Bleibt Madrugada abschließend nur noch zu wünschen, daß auch die Radiosender hierzulande einmal auf diese hervorragende Band aufmerksam werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen