• Statt: EUR 25,59
  • Sie sparen: EUR 0,26 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Green Hills of Africa (Sc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Nearfine
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem Zustand. Buch kann Gebrauchsspuren aufweisen oder Bibliotheksstempel enthalten. Lieferung voraussichtlich innerhalb von 2-3 Wochen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Green Hills of Africa (Scribner Classics) (Englisch) Gebundene Ausgabe – Special Edition, 15. April 1998

3.9 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, Special Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 25,33
EUR 22,58 EUR 18,96
4 neu ab EUR 22,58 4 gebraucht ab EUR 18,96

Wird oft zusammen gekauft

  • Green Hills of Africa (Scribner Classics)
  • +
  • The Old Man and the Sea (New Windmills)
  • +
  • The Sun Also Rises: The Hemingway Library Edition
Gesamtpreis: EUR 63,71
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Am 21. Juli 1899 als Sohn eines Arztes in Oak Park/Illinois geboren, verließ vorzeitig die High School und wurde Reporter bei einer Lokalzeitung in Kansas City. 1921 lernte er in Chicago den Dichter Sherwood Anderson kennen, der sein literarischer Lehrmeister wurde. Nachdem er in den 1920er Jahren überwiegend in Paris, später in Florida und auf Kuba lebte, nahm er auf Seiten der Republikaner am Spanischen Bürgerkrieg teil. Kriegsberichterstatter im Zweiten Weltkrieg. Seine Reportagen, Kurzgeschichten und Romane verarbeiten meist eigene Erfahrungen und Ereignisse seiner Zeit. 1954 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Hemingway schied nach schwerer Krankheit am 2. Juli 1961 freiwillig aus dem Leben.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"If he were never to write again, his name would live as long as the English language, for Green Hills of Africa takes its place beside his other works on that small shelf in our libraries which we reserve for the classics" (Observer)

"This book is an expression of a deep enjoyment and appreciation of being alive - in Africa. There is more to it than hunting; it is the feeling of the dew on the grass in the morning, the shape and colour and smell of the country, the companionship of friends ... and the feeling that time has ceased to matter" (TLS) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Werbetext

A powerful and beautiful account of Hemingway's experiences in Africa and his hunt for big game, from the Nobel Prize winning author of A Farewell to Arms. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
WE were sitting in the blind that Wanderobo hunters had built of twigs and branches at the edge of the salt-lick when we heard the truck coming. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich sag's gleich am Anfang: meine Bewertung richtet sich weniger nach Stil, sondern nach dem Spaß beim Lesen. Und der war hier weniger hoch. "Green Hills of Africa" ist der Reisebericht von Hemingways Trip 1933 nach Ostafrika, wo er mit seiner Frau Pauline einen Monat lang auf Großwildjagd ging. Da röcheln "Bestien" (Löwen) nach Schüssen in die Seite, geben "monster" und "son-of-a-bitchs" (Nashörner) nach Stunden noch ein schreckliches Stöhnen von sich. Hyänen sind lustig, die hüpfen noch so herum, wenn sie "bereits den Tod in sich spüren", und Vögel sind immer gut für einen Lacher zwischendurch - Moorhuhn-Schießen 1933.
Höchst unbefriedigend ist es für den Macho, als seine Frau auch mal schießen darf - und mit einem einzigen guten Schuss den Löwen tötet. Wo ist denn da der Todeskampf?! Abends dann Whisky (wegen der Malaria) und Männersprüche - Afrika ist doch ein schönes Land.
Ausgesprochene Tierfreunde sollten dieses Buch nicht lesen - sie werden Hemingway hassen, auch wenn er nur die Realität der damaligen Zeit aufgeschrieben hat. Natürlich schrieb Hemingway aus einem anderen Zeitgeist heraus, Heldentaten waren gefragt, die Kolonialzeit, die nach dem Motto 'survival of the fittest' wie selbstverständlich die funktionierenden Kulturen der Ureinwohner zerstörte, in Afrika gerade auf einem Höhepunkt. Im Nachvollziehen dieser Gedankengänge und Lebenseinstellung sehe ich auch den einzigen Nutzen dieses Buches. Doch im Gegensatz zu anderen Großwildjägern (z.B. James Patterson, "The Man-Eaters of Tsavo") hat man bei Hemingway das Gefühl, dass er es übertreibt.
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hem is hunting both big game and big literature in "Green Hills." On this 1933-34 African safari, his jovial, Socratic drinking pal "Pop" is actually Phillip Percival the famous white hunter who conducted Theodore Roosevelt on his first African safari. As a young man, Hemingway owned a copy of TR's book "African Game Trails," and it is undoubtedly one of the reasons he went on this safari, which was financed to the tune of $25,000 Depression dollars by his wife Pauline's uncle Gus, part owner of Richard Hudnut cosmetics. Further evidence of Hem's fascination with Africa can be seen in the way Jake Barnes teases Robert Cohn in "The Sun Also Rises." In chapter two, Jake says, " Did you ever think about going to British East Africa to shoot?" Cohn's lack of enthusiasm for an immediate trek to Mombassa seals his fate as a jerk. "Green Hills" vindicates Hem's real aficion for hunting--filled with long descriptions of the arduous and sometimes futile tracking of game, not just celebratory "kills." Finally, the best preparation for reading "The Short Happy Life of Francis Macomber" and "The Snows of Kilimanjaro" is to hike and sweat through these 300 pages of African "country." The long, crescent-horned sable which Hem was painstakingly stalking at the end of "Green Hills" never turned up. But instead, the experience of his African safari, was distilled into those two incredible stories--one about a coward who gets a chance to redeem himself and the other about a washed-up writer whose approaching death stimulates him to dream about--and the reader to enjoy--the fiction he never got to actually write. Unless you've got a rich uncle or wife, this is as close as you'll get to an East African safari, and it is very, very fine.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
GHoA is not going to satisfy readers of For Whom the Bells Tolls or The Sun Also Rises who are seeking more classic Hemingway storytelling. First off, this is not fiction, and it is not, in any sense, a story. It is a travelogue - a vivid and "truly written," often tediously slow diary of Hemingway's African safari in '33 with Pauline. Don't expect Nat'l Geo-like portraits of African spledour either - this is a book about HUNTING. KILLING ANIMALS. However, if you are, like myself, researching Hemingway, this is a wonderful piece of autobiography that draws from his past, his views on other writers, his marriage, his writing and, most of all, his love for hunting. It's not his best writing, but Hemingway on a bad day still beats most anyone. ...only for the non-vegetarians here.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. Juni 1999
Format: Gebundene Ausgabe
This certainly isn't in the same league as A Farewell to Arms or The Sun Also Rises, but it is still a very pleasurable read. Whether his literary experiment with this book worked or not remains debatable. Regardless, Green Hills of Africa is essential to understanding Ernest Hemingway the man, if not the writer.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
You'd think being about white men with guns in Africa killing animals would offend more people. But I suppose that, for once, true greatness shines through past little things like that. What I liked was how Hemingway didn't really set out to tell a story that began or ended, just a story. He didn't bore you with things not bearing on his tale--a month hunting in Africa, a real time in his life that actually happened--and how he painted a real picture of himself, of hunting, and of the beauty that was Africa. I'd risk saying that this is probably a lesser-known (or at least lesser-read) work of Hemingway's, but it really bears reading.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen