Menge:1
Greenberg ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Greenberg
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Greenberg


Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 3,49 14 gebraucht ab EUR 0,97

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.
EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und Games in der Aktion 5 Tage Schnäppchen.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Greenberg + Lola gegen den Rest der Welt + Frances Ha
Preis für alle drei: EUR 20,01

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ben Stiller, Greta Gerwig, Rhys Ifans
  • Regisseur(e): Noah Baumbach
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003BY0S86
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.068 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

„Wunderbarer, gefühlsstarker Spaß für gestresste Großstädter“ (TV Digital)

Roger Greenberg (Ben Stiller) ist vierzig, hat keine Freunde, keinen Job und keinen Plan für die Zukunft. Während er einige Wochen das Haus seines Bruders hütet, will Roger seinem Leben einen neuen Sinn geben. Doch zu mehr als zum Schreiben skurriler Beschwerdebriefe und dem Bau einer Hundehütte reicht seine Kraft nicht. Dann lernt er die praktisch veranlagte Florence (Greta Gerwig) kennen. Allmählich werden die beiden einsamen Seelen ein Paar - aber Greenberg kann sich einfach nicht entscheiden, ob er mit Florence glücklich werden will.

Oscar®-Preisträger Scott Rudin (Wenn Liebe so einfach wäre) produzierte eine unbeschwerte Komödie über schwierige Beziehungen, verspielte Chancen und spätes Glück, in der Starkomiker Ben Stiller als liebenswerter Loser brilliert.

Greenberg
Greenberg
Greenberg

Movieman.de

Es ist anzuerkennen, dass Ben Stiller nicht nur Komödien macht, sondern sich auch an ernsthaften Stoffen versucht, bei denen deutlich dramatischere Züge vonnöten sind, allerdings ist GREENBERG ein Film, der die Zuschauer wohl in zwei Lager spalten wird. Das Problem ist, dass Stiller als Greenberg zutiefst unsympathisch ist. Er ist ein Nörgler und Griesgram und derart unangenehm, dass man sich während des Ansehens des Films fast durchgehend so fühlt, als wohne man einer peinlichen oder merkwürdigen Situation zwischen Menschen bei und wäre eigentlich lieber woanders. Zugleich muss man jedoch anerkennen, dass der Film nicht einfach den leichten Weg geht. Greenberg soll unsympathisch sein. Man soll ihn nicht mögen. Und nur darum funktioniert GREENBERG auch. Aber dennoch: Kein Film für das große Publikum. Fazit: Irgendwie wie aus dem echten Leben, aber es gibt angenehmere Arten, einen Abend zu verbringen.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben werden akkurat wiedergegeben. Hauttöne erscheinen natürlich. Farbelemente fransen nicht aus, sondern bleiben innerhalb der eigenen Grenzen. Rauschen ist deutlich erkennbar. Die Kompression arbeitet überzeugend. Dazu kommt ein ausgewogener Kontrast. Die Schärfe ist ein wenig wechselhaft. Nahaufnahmen sind hervorragend und detailreich, zieht das Bild aber größer auf, wird es auch weicher. Der Film ist frontlastig gestaltet. Nur selten gibt es ein paar Effekte, die die hinteren Kanäle gut einbinden. Die Musik wird ebenfalls ordentlich auf die Lautsprecher verteilt. Das Deutsche wirkt etwas steril und unausgewogen. Das englische Original hat da mehr Bandbreite zu bieten. Das Bonusmaterial sieht umfangreich aus, ist es aber nicht, denn die Featurettes und Dokumentationen laufen nur wenige Minuten. Ein Making Of mit weniger als fünf Minuten Lauflänge ist praktisch wertlos. Selbes gilt für die anderen Featurettes und die Interviews. Die anlässlich der Berlinale gemachten Interviews sind etwas umfangreicher, allerdings erscheinen auch diese oberflächlich. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

2.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Hartinger am 24. Oktober 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ben Stiller dreht ja sonst richtige Blockbuster. Belanglose Kinderfilme, schrille Komödien für die breite Masse. Und das hier ist ganz anders. Das wird zu großen Enttäuschungen führen - vor allem bei jenen die sich einen typischen "Ben Stiller Film" erwarten.

Greenberg ist ein Loser. Die Welt die ihn umgibt versteht er nicht und er mag sie auch nicht sonderlich.
Sein Konzept: Er entzieht sich ihr. Karriere, Kinder, Familie...diesen Weg, den alle gehen, geht er nicht. Er steht verloren auf einer Party seiner alten Freunde, alle haben Kinder bekommen und/oder Karriere gemacht. Er ist ein Left-Over, ein Übriggebliebener, der nicht dazugehört. Das hat er sich so ausgesucht, sagt er. Glaubt man ihm das? Oder ist das eine Schutzbehauptung?
Ein leiser, stiller, eigentlich trauriger Film über das Erwachsen und Älter werden, Scheitern, gesellschaftliche Zwänge und die Liebe. Mir hat er gefallen!

L.A. diese seltsame Stadt wurde dabei fantastisch in Szene gesetzt - ich wollte gleich rüberfliegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moshe64 am 18. Oktober 2010
Format: Blu-ray
Wer Ben Stiller aus seinen bisherigen Filmen kennt, insbesondere die Museum-Filme, sollte sich Greenberg nicht ansehen. Dieser Film zeigt einen Ben Stiller, der sich in einen psychisch angeknacksten Menschen verwandelt. Und dies macht er klasse. Wer das Krankheitsbild kennt, wird diesen Film mit anderen Augen anschauen können. Er ist interessant und realistisch gemacht. Aber halt keine gute Abend Unterhaltung. Gut fand ich auch Greta Gerwig, die vorher nur den Amerikanern bekannt war.
Also: Interessanter Film, keine Komödie und da Bild und Ton hier keine große Rolle spielen reicht es als DVD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tomate am 7. Januar 2012
Format: DVD
STORY

Roger Greenberg (Ben Stiller) ist um die 40, lebt in New York, war einst Musiker, später dann Tischler. Er hatte kürzlich einen Nervenzusammenbruch, weswegen er einen längeren Klinikaufenthalt hinter sich brachte. Nun hütet er das Haus seines jüngeren Bruders in Los Angeles. Dabei lernt er die Haushaltshilfe und Babysitterin Florence (Greta Gerwig) kennen. Außerdem nimmt er Kontakt zu seinem alten Musiker-Freund Ivan (Rhys Ifans) und seiner alten Liebe Beth (Jennifer Jason Leigh) auf.

MEINUNG

Roger hat eine handfeste Depression, die der Grund seines Nervenzusammenbruches war bzw. - für ihn eher greifbar - daraus resultierte. Das Problem, gelernt hat er nicht besonders viel. Er weigert sich den Ursachen wirklich auf den Grund zu schauen und in der Gegenwart ist er eher orientierungslos, unentschlossen und hängt durch. Eigentlich haben sein alter Freund und seine alte Freundin doch auch Probleme, wollen aber nicht wie er noch mal die alten Zeiten beleben. Denn sie haben für sich bemerkt, dass sie vorbei sind auch nicht weiter helfen.

Die Studie des Roger Greenberg ist perfekt gelungen. Die fehlende Linie, die fehlende Klarheit, die immer noch vorhandenen Macken, das fehlende Verständnis des Außen und Innen und dann eine Person wie Florence, die all das auch vereint, aber scheinbar nicht so darunter leidet, sondern vorlebt wie eine Form von Akzeptanz funktioniert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anna am 31. Mai 2012
Format: DVD
Kommunikationsprobleme, Sinnkrisen und der Versuch Beziehungen zu definieren, werden in "Greenberg" auf unterhaltsame Weise dargestellt. Bei diesen doch eher anstrengenden Themen war der Film weder belastend noch erdrückend. Es kam eher das Gefühl auf, das der ganzen Geschichte viel Raum gelassen wurde, ohne unstrukturiert zu sein. Viel Platz für eigene Empfindungen und Meinungen zu den leicht nachvollziehbaren Situationen. Oft aufgelockert durch lustig bzw. komisch wirkende Reaktionen der Darsteller.
Greenberg, gespielt von Ben Stiller, ist die zentrale Person des Geschehens. Ein schwieriger, etwas kauziger und verunsicherter Mensch. Zurück im Leben, nach einem Nervenzusammenbruch und noch nicht im Jetzt angekommen. Seine "Verbindung" mit der unkomplizierten, planlosen, jungen Florence (Greta Gerwig) zieht sich wie ein roter Faden durch den Film.
Ben Stiller mal in einer richtigen (ich sag jetzt mal) Charakterrolle zu sehen, lohnt sich. Und auch alle anderen schauspielerischen Leistungen (Greta Gerwig, Rhys Ifans, ...) sind durchweg überzeugend.

Leute die auf den großen Knall (in Filmen) warten und auch diejenigen, die darauf warten, das "was" passiert, werden wahrscheinlich nicht so viel mit "Greenberg" anfangen können. Die hier behandelten Themen sind viel zu komplex, als das sie nur auf Momente reduziert werden könnten. Deshalb ist der Film in seiner Gesamtheit das Eigentliche "was" passiert.

Ein guter Film. Nicht weniger, nicht ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hypertiger am 30. September 2010
Format: DVD
Es gibt Filme, bei denen man sich fragt, was es nun eigentlich gewesen ist, das einen berührt hat - weil, genaugenommen, in der Geschichte nichts passiert ist. Einer dieser Filme ist "Greenberg", andere dieser Art bescherten uns Regisseure wie Jarmusch oder Kaurismäki, und ein ganz spezieller war "Local Hero" (von Bill Forsyth). Dort wie hier geht es um große Themen wie Fremdheit, Freundschaft, Zuhause. Dort wie hier endet die Geschichte mit einem Telefonat und der ganz und gar überraschenden Empfindung, angekommen zu sein. Am Ende geht es um das Gelingen eines Lebens. Und um das Überleben in den Zeiten der Globalisierung.
Ben Stiller ist es geglückt, den Zuschauer gleichzeitig zu verwirren und zu beglücken. "Verrückt nach Mary" war großartig. "Greenberg" ist vollständig anders und ebenfalls großartig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen