• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Greystone Manor: Olivias erster Fall Broschiert – 14. Oktober 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,80
EUR 13,80 EUR 4,27
66 neu ab EUR 13,80 7 gebraucht ab EUR 4,27

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Greystone Manor: Olivias erster Fall + Tod im Tower: John Mackenzies erster Fall
Preis für beide: EUR 23,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 199 Seiten
  • Verlag: Monsenstein und Vannerdat (14. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869911646
  • ISBN-13: 978-3869911649
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 185.455 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Gerda M. Neumann (*1953) ist in Niedersachsen aufgewachsen. Sie studierte Germanistik und Geographie in Münster, arbeitete am Theater und ist regelmäßig in England. Sie hat eine Familie mit drei Kindern und lebt heute in einem Haus voller Bücher am Rand von München.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morgan le Fay am 6. Februar 2011
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Olivia ist Journalistin und Übersetzerin mit Wurzeln in Salzburg. Sie lebt in London und erklärt den Lesern der Süddeutschen Zeitung England und die Engländer. Doch dann weht ihr der Frühlingswind die Todesanzeige einer Lebenden an den Hut und sie macht sich auf, dieses Rätsel zu lösen. So findet sie sich bald in einem malerischen Herrenhaus wieder und freundet sich mit der exzentrischen Künstlerin Lady Gaynesford an, die dort lebt. Doch dann zerstört ein Mord die Idylle und auf einmal ist sie selbst als Fremde die Verdächtige Nr. 1. So dirigiert sie ihren journalistischen Spürsinn um und macht sich auf Mörderjagd.
Ein bezauberndes Dorf, ein Herrenhaus inmitten eines englischen Gartens und eine Geschichte, die bis zu den Völkern des alten Südamerikas reicht - hier ist endlich wieder ein Detektivroman aufgetaucht, bei dem sich die Autorin auf die Eleganz von Dorothy Sayers und die Klasse von Agatha Christie rückbesinnt und ein klassisches Genre ins 21. Jahrhundert hinüberführt. Perverse Mörder und depressive Kommissare in einer skrupellosen Umgebung sucht man hier vergebens. Stattdessen wird man ins schönste England entführt, durch das ein exotischer Hauch des Dschungels mit seinen vergessenen Tempeln weht.
Die Lösung des Falles stellt eine gewisse Harmonie und das unkomplizierte Miteinander im Dorf wieder her. Hier ist die Welt nicht so düster, wie es einen so mancher Skandinavier vermuten lässt. Der Schreibstil ist überraschend schön für dieses Genre, manchmal fast poetisch. Die Menschen und ihre Umgebung werden ohne ausschweifende Erklärungen lebendig und so eröffnet sich eine ganze Welt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrike Hauck am 24. Mai 2011
Format: Broschiert
Ein großartiger, englischer Kriminalroman. Der Leser wird entlang einer spannenden Mordaufklärung durch die Schönheit südenglischer Herrenhäuser mit prachtvollen Gärten etc. geführt.
Durch den bildgewaltigen Schreibstil taucht man förmlich zwischen Spannung und angenehmer Erholung ab. Ein Genuss für alle Krimiliebhaber, die es nicht so brutal mögen.

Olivias erster Fall und hoffentlich noch viele weitere wären sicher auch im Großdruck sehr attraktiv.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lucas North am 11. Dezember 2012
Format: Broschiert
Ich schreibe ja selten Rezensionen, aber dem Prädikat "Langweilig" muss ich hier dann doch mal widersprechen. Hier wird einem sicher keine seichte Krimikost geboten, die sich so leicht runterliest wie beispielsweise Kollegin Grangers Romane, aber langweilig wird es bestimmt nicht. Die Autorin stellt ein fundiertes Wissen unter Beweis und lässt nicht nur ein englisches Dorf aus den Seiten aufsteigen, sondern schlägt auch gleichzeitig interessante Brücken nach Lateinamerika. Der Mordfall ist geschickt konstruiert und die Figuren, gerade Detektivin Olivia, hängen einem noch nach, wenn das Buch schon wieder auf dem Nachttisch liegt. Als ich das Buch fertig hatte, hatte ich das Gefühl mehr zu wissen als vorher und das dringende Bedürnis selbst wieder nach England zu fahren. Und wer möchte, kann kurz vor Schluss unterbrechen und selbst den Täter erknobeln. Möglich ist es, ich konnte das Buch allerdings zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sicher etwas unerwartet und viele Dialoge laufen eleganter ab als es in der Realität je der Fall sein wird, aber ich habe mich gefreut mal wieder einen Unterhaltungsroman zu lesen, bei dem an jedem Satz so lange gefeilt wurde, bis er auf den Punkt genau stimmt. Ich habe mich auf jeden Fall an der schönen Sprache erfreut und auch mit Vergnügen den 2. Band gelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Josef Petrovic am 20. Dezember 2012
Format: Broschiert
Als mir dieses Buch von zwei Freundinnen in kurzer Folge wärmstens empfohlen wurde, musste ich es mir doch letzte Woche bestellen, obwohl ich zugeben muss, kein besonders großer Krimi-Fan zu sein.

Und ich muss sagen - ich wurde nicht enttäuscht.

Menschen, die England kennen, werden dieses Buch lieben. Diejenigen, die das Land nicht kennen, werden es auf eine sehr schöne Art kennen lernen.

Alles wird sehr detailgenau und liebevoll beschrieben und das Buch wird mit jeder Seite immer spannender. Viele Kleinigkeiten habe ich bemerkt, wo ich sofort denken musste - genau das ist mir in England auch schon aufgefallen.

Und auch die Hauptperson Olivia schließt man mit ihrer Entschlossenheit ins Herz. Eine wunderbare Lektüre - für Englandliebhaber sowie jeden, der einem guten Buch nicht abgeneigt ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von radschkumari am 28. März 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Vorweg: Ich bin seit Jahrzehnten eine begeisterte Krimileserin (querbeet von Agatha Christie über Raymond Chandler und Auerbach und Keller), aber dieser Roman hat mich wirklich zu Tode gelangweilt. Ich hatte keine blutige Action erwartet, aber auch keine gähnende Langeweile. Die zwei Punkte bekommt der Roman für seine wirklich schöne, fast poetische Sprache und die wunderbaren Beschreibungen der Landschaft Englands. Aber das war es auch schon. Nicht einmal mit der Protagonistin konnte ich warm werden und allen Ernstes: Kein Mensch spricht so wie die handelnden Personen. An der Übersetzung kann es auch nicht liegen, denn ich vermute mal die Autorin ist entweder Deutsche oder Österreicherin. Umso schlimmer.

Vielleicht bin ich nicht intellektuell genug, aber für mich war dieser Roman nicht geeignet.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden