Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Griefshire

Elis Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,84 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Elis-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Elis-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Griefshire + Catharsis (Limited Edition) [CD plus DVD] + Solitaire
Preis für alle drei: EUR 34,74

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. November 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Napalm Records (Universal Music)
  • ASIN: B000JUB9Z6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.383 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Tales from Heaven or Hell
2. Die Stadt
3. Show Me the Way
4. Brothers
5. Seit Dem Anbeginn der Zeit
6. Remember the Promise
7. Phoenix from the Ashes
8. How Long
9. Innocent Hearts
10. Forgotten Love
11. The Burning
12. A New Decade

Produktbeschreibungen

Rezension

10/10 Punkte Das letzte Kapitel eines Phänomens ist angebrochen, und treffender könnte der Titel kaum sein: Griefshire heißt der dritte Silberling der Liechtensteiner Gothic Metal-Kapelle Elis - zu Deutsch "Sorgen-City". Nachdem Frontfrau Sabine Dünser im Juli verstarb, haben sich die verbliebenen Künstler entschieden, die fertiggestellte Platte trotzdem zu veröffentlichen - und sie taten gut daran. Einem diffizil durchgestylten Konzept folgend, erzählen die zwölf Tracks eine Geschichte von religiösem Fanatismus gegen Vernunft, über Selbstfindung und Forgotten Love. Mit Show Me The Way und Brothers beziehen Elis musikalisch Position, stellen jedoch mit The Burning auch härtere Attitüden unter Beweis. Am Ende steht A New Decade, was wohl auch für die Band selbst gilt. Mit Griefshire beenden Elis eine Ära, stiften ihrer Sängerin ein hochimposantes Denkmal und wagen zugleich den entscheidenden Schritt in eine ungewisse Zukunft. -- Orkus, November 07

8,5/10 Punkte Wie soll man mit dem Wissen, dass die Sängerin, Sabine Dünser, kurz nach der Fertigstellung der Gesangslinien an den Folgen einer Gehirnblutung verstorben ist, an die Kritik für so ein Album gehen? Leicht ist das wirklich nicht, aber da die Band hier eine wirklich gute Platte abgeliefert hat, fällt es doch ein wenig leichter. Wer auf LEAVES EYES oder THEATER OF TRAGEDY steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Auf dieser wirklich guten Gothic Metal Scheibe wird die komplette Bandbreite geboten, angefangen von schnellen Songs bis hin zu sehr gefühlvollen Balladen. Man benötigt wirklich einige Durchgänge um die komplette Vielfalt der zwölf Songs zu entdecken. Hier ist von Chören über Streicher wirklich alles am Start. Abgerundet wird die Musik von dem Konzept, das hinter "Griefshire" steht, welches aus der Feder von Sabine stammt und die Geschichte zweier Brüder erzählt. Der Inhalt beschäftigt sich mit der Sehnsucht nach ewiger Wahrheit und Liebe und der Suche nach Erlösung. Auf der Limited Edition wird zusätzlich noch ein Bonus Track zu finden sein. -- Rock It, November 2007

8/10 Punkte Nachdem Sängerin Sabine Dünser tragischerweise Anfang Juli noch während der Albumproduktion an den Folgen einer Gehirnblutung verstarb, zog sich der verbliebene Rest von ELIS zurück, um über Zukunft oder Nicht-Zukunft der Band zu beraten. Zum Glück entschied man sich zum weitermachen. Denn "Griefshire" markiert die bislang überzeugendste Veröffentlichung der Band - inklusive einer wirklich tollen Gesangsleistung. Im Vergleich zum Vorgänger "Dark Clouds In A Perfect Sky" haben ELIS härtetechnisch noch einmal deutlich zugelegt. Bei ´Phoenix From The Ashes´ etwa krachen die Klampfen unterschwellig fast schon Slayer-artig. Dennoch liegt der Fokus nach wie vor auf - teils verspieltem - Gothic Metal. Nur eben diesmal mit deutlich mehr Power und Bombast und fast ganz ohne schwülstigen Kitsch. Eine starke Platte und ein würdiges Vermächtnis. Andreas Stappert -- RockHard Dezember 2006

Über die Toten soll bekanntlich nicht Schlechtes gesagt werden. Für eine Kritik darf diese Anweisung aber nicht gelten. Zum Glück sind harsche Worte für das dritte Elis-Werk "Griefshire" gar nicht nötig. Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger "Dark Clouds In A Perfekt Sky" (2004) machen die Liechtensteiner in jeder Hinsicht einen Sprung nach vorne. Mit dem geschickten Einsatz akustischer Instrumente wie Streichern oder Piano wirkt "Griefshire" wesentlich organischer. Gleichzeitig werden die Gitarren viel öfter von der Leine gelassen. Der metallische Anteil ist gestiegen. Dennoch stehen Elis noch immer in der sanften Ecke des Gothic Metal - im Sinne von harter Musik mit Frauenstimme. So findet auch eine eher poppige Ballade wie "Forgotten Love" ihren Platz. Die kraftvolle, dynamische Produktion von Alex Krull (Atrocity, Leaves' Eyes) in dessen Mastersound-Studio lässt an manchen Stellen Vergleiche mit Leaves' Eyes unvermeidlich werden, was auch stilistisch passt sowie durch die helle, süße und warme Stimme der tragisch verstorbenen Frontfrau Sabine Dünser noch verstärkt wird. Doch gerade durch Sabines unverwechselbaren Gesang erhalten Elis über klare kompositorische Unterschiede hinaus ihren ganz eigenen Sound. Mit dem Konzeptalbum "Griefshire" hinterlässt Sabine ein würdiges und schönes Vermächtnis, welches hoffentlich seinen verdienten Platz in möglichst vielen Gothic-Metal-Sammlungen finden wird. -- Zillo, November 2007

9/12 Punkte `Griefshire' kann mit Fug und Recht als das "Schicksalsalbum" der liechtensteinisch-schweizerischen Formation ELIS bezeichnet werden, verstarb zwischen den Aufnahmen und dem finalen Mix des neuen Albums doch Frontfrau Sabine Dünser im Alter von nur 27 Jahren an den Folgen einer Gehirnblutung. Die verbliebenen Bandmitglieder handelten jedoch im Sinne der Vollblutmusikerin und brachten die Arbeit zu Ende - auch wenn es in dieser Situation sicherlich schwer war, den Kopf klar zu behalten! Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt, wie `Griefshire' nun belegt, denn herausgekommen ist ein Gothic Metal-Album, das Fans des Genres rundherum zufriedenstellen wird. Die gewisse Grundhärte, die bei ELIS mit dem letzten Werk `Dark Clouds In A Perfect Sky' Einzug gehalten hat, setzt sich auf den jüngsten Kompositionen fort und geht nach wie vor eine stimmige Symbiose mit orchestralen Klängen und Sabines zerbrechlich wirkender Stimme ein. Die Songs, die auf einer Story um religiösem Wahn und der Suche nach Erlösung basieren, gehen dabei zweifelsfrei als die bislang facettenreichsten der Gruppe durch und decken so ziemlich jede emotionale Regung ab, die man sich vorstellen kann. Freunde düster-bombastischer Mucke mit angenehmem Härtegrad kommen um die Platte jedenfalls nicht herum. Schade nur, daß die sympathische Frontfrau die Früchte ihrer Aussaat nicht mehr selbst miternten kann! Rest in peace, Sabine! Peter Engelking -- Heavy Magazin, November 2006

Kurzbeschreibung

Mit ihrem 3. Album "Griefshire" haben ELIS den vorläufigen Höhepunkt erreicht. Bombastischer Gothic Metal, getragen von der glasklaren Stimme von Frontlady Sabine Dünser Auf ihrem neuesten Output haben ELIS ihre Extreme noch weiter ausgelotet: noch aggressivere Gitarrenriffs und schnellere Songs kennzeichnen das Album einserseits; betont eingängige Midtempo-Kracher und balladeske Töne wurden aber ebenfalls beibehalten und verfeinert. Somit ist "Griefshire" die logische Weiterentwicklung in der Geschichte von ELIS: ein kompaktes und reifes Gothic-Metal-Album, das niemals eintönig oder aufgesetzt klingt.

Auch erhältlich als limitertes Digipack inkl. Bonussong!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ende einer Ära 26. November 2006
Format:Audio CD
Mögen es einige Fans als Verrat ansehen, ich empfinde es als richtig, dass Elis dieses Konzeptalbum quasi postum veröffentlichen und damit ihrer viel zu früh verstorbenen Sängerin Sabine Dünser ein imposantes Denkmal setzen.

"Griefshire" wartet mit harten Gitarrenklängen auf, ist dann wieder sanft, unterstützt von Streichern, leisen Pianoklängen, dann wieder pathetisch, balladesk, um dann wieder mit harten Riffs und Grunzgesang aufzuwarten. Über allem aber der kristallklare warme Klang von Sabine. Ingesamt ist das Album härter als die Vorgänger geworden, manchem mögen sich durch den Produzenten Alexander Krull Vergleiche mit Leaves` Eyes aufdrängen, für mich haben Elis ihren eigenen unverwechselbaren Sound, an dem Sabine großen Anteil hat.
Deshalb auch für mich das Ende einer Ära.

Für die, die nach dem ersten Hören enttäuscht sind, mir hat sich das Album auch nicht beim ersten hören erschlossen.

Etwas möchte ich kritsch anmerken: Der Song "How Long" wird als "Exclusive Digipack Version" bezeichnet, was wohl suggerieren soll, dass es auf dem "Normalalbum" eine andere gibt, für mich kein wirklich seriöser Umgang mit den Fans.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seit dem Anbeginn der Zeit............... 2. Dezember 2006
Von J. Mann
Format:Audio CD
....fast so lange höre ich jetzt schon Elis. Und ich muss sagen,dass Griefshire das beste Album der Band ist.Alles hat sich enorm verbessert! Der Gesang ist stärker, die Gitarren größer und der Sound gewaltiger!! Die Texte sind sehr schön und abwechslungsreich!! Eigendlich gibt es an diesem Album nichts zu kritisieren! Es ist beinahe perfekt! Wer das Vorgängeralbum Dark clouds in a perfect sky kennt und liebt, dem wird das neuste Werk sehr gefallen! Die Lieder gehen schnell ins Ohr und nerven nach ständigem Anhören nicht. Ich sage nur eins: KAUFEN!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der letzte Tag 15. Januar 2010
Format:Audio CD
Was soll ich großartig über dieses Album schreiben? ELIS waren von Anfang an für mich eine Größe im Gothicmetal. Qualität an die nur wenige Bands herankommen. Und mit Griefshire hat sich vor allem Sabine Dünser selbst übertroffen. Songwriting und Texte bewegen sich auf der gewohnten Atmosphäre der Band.

Natürlich nimmt man dieses Album vollkommen anders als die Vorgänger auf. Der Hintergrund dieser Scheibe ist gravierend. Und auch wenn der Nachfolger mit der neuen Sängerin Sandra sehr gut geworden ist, er ist kein Vergleich zu den vergangenen Werken.

Dieses Album ist definitiv das Ende eines großes Kapitels. Das traurige Ende! Und es ist ein würdiges Denkmal an eine großartige Künstlerin!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon ewig hab ich dieses Album.. 4. Dezember 2008
Format:Audio CD
..und merke garnicht dass ich es nie rezensiert habe! Das hole ich hiermit schleunigst nach, denn soeben schrieb ich bei einer anderen CD dass der wichtige Schritt vom Durchschnitt zum Besonderen nicht getan wurde, was bei Elis das Gegenteil war! Und das ist für mich das letzte Album von Elis mit Sabine Dünser! Weg vom eingängigen, klar strukturierten Metal zum komplexeren und künstlerischen Metal!
Dieser Schritt war sehr wichtig für die Band. Ich war seit den Erben der Schöpfung dabei und jedes Album hat einen großen Hüpfer nach vorne bedeutet..Ich erwarte in Spannung das Kommende und werde dann sehen ob ich es genauso positiv wie Griefshire bewerten kann!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Schönes, eingängiges Symphonic Metal Album 3. März 2014
Format:MP3-Download|Verifizierter Kauf
Das Album besticht mit einfachen eingängigen Songs die Dank der intensiven Darbietung der Sängerin nicht kitschig wirken sondern unter die Haut gehen. Nicht überproduziert sondern einfach schöne Ohrenkost für regenerische Tage zu Hause. Der Höhepunkt des Schaffens von Elis.
Der Name "Griefshire" deutet hier schon an, dass die Lieder insgesamt eher in die dunkle und melancholische Ecke gehen.

Dieses Album ist eine wunderbare Erinnerung an eine zu früh verstorbene Künstlerin.

"Unsre seelen sind vereint
Seit dem anbeginn der zeit
Auch wenn ich dich verlier
Bleibst du ein teil von mir"
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar