Griechische Einladung in die Ägäis und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,00

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Beginnen Sie mit dem Lesen von Griechische Einladung in die Ägäis auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Griechische Einladung in die Ägäis: Erzählungen, Geheimnisse und Rezepte [Gebundene Ausgabe]

Andreas Deffner

Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 5 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Deffner, der seit über zwanzig Jahren nach Griechenland reist und dort seine zweite Heimat gefunden hat, sagt: »Wenn ich morgens aufwache und aus dem Fenster blicke, sehe ich auf die aufgehende Sonne, die feuerrot aus der Weite des ägäischen Meeres emporsteigt. Spiegelglatt das Meer, glasklar die Luft. Fischer, die über Nacht auf hoher See ihre Netze ausgeworfen haben, kehren in ihren Kaíkis heim, gefolgt von einem Schwarm Möwen, die satte Beute wittern …« und 19 AutorInnen teilen die Wahrnehmungen des Herausgebers.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Herzlich Willkommen in Griechenland!
Wir freuen uns, dass Sie unserer Einladung zur zweiten Ausgabe der Griechischen Einladung gefolgt sind. Es erwartet Sie ein spannendes Panoptikum der Literatur, diesmal mit dem Fokus auf der Ägäis. Kurzgeschichten, Essays, Auszüge aus bislang unveröffentlichten Romanen, Reiseberichte, Glossen, Märchen - das Spektrum der Beiträge die uns erreicht haben war gigantisch. So unterschiedlich, wie Griechenland selbst. Die besten haben wir für Sie zusammengestellt.
Was wäre Griechenland ohne die Ägäis? Undenkbar. Das Herz des Mittelmeeres versorgt nicht nur die zahllosen Insel der Kykladen, Sporaden oder der Dodekanes mit Leben und Leidenschaft, sondern weit darüber hinaus bis aufs Festland und von dort weiter nach Europa und in die Welt. Die Anthologie will Sie mitnehmen in die Herzkammer des Filótimo, in ein literarisches Schlaraffenland mit griechischer Seele! Kommen Sie also herein und verlieren Sie sich in diesem unserem Wolkenkuckucksheim!
Meine zweite Heimat ist das Fischerdorf Toló auf der Peloponnes. Gelegen am westlichen Ende der Ägäis. Seit über zwanzig Jahren verbringe ich unendlich gerne meine Freizeit dort. Wenn ich morgens aufwache und aus dem Fenster blicke, sehe ich auf die aufgehende Sonne, die feuerrot aus der Weite des ägäischen Meeres emporsteigt. Spiegelglatt das Meer, glasklar die Luft. Fischer, die über Nacht auf hoher See ihre Netze ausgeworfen haben, kehren in ihren Kaíkis heim, gefolgt von einem Schwarm Möwen, die satte Beute wittern. Jede von Ihnen trägt ihre eigene kleine Geschichte.
Jeder einzelne Beitrag der uns in den vergangenen Monaten erreicht hat, erinnerte mich an dieses Bild und an die Geschichte von der alten Möwe Stavros. Unveröffentlicht, dennoch tausendfach vorgetragen. Ich habe sie jahrelang meinen Kindern als Gute-Nacht-Geschichte erzählt. Sie soll mein Beitrag in diesem Buch sein. Eine Fabel für die Freundschaft.
Und jetzt nehmen Sie Platz, lassen Sie sich vom süßen Wein einschenken und genießen Sie die - die kleinen Häppchen griechischer Gastfreundschaft!
Auf unser Wohl!
Andreas Deffner

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

VORWORT Ηerzlich Willkommen in Griechenland! Καλός ήλθατε στήν Ελλάδα! Wir freuen uns, dass Sie unserer Einladung zur zweiten Ausgabe der Griechischen Einladung gefolgt sind. Es erwartet Sie ein spannendes Panoptikum der Literatur, diesmal mit dem Fokus auf der Ägäis. Kurzgeschichten, Essays, Auszüge aus bislang unveröffentlichten Romanen, Reiseberichte, Glossen, Märchen - das Spektrum der Beiträge die uns erreicht haben war gigantisch. So unterschiedlich, wie Griechenland selbst. Die besten haben wir für Sie zusammengestellt. Was wäre Griechenland ohne die Ägäis? Undenkbar. Das Herz des Mittelmeeres versorgt nicht nur die zahllosen Insel der Kykladen, Sporaden oder der Dodekanes mit Leben und Leidenschaft, sondern weit darüber hinaus bis aufs Festland und von dort weiter nach Europa und in die Welt. Die Anthologie will Sie mitnehmen in die Herzkammer des Filótimo, in ein literarisches Schlaraffenland mit griechischer Seele! Kommen Sie also herein und verlieren Sie sich in diesem unserem Wolkenkuckucksheim! Meine zweite Heimat ist das Fischerdorf Toló auf der Peloponnes. Gelegen am westlichen Ende der Ägäis. Seit über zwanzig Jahren verbringe ich unendlich gerne meine Freizeit dort. Wenn ich morgens aufwache und aus dem Fenster blicke, sehe ich auf die aufgehende Sonne, die feuerrot aus der Weite des ägäischen Meeres emporsteigt. Spiegelglatt das Meer, glasklar die Luft. Fischer, die über Nacht auf hoher See ihre Netze ausgeworfen haben, kehren in ihren Kaíkis heim, gefolgt von einem Schwarm Möwen, die satte Beute wittern. Jede von Ihnen trägt ihre eigene kleine Geschichte. Jeder einzelne Beitrag der uns in den vergangenen Monaten erreicht hat, erinnerte mich an dieses Bild und an die Geschichte von der alten Möwe Stavros. Unveröffentlicht, dennoch tausendfach vorgetragen. Ich habe sie jahrelang meinen Kindern als Gute-Nacht-Geschichte erzählt. Sie soll mein Beitrag in diesem Buch sein. Eine Fabel für die Freundschaft. Und jetzt nehmen Sie Platz, lassen Sie sich vom süßen Wein einschenken und genießen Sie die Μεζέδες - die kleinen Häppchen griechischer Gastfreundschaft! Στήν υγεία μας – Auf unser Wohl! Andreas Deffner
‹  Zurück zur Artikelübersicht