Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Grey Oceans


Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 16,76 4 gebraucht ab EUR 11,72

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Weitere Top-Titel und Musik-Tipps finden Sie im Into Music-Shop.


CocoRosie-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von CocoRosie

Fotos

Abbildung von CocoRosie

Videos

Artist Video

Biografie

Die sind doch hyperaktiv. Das ist mindestens der erste Gedanke, der einem bei Durchsicht des irrsinnigen Schwungs an Aktivitäten der beiden Schwestern Casady durch den Kopf geht. Mit „Tales Of A GrassWidow“ legen sie fast wie im Vorbeigehen ein neuerliches Glanzstück vor.
Das Album wurde gemeinsam mit Valgeir Sigurðsson produziert und besteht aus elf Songs, die ... Lesen Sie mehr im CocoRosie-Shop

Besuchen Sie den CocoRosie-Shop bei Amazon.de
mit 11 Alben, 8 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Grey Oceans + Tales of a GrassWidow + La Maison de Mon Reve
Preis für alle drei: EUR 54,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Souterrain Transmissions (rough trade)
  • ASIN: B003CH8WV2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.094 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Trinity's Crying 4:40EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Smokey Taboo 4:47EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Hopscotch 3:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Undertaker 3:51EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Grey Oceans 4:32EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. R.I.P. Burn Face 4:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. The Moon Asked The Crow 3:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Lemonade 5:13EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Gallows 4:25EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Fairy Paradise 4:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Here I Come 3:27EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

CocoRosie, bestehend aus den Schwestern Sierra und Bianca, begannen 2003 in Paris aus einer Laune heraus zusammen Musik zu machen. Ihr erstes Album La Maison de Mon Reve aus dem Jahr 2004 eroberte die Herzen von zehntausenden Musikliebhabern auf der ganzen Welt und wurde von den Kritikern bejubelt. 2005 erschien Noah's Ark, gefolgt von ihrem dritten Album The Adventures of Ghosthorse and Stillborn aus dem Jahr 2007. Über die letzten fünf Jahre spielten CocoRosie hunderte Konzerte und traten auf den wichtigsten europäischen Festivals auf, und sie entwickelten sich vom Geheimtipp zum Publikumsmagneten. Mit Grey Oceans erscheint endlich das langerwartete brandneue Album der beiden Schwestern.

CocoRosie
CocoRosie
CocoRosie
CocoRosie
CocoRosie
CocoRosie

Amazon.de

Abseits der Hauptstrassen und auch Nebenwege fingen CocoRosie 2003 an, ein ganz eigenes Feld zu bestellen. Sehr eigenwillig und verspielt gingen die beiden Casady-Schwestern Bianca (Coco) und Sierra (Rosie) beim Ziehen ihrer bizarren, schiefen und krummen Song-Rabatten vor. Kein Wunder bei der schon überall erzählten Lebensgeschichte, die sich wie ausgedacht liest. Zwei naturverbundenen Scheidungskinder spirituell angehauchter Eltern, die sich in der Jugend aus den Augen verloren und mit ihrem Debüt La Maison de Mon Rêve eine privates Tagebuch in Liedform einspielten. Was eigentlich nicht zur Veröffentlichung gedacht war, verzückte die Kritiker und Fans, die den amerikanischen Frauen bald darauf in Scharen zuliefen. Jahre später sind CocoRosie erfolgreiche und weiterhin unangepasste Stars der Alternative-Szene. Man schaue sich nur das schrullige Cover des vierten Studioalbums Grey Oceans an, wo die beiden wie Waldschrate mit falschen Bärten und Filzkappen posieren, Aussehen wie die Töchter des mittelalterlichen Wizards und TV-Helden Catweazle. Bloß nicht erwachsen werden! Dabei gehen sie musikalisch genau diesen Weg, und so wurden im wilden Garten ihres Areals des Weird-Folk und kuriosen Kammerpops einige Beete begradigt. Von allen Werken ist Grey Oceans jenes, das sich trotz einiger Soundeskapaden und merkwürdiger Klänge am leichtesten Durchhören lässt. Maßgeblich an den Strukturen beteiligt ist Gaël Rakotondrabe, ein Jazzkönner aus Paris, der hier verantwortlich für Piano und Keyboards zeichnet. Ihm gelingt es, die Schwestern etwas zu bändigen, ohne sie dabei ihrer individuellen Stärke zu berauben. Bianca mit ihrer kindlichen Stimme darf wild bleiben, die gesangstudierte Sierra nimmt mit ihrem opernhaften Gesang den wohltuenden Gegenpart ein. Bleibt die Frage, wann sich die kauzigen CocoRosie aufmachen, die ihrer vertraute und Elfenbeinturm- Musikwelt mit all den wohlgesonnten Freunden zu verlassen. Mit Grey Oceans nämlich sind CocoRosie einen großen Schritt an die Peripherie ihres immer noch sonderbaren Feldes gestoßen. - Sven Niechziol

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tommiee am 9. Mai 2010
Format: Audio CD
Das erste Kompliment bezieht sich darauf, wie schwer es einem diese CD macht, sie zu kaufen. Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass die Covergestaltung zum Schlimmsten zählt, das jemals den Weg ins Plattenregal geschafft hat. Das Auf-die-Spitze-Treiben dieser ästhetischen Körperverletzung ist allerdings von so wunderbarer Konsequenz, dass sie schon wieder ironischer Ausdruck der künstlerischen Unabhängigkeit ist. Kompliment!

Das zweite Kompliment bezieht sich, natürlich, auf die Musik. Nur wenige Platten haben es geschafft, mich beim ersten Hören dermaßen zu fesseln - vielleicht Antony Hegarty, Vic Chesnut, einiges von Sigur Ros, Burial. Eine "tour de farce" und "tour de force" der Extraklasse, welche man, soviel Vorurteil darf sein, nicht unbedingt von Amerikanern erwarten müsste - hier ist der Pariser Eindruck aus dem Lebenslauf der Schwestern deutlich spürbar. Ganz einzigartige Klangkulissen, welche Electro, Folk, Oper und sogar etwas Pop vereinen, verschmelzen zu teils skurrilen Arragements, die aber immer, sowohl in den ruhigen wie den schnelleren Passagen, eingängig sind. Gerade dieser Verzicht auf pseudo-intellektuelle Unzugänglichkeit und das Bekenntnis zu schönen Harmonien ist ein großer Verdienst, denn er macht das Album stets hörbar. Kompliment!

Das dritte Kompliment bezieht sich auf die Produktion. Was hier auf einer guten Anlage aus den Boxen kommt, ist von analytischer Genauigkeit und einer Hyper-Natürlichkeit, wie sie sonst die Produktionen von Damien Rice auszeichnet. Da sitzt jeder Ton und der Druck ist selbst bei leisen Lautstärken hervorragend, großer Hörgenuss, Kompliment!

Alles in allem ein Alben für Kopf, Herz und Bauch gleichermaßen. Strong buy.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von wanderbeam am 1. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die CD kommt diesmal viel ruhiger daher, feiner, vielleicht schwieriger für jemand, der ihre Musik nicht kennt. Die ersten beiden Tracks gleiten leicht über die Wellen, bei "Hopscotch" kommt ein Lüftchen auf, "Undertaker" läßt vermuten, dass ein fernes Land in Sicht ist, "Grey Oceans" - ein Choral auf das Meer der Seele. Die nächsten beiden Stücke wieder vertrauter, "The Moon Asked The Crow" mein Favorit, der Einfluss von Rakotondrabe - ein kräftiger Passatwind! "Lemonade" dümpelt irgendwo in den Tropen, bei "Gallows" pfeift ein eisiger Nieselregen über den Ozean... "Fairy Paradise", ein wunderbares Stück, mystery flows und treibt mit "Here I Come" das Schiff mit Volldampf dem Ziel entgegen... Wer sich den verspielten aber immer perfekten Tongemälden von CocoRosie öffnen kann, für den ist auch "Grey Oceans" ein absoluter Genuß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lifelines am 1. Juni 2010
Format: MP3-Download
Zwar bin ich schon ein alter Hase, jedoch entführen die Schwesten in wundervolle Klangwelten in denen man sich Träumen ergeben kann. Vielleicht muss man sich die CD öfter anhören bis sie sich erschließt, doch dann möchte man sich nicht mehr missen. Ähnliche Gefühle habe ich bei Sigur Ros und Jonsi, wenn man der hektischen Welt entweichen will. Wunderschön!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von bigdude am 11. November 2010
Format: Audio CD
Musik für Sommer und Winter gleichzeitig. Musik um im dichten Menschenstrom einfach einmal stehen zu bleiben und zu beobachten.

Einfach traumhaft schön.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden