Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,96

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 9,01
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Greetings to the Devil

Édgar Ramírez , Carolina Gómez    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt. und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Greetings to the Devil + Domino - Live Fast, Die Young
Preis für beide: EUR 21,52

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Édgar Ramírez, Carolina Gómez, Ricardo Vélez, Salvador de Solar, Patrick Delmas
  • Komponist: Jermaine Stegall
  • Künstler: Nathaniel Bolotin, Luis Otero, Carlos Esteban Orozco, Sara Millán, Juliana Rincón, Juan Felipe Orozco, Álex García, Alejandro Ángel Ortega, Nick Spicer
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 24. Februar 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005TEX2CU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.218 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Früher hat Angel für die marxistische Guerilla in Kolumbien üble Kapitalverbrechen am laufenden Meter begangen. Dann akzeptierte er ein Amestieangebot der Regierung und lebt nun unbehelligt als scheinbar braver Bürger in Bogota. Bis eines Tages die Vergangenheit an die Tür klopft, und ihm eins über den Schädel gibt. Angel erwacht in einem Verlies als Gefangener. Ein Opfer, das im Rollstuhl sitzt, dürstet nach Rache und will Angel zwingen, nacheinander die alten Kameraden zu killen. Sein wirksamstes Druckmittel: Angels schulpflichtige Tochter.

Video.de

Ausgesprochen düsteres und brutales Kriminaldrama aus Kolumbien, fußend auf den spezifisch kolumbianischen Verhältnisse und grimmig über diese sinnierend. Der Held ist selbst ein mehrfacher Mörder und eigentlich als Sympathieträger untauglich, doch in diesem Zusammenhang macht der Zuschauer vielleicht eine Ausnahme. Dreidimensional gezeichnete Typen, stimmungsvoll eingefangenes Lokalkolorit und wasserdichte Atmosphäre verstärken den intensiven Gesamteindruck. Klug, spannend, erste Wahl für anspruchsvolle Thriller-Trüffelsucher.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts für mich 22. Februar 2012
Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT
Format:Blu-ray
Eines vorweg, ich kenne mich mit der Historie Kolumbiens nicht aus, und bewerte daher den Film als das, als was ich ihn sehe. Es dreht sich um Juan Felipe Orozcos "Greetings to the Devil", welcher dem Covertext nach in Richtung "96 Hours" geht, überraschenderweise aber eine gänzlich andere Richtung einschlägt.
Kolumbien erließ 2005 ein Gesetz, nach dem es Guerillas möglich ist, sich zu stellen und Amnestie zu erhalten. Dieses Gesetz nutzten viele, es kam aber nicht zu Lösungen von Problemen, sondern vielmehr zu Neuen. Hier setzt die Geschichte des Films an. Angel war seinerzeit als Guerilla unterwegs. Er mordete und folterte mit seiner Einheit, so wie sie es alle taten im Sinne ihrer Sache. Nun führt er ein normales Leben, hat keine Arbeit und sieht seine Tochter nur an manchen Tagen. Bis sie gekidnapped wird von Leder, dessen Vater Angels Einheit auf dem Gewissen hat, und welcher durch seine Inhaftierung seinerzeit beide Beine verlor. Er will Rache, und schickt Angel los, alle Leute seiner alten Einheit zu töten, sonst sieht er seine Tochter scheibchenweise wieder.
Wer denkt hier setzt die Action ein, liegt falsch! Angel geht zwar sogleich ans Werk, aber es geht hier nicht um große Schlägereien und umherfliegende Kugeln. Angel begibt sich auf eine Reise ins Verderben, und der Augenmerk der Geschichte liegt auf dem Aspekt der Vergebung zwischen Menschen und Menschen, nicht zwischen Regierungen und Menschen. Vergeben kann man nur selbst, das kann keiner für einen tun. Um diese Quintessenz zu erreichen taugt der Film in meinen Augen nur bedingt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Die späte Rache eines Rollstuhlfahrers 26. Januar 2013
Format:DVD
Die Tochter des ehemaligen Guerillakämpfer Angel wird durch Leder entführt. Leder wurde eins ein Opfer von Angels Guerilla-Truppe und sitzt seitdem im Rollstuhl. Er verlangt von Angel einen Rachefeldzug gegen seine ehemaligen Kameraden. Widerwillig lässt Angel sich darauf ein.

Die Geschichte wird sehr actionlastig erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen wenig an den Profilen der Protagonisten. Sie bleiben oberflächlich und austauschbar. Überraschende Wendungen sorgen für Aufmerksamkeit. Asketisch fallen die Szenenbilder aus. Der Fokus liegt auf den handelnden Figuren. Regie und Schauspielern ist ein mittelmäßiger Genrefilm gelungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Rache um jeden Preis 12. August 2012
Von Nol
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Greetings to the Devil (Saluda al diablo de mi parte): Columbien/Mexiko/USA 2011 – Krimi/Drama/Thriller. Regie: Juan Felipe Orozco. Länge: 87 Min. FSK 16.
Der ehemalige kolumbianische Guerillakämpfer Angel hat das Amnestieangebot der kolumbianischen Regierung angenommen und lebt nun als scheinbar unbescholtener Bürger in Bogota. Doch eines Tages holt ihn seine Vergangenheit ein. Angel wird in seiner Wohnung niedergeschlagen und erwacht gefesselt in einem Verlies. Sein Gegenüber ist für Angel kein Unbekannter. Leder, ein ehemaliges Entführungsopfer von Angel und seinen Kumpanen hat Angels Tochter entführt. Um sie zu retten, soll Angel innerhalb von 72 Stunden seine ehemaligen Komplizen töten.
Greetings to the Devil ist ein dramatischer, atmosphärischer Thriller, der sich schonungslos mit dem Thema Rache auseinandersetzt.
Einmal mehr schafft es Édgar Ramírez(Zorn der Titanen, Das Bourne Ultimatum, 8 Blickwinkel, Carlos) mit seinem emotionalen Spiel eindrucksvoll zu überzeugen. Bereits für den Film Carlos – Der Schakal hat der venezuelische Schauspieler internationale Aufmerksamkeit erhalten. Er erhielt für seine Rolle des Carlos den Cesar ebenso wie eine Nominierung für den Golden Globe.
D: Édgar Ramírez, Ricardo Vélez, Carolina Gómez, Salvador del Solar, Patrick Delmas, Maria Luna Beltrán, Arnold Cantillo, Albi De Abreu, Laura Perico, Santiago Quintero, Simón Rivera, Andres Sandoval, Maria Utrilla, Juan Carlos Vargas, Ángela Vergara
Sp: Deutsch, Spanisch
UT: keine
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geht so... 27. September 2013
Von b.tina
Format:Blu-ray|Verifizierter Kauf
Weiß nicht so recht, wie ich den Film beschreiben soll... Also für meinen Geschmack ist die schauspielerische Leistung nicht sooo prickelnd und die Geschichte hat mich auch nicht so sehr gepackt. Der Hauptdasteller war für mich der einzige Grund den Film zu Ende zu sehen, naja und bezahlt hab ich ihn ja auch... Es ist halt kein typisch amerikanischer Film, in anderen Ländern herrschen halt andere Sitten und vielleicht auch ein anderes schauspielerisches Leistungsniveau, sodass ich den Film nicht schlecht machen möchte. Mir hat er halt nicht so zugesagt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse... 26. Februar 2012
Von Filmfan82
Format:Blu-ray
"Greetings to the Devil" bietet neben sehr überzeugenden Hauptdarstellern sehr gute Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute. Regisseur Orozco schafft es, die Spannung konstant zu halten, gegen Ende hin sogar noch bis zu einem tollen Finale zu steigern. Kurz und knackig ist "Greetings to the Devil" nicht nur mit seinen 90 Minuten Laufzeit, auch die Schnitte sind rapide und gut gesetzt. Action und Gewalt kommt auch nicht zu kurz, ist aber zu keiner Zeit maßlos übertrieben oder zuviel. Die überraschende Wendung im Laufe der Geschichte ist sinnvoll eingesetzt bzw. gut umgesetzt worden.

Ich muss sagen, dass ich bei actionreichen und düsteren Filmen ein Fan der blu ray bin, da hier die Bild- und Tonqualität einfach noch besser zur Geltung kommt. Hiervon wurde ich definitiv nicht enttäuscht. Beste Qualität bereiten ein noch größeren Filmvergnügen.

Fazit:

Spannend, actionreich, gut. Unbedingt zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar