Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. August 2009
Der Weg von der Götterwelt zum Alphabet und zur Demokratie

Europa, Alphabet, Demokratie sind allesamt Wörter der griechischen Sprache, somit ein Teil der griechischen Kulturgeschichte. 'Mein Land ist klein, aber sein Erbe ist gewaltig.'- sagte der griechische Schriftsteller Giorgos Seferis 1963 in seiner Dankesrede für den Nobelpreis.

Das Hörbuch Griechenland versucht das Unmögliche und führt uns in 80 spannenden Minuten von den Anfängen der griechischen Antike bis zum Griechenland von heute, aufgeteilt in 12 Zeitabschnitte und musikalisch untermalt.

Der renommierte Schauspieler Rolf Becker als Erzähler beginnt die Reise mit den griechischen Sagen von der Entstehung der Erde aus dem Chaos, von der Götterwelt mit Zeus als Göttervater, der die orientalische Prinzessin Europa raubt. Danach stehen wir auf festem Boden und hören von dem Beginn der ältesten Epoche unserer europäischen Kultur auf Kreta vor 5000 Jahren.
Bereits vor 2900 Jahren wurde das griechische Alphabet aus dem Phönizischen abgeleitet.
Es entstehen die ersten Kolonien und wir begleiten die Entwicklung des Landes in großen Schritten bis zu Alexanders Weltreich, das vom Gibraltar bis nach Indien reichte. Der Weg dorthin führt über die Herausbildung von Stadtstaaten bis zur Blüte der Philosophie und zur Verbreitung griechischer Kunst, Kultur und Wissenschaft.
Zitate aus den wichtigen Werken der griechischen Literatur, von Geschichtsschreibern und von Philosophen bringen Abwechselung in die Darstellung des stürmisch verlaufenden historischen Geschehens durch die Jahrtausende.
Nachdem sich das Machtzentrum nach Rom verlagert hatte, war der Besuch in Athen für jeden gebildeten Römer der Antike ein Muss. Schon damals galt das alte Griechenland als Wiege der europäischen Kultur.
In der Folge wurde Griechenland Jahrhunderte lang von fremden Mächten beherrscht, 400 Jahre lang allein von den Türken. Konstantinopel, die letzte Bastion griechischer Kultur fiel 1453.
Die philhellenische Begeisterung erlebte in ganz Europa im 19. Jahrhundert einen neuen Höhepunkt.
Bis heute hat das moderne Land und seine Geschichte nichts von seiner Faszination verloren.
Antje Hinz vom Silberfuchs-Verlag ist es gelungen, mit dem in 20 Kapitel eingeteilten Hörbuch 'Griechenland hören' 5000 Jahre europäische Geschichte und Kunstgeschichte zu präsentieren, auch wenn naturgemäß vieles nur gestreift werden konnte. Jung und Alt werden motiviert sich intensiver mit diesem faszinierenden Land zu beschäftigen.
Ein elegant gestaltetes Booklet liefert neben dem Hörbuch eine Zeittafel mit den wichtigsten Eckdaten, Jahreszahlen und Ereignissen der 5000 Jahre umfassenden Geschichte,
abgerundet durch farbige Abbildungen und Quellennachweise für die zahlreichen Musikbeispiele.

Magdolna Wiebe
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Menschen, die im höchsten Sinne Menschen sind" nannte der römische Senator Plinius um 100 n. Chr. die Griechen. Ein Volk, "das eine Kultur bildete, die so anders war als all die andern großartigen Hochkulturen, die vor und neben ihm in der Weltgeschichte entstanden sind", schreibt Christian Meier, einer der bekanntesten Historiker Deutschlands in seinem Buch "Kultur um der Freiheit willen". Vielleicht legten die Griechen gar das Fundament für Europa und dessen ungeheuerliche Kapazität "des Handelns, Erkennens, Gestaltens, des Aufgreifens und Veränderns", um noch einmal den emeritierten Professor für Alte Geschichte zu zitieren.

In seiner jüngsten Produktion der bekannten Länderreihe hat sich der Silberfuchs-Verlag auf die Spuren dieser einzigartigen Kultur begeben. "Griechenland hören" bietet dem Hörer eine Reise zu untergegangenen oder immer noch zu bewundernden Orten und Plätzen der griechischen Geschichte, abwechslungsreich gestaltet durch eine Fülle an "Zwischenstopps" mit jeder Menge Hintergrundinformationen aus den Themenbereichen Geschichte, Philosophie, Literatur, Musik, Kunst und Kultur.

Nur wo anfangen? Die Autorin Antje Hinz entleiht die "Stunde Null" dem griechischen Dichter Hesiod (ca. 700 v. Chr.), der sich die Entstehung der Welt und der Götter aus dem Chaos vorstellte. Und "dem Chaos", so fährt der Sprecher Rolf Becker, unterlegt mit kraftvollen Violinen und Pauken, fort, "entsprang die Erde Gaia und gebar aus sich selbst den Himmel Uranos." Dessen einziger überlebender "Enkelsohn" wiederum wächst im Schutz einer Berghöhle auf Kreta auf. Er wird zum Manne gereift der Göttervater und besteigt den Olymp - sein Name: Zeus. Das Resultat einer seiner außerehelichen Amourösitäten wiederum, dieses Mal mit der schönen orientalischen Prinzessin Europa, ist Minos. Er wurde zum Namensgeber der ältesten Epoche der griechischen Geschichte - der minoischen Kultur.

Mit den Minoern, die eigentlich gar keine Griechen waren und dessen Hauptstadt Knossos noch heute als Ausgrabungsstätte auf Kreta zu bewundern ist, beginnt die 5000 Jahre währende Reise - eine akustische Gefangennahme. Sie führt den Hörer 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung von den Griechen des Festlandes, den Mykenern, bis in die heutige Gegenwart. Er nimmt an den gewaltigen Völkerwanderungen zwischen dem 12. und 8. Jahrhundert v.u.Z. teil, schaut Homer beim Schreiben seiner "Ilias" und "Odyssee" über die Schulter, erlebt die ersten Olympischen Spiele 776 v.u.Z. oder besucht abendliche Trinkgelage - die Symposien. Doch nicht immer lief alles friedlich ab. "Im Schutz zweier Gebirgsmassive entwickelte sich unterdessen im Süden der Peloponnes eine militärische Supermacht: Sparta.", berichtet Rolf Becker. Demokratie, Persische Kriege, das goldene Zeitalter von Athen oder Kampf um Troja wechseln sich ab. Doch nicht nur auf geschichtliche und politische "Grabenkämpfe" wird im Hörbuch eingegangen, sondern ebenso auf die "Liebe zur Weisheit" - die Philosophie - und deren bekannteste Vertreter Sokrates, Platon und Aristoteles.

Eine wechselvolle Geschichte bis in die Gegenwart folgt. "11 Millionen Bürger leben heute in Griechenland.", intoniert der wunderbare Sprecher Rolf Becker mit seiner sonoren, klangvollen und wohl modulierten Stimme und leitet damit das Finale ein, "Fast ebenso viele Griechen halten die hellenische Kultur im Ausland lebendig und geben ihr neue Impulse."

Erneut ist ein überaus spannendes, lebendiges, abwechslungsreiches und ausdrucksstarkes Hörbuch über ein Land und seine Kultur entstanden. Das überaus ansprechende Booklet, welches einen kurzen geschichtlichen Abriss bietet und verschiedene historische Abbildungen enthält (u. a. Minoische Wandmalerei, eine Panathenäische Preisamphore, ein Ausschnitt aus dem Parthenon-Fries der Akropolis oder die Bronze-Skulptur der Laokoon-Gruppe) tut ein Übriges zum Gelingen dieser Produktion.

Fazit:
Die Entstehung und Geschichte Europas ist unzweifelhaft mit dem antiken Griechenland verbunden, wenn sie nicht gar ihren Ursprung in der Ägäis hat. "Griechenland hören" lässt in zwanzig, etwa zwei- bis sechs-minütigen Kapiteln, allesamt mit authentischer Musik unterlegt, noch einmal den Hellenismus, der schon Alexander den Großen prägte, aufleben.
Das Hörbuch erschien übrigens im Mai 2009 und erinnerte damit an den 30. Jahrestag der Vertragsunterzeichnung zum EU-Beitritt Griechenlands (1981) in Athen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2009
Anlässlich einer Reisevorbereitung bekam ich dieses Hörbuch geschenkt und wurde in 80 Minuten in andere Zeiten und eine Welt jenseits vom Gyros-Tzatziki-Ouzo-Image Griechenlands entführt. Nicht zuletzt dank der markanten intensiven Stimme von Rolf Becker, der einen relaxed, ganz bequem vom Sessel aus, und trotzdem spannungsreich durch 3000 Jahre Geschichte bis in die Gegenwart führt.
Dazwischen angenehme und überraschende Hörerlebnisse von sorgfältig ausgesuchten Musikbausteinen, die die verschiedenen Epochen auch auditiv untermalen und Lust auf mehr griechische Musik als das üblich bekannte Bouzouki-Syrtaki machen.
In der Hand hält man dazu ein ästhetisch und liebevoll aufgemachtes CD-Cover mit Booklet voller schöner Fotos und Erklärungen. Man merkt die Passion der Autorin für dieses Land und für das, was sie hier mit Liebe und Sorgfalt produziert hat.
Wenn Sie Griechenland-Liebhaber oder Kenner der Antike sind, wenn Sie immer dorthin reisen oder schon immer einmal dorthin fahren wollten, wenn Sie jemanden beschenken wollen, der alles zu Griechenland besitzt - dann gibt es hier etwas garantiert Neues und Schönes, das viel Genuss und Reisevorfreude bereiten wird!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden