MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen10
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2003
Nachdem sehr viele (zu viele!!) Bands ein "best of" Album auf den Markt gebracht haben, kommt nun endlich auch eine "best of" Scheibe von einer der besten Bands unserer Zeit. Dieses Album ist sicherlich eine super Sache für Leute, die bisher kein Monster Magnet Album ihr Eigen nennen. Aber warum von mir nur 4 Sterne? Es ist wie bei so vielen "best of" Alben die Songauswahl.
Sicherlich sind einige der besten Lieder von Monster Magnet auf diesem Album enthalten, aber leider fehlen auch einige ganz große Kracher wie beispielsweise "Nod Scene", das sicherlich auch auf dieses Album gehört hätte. Wer sich aber einen Überblick über die Schaffensbreite dieser Band machen möchte, dem kann man getrost raten: Kaufen!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2011
Ich war im Besitz der Monster Magnet CD, die auch den mir liebsten Titel "Spacelord" beeinhaltet. Verliehen und verloren:-( Aber mit dieser "Geatest Hits" CD bin ich mehr als entschädigt. Tolle Mucke mit Schub nach vorne. Auf der zweiten CD gibt es dann auch einige Videos, die leider "nur" im Quicktime-Format vorhanden sind, was einiges an Qualität vermissen lässt (was der Preis dieser CD aber mehr als wett macht:-) - Leider sind die Musikvideos nicht als Audiotrack vorhanden. Schade. Aber rundum eine günstige und gute CD.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2003
Es ist Monster Magnet. Mehr müsste man eigentlich nicht sagen. Doch leider gibt es tatsächlich noch viele Menschen, die die Band um Dave Wyndorf nicht kennen. Wer sie kennt und sich dieses Album zu eigen macht, wird sicher vor allem begeistert sein von den Videos, die auf der zweiten CD zu finden sind.
Die Videos (.mov-Format) haben eine großartige Schärfe und Auflösung. Einzig „Heads Explode" enttäuscht da ein wenig. Das knapp vier Minuten lange Video ist auf unter 28 MB gequetscht worden, wodurch die Qualität sichtlich leidet. Besonders beeindruckend fand ich „Negasonic Teenage Warhead", dessen Clip ich bisher noch nie gesehen hatte und den man wohl wirklich „abgespaced" nennen muss. Die Klassiker „Powertrip" und „Spacelord" brauche ich wohl nicht näher zu erläutern. Sie sind einfach großartig. Doch auch „Facedown" und „Twinearth" lassen aufhorchen und aufblicken. „See you in Hell" fällt als Videoclip in Sachen Idee und Durchführung im Vergleich zu den anderen Clips meiner Ansicht nach sehr mager aus, da es sich um eine mehr oder weniger sinnlose Aneinanderreihung von diversen Konzertszenen handelt. Der Remix von „Spacelord", der stark von Synthesizersound und sonstigen Effekten geprägt ist, entspricht nicht gerade dem „normalen" Stil von Monster Magnet, aber man kann es sich dennoch ansehen und anhören; denn die Version hat so etwas ebenmäßiges in sich. Dazu kommt auch noch die unzensierte Wortwahl im Refrain...
Zur Songauswahl ist zu sagen, dass natürlich nicht alle Wünsche befriedigt werden können. Schließlich hat Monster Magnet schon eine ganze Menge großartiger Musik herausgebracht. Da sind die zwei oft zitierten Alben „Dopes to Infinity" und „Powertrip" nur zwei Scheiben von vielen. Mir fehlen zum Beispiel „Third Alternative", „Freak Shop U.S.A.", „Gimme Danger" (Original von Iggy Pop), „Live for the Moment" und „Your Lies Become You". Aber das kann ich niemandem zum Vorwurf machen. Nur, dass man „Tractor" als Eröffnung reingenommen hat und „Medicine" überhaupt aufgenommen hat, finde ich persönlich nicht so gut. Ich überspringe daher die ersten beiden Songs meistens, wenn ich die CD höre. Was danach kommt, ist Powertrippin' und Stonerrock vom Feinsten. Monster Magnet eben.
„Rock is alive and the best is yet to come!" schreibt Dave Wyndorf auf dem Faltcover der „Greatest Hits" in einer Art Brief an den Käufer. Wenn dem so ist, dann muss bei Amazon ein sechster Stern eingeführt werden...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Das beste von Monster Magnet auf einer CD zusammengeschmolzen. Mehr Sex, Drugs und schmutzige Gitarren kann man nicht finden.
Auf der 2. CD (Doppel-CD Album) finden sich viele Musikvideos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Die Titelzusammenstellung ist für einen Neueinsteiger sicherlich OK. Als Fan von Monster Magnet hätte ich mir einige andere Titel auf der BestOf gewünscht, aber das ist bekanntlich Geschmackssache.

Man bekommt eine m.E. gute Titelauswahl, aber als Fan kann man getrost darauf verzichten. Für den Neuling ist es ein guter Einstieg.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2015
sorry 4 buying late.

wer pop mag, fette gitarren, bass ohne ende und eher kein metal... sollte mm testen.
liedtexte sind scifi lastig, psychedelisch wie die indische sitra die immer wieder auftaucht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
Wer nicht sowieso schon alle Alben von Mr. Wyndorf und seiner Band hat, kann mit dieser BO nichts falsch machen. Definitive Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2004
Es ist so eine Zeit wieder mal, in der jeder glaubt eine Best of Scheibe bringen zu müssen. Monster Magnet haben sich da angeschlossen, obwohl es für mich so aussieht, als ob die Band vor ihrem Wechsel zu einem anderen Label, nochmal ein Album bringen mussten (wie bei Mellencamp das ja war).
CD 1 enthält Songs aus den Alben ab Dopes to Infinity. Warum nichts von den Alben davor (wie z.B. Spine of God oder das geniale Tab 25) dabei ist, weiß man wohl nicht. Vielleicht, weil der große Durchbruch mit Negasonic Teenage Warhead gelang. Die erste CD ist für den Monster Magnet Fan auch nicht so interessant. Anders die zweite.
Die enthält nämlich B Seiten die, nur auf den Singles erschienen sind. Warum allerdings das geniale MC 5 Cover Kick out the jams weggelassen wurde,ist genauso Rätselhaft.
Die Videos sind eigentlich das, was sich für den Fan lohnt. Alle Videos von Monster Magnet sind drauf (ohne Balken oder sonstige Zensuren *g*). Da man Rockvideos im Fernsehen ja sowieso fast nie sieht, ist das die Anschaffung dieser CD wert.
Die Vorfreude auf das, wahrscheinlich im Februar erscheinende neue Album von Monster Magnet ist aber gesichert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2004
Bist Du easy drauf und liebst Gitarren, musst Du Dir die Greatest Hits besorgen oder beten, daß Dir ne Sicherheitskopie in die Hände fällt - Gott würde Dich erhören. Es gibt soviel Mist zu kaufen, damn! Ja ja, pass bloß auf, daß Dir kein überflüssiges Produkt entgeht - wie wärs mit nem neuen supergeilen Handy? Vergiss es man! Verbrenn all Dein Geld oder besser: invest in da hottest sh*t on earth! Auf diesen zwei Scheiben vermitteln Monster Magnet großartige Rockgeschichte und coolstes Lebensgefühl. Hast Du kein offenes Ohr für neue Wege, zieh Dir weiter
Metallica oder The Rasmus rein und jammer weiter, bis Du verfaulst. Es müsste viel mehr Gruppen wie Monster Magnet geben, d.h. es gäbe auch viel mehr lässige Leute und wir alle müssten uns nicht so viel Konsumdreck antun.
Fazit: Du willst wirklich echten Rock?
Dann hol Dir das Teil - egal wie!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2003
Eine komische "Greatest hits" der Magnets, fehlen doch die frühen, rauen Kracher des gleichnamigen Debüts und der Wahnsinnsscheibe SPINE OF GOD. Schade eigentlich, denn sonst rockt das Teil ganz ordentlich!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
6,99 €
8,99 €