Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Grauzone morgens [Broschiert]

Durs Grünbein
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert EUR 8,00  
Broschiert, 1996 --  


Produktinformation

  • Broschiert: 93 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518133306
  • ISBN-13: 978-3518133309
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 10,6 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 806.306 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Durs Grünbein wurde am 9. Oktober 1962 in Dresden geboren. Seit 1986 lebt er nach kurzzeitigem Studium in Berlin, als Dichter, Übersetzer und Essayist.

Nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs führten ihn Reisen durch Europa, nach Südostasien und in die Vereinigten Staaten. Er war Gast des German Department der New York University und der Villa Aurora in Los Angeles. Für sein Werk erhielt er mehrere Preise, darunter den Peter-Huchel-Preis, den Georg-Büchner-Preis, den Literaturpreis der Osterfestspiele Salzburg 2000, den Friedrich Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt 2004 und den Berliner Literaturpreis 2006 der Preussischen Seehandlung verbunden mit der Heiner-Müller-Professur 2006.

Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen neue deutschsprachige Lyrik 8. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Das kleine Bändchen "Grauzone morgens" der edition suhrkamp Reihe, verfasst von Durs Grünbein, ist sein Geld wert. Der Autor hat ein überwältigendes Gespür für Atmosphäre. Die Gedichte, die er schreibt, schauen aufs Detail, nicht auf die Masse, Details, die oft übersehen werden, zersplittertes Glas und Neonreklame, der Hauch des Augenblicks. Durs Grünbein lebt in Berlin, und eben die Straßen Berlins sind häufig Schauplätze seiner Gedichte, besonders früh morgens - "Grauzone morgens"! - fast noch im Schlaf oder auch schon "frei von Traumbelag", und die Gedichte entdecken, "was dieser Morgen an Schönheit verspricht", selbst zwischen Eisenbahngleisen und inmitten all diesem Grau (doch dann wieder: knallgelbe Schuhe...). (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der moderne Klassiker 11. Januar 2002
Format:Broschiert
Grauzone morgens ist der moderne Klassiker der deutschen Lyrik. Sehr feinsinnig, ja schöngeistig, doch auch für jeden lesbar und jugendlich. Besonders gelungen ist auch die Mischung aus klassisch geschulter Form, perfektem Rhythmus und umgangssprachlichem Jargon. Dieser Band bietet eigentlich für jeden etwas, der irgendwas mit Lyrik anfangen kann - oder möchte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Etwas das zählt (gleich am Morgen) ist 3. Februar 2011
Von Timo Brandt TOP 100 REZENSENT
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
dieser träge zu dir
herüberspringende Chromblitz eines
Motorrads."

Durs Grünbein selbst war, wie man in Das erste Buch: Schriftsteller über ihr literarisches Debüt nachlesen kann, nicht besonders überzeugt von seinem Erstling. "Dieser zitronengelbe Broschurband erinnert mich an das häßliche junge Entlein aus Andersens Märchen, von dem gesagt wird, es hätte zu lange im Ei gelegen und darum sei es etwas mißraten." Der Band, so meine er, beziehe seine Kraft vor allem aus der Phantastik des damaligen sozialistischen Staatengebildes; nach dem Zusammenbruch des Ostblocks sei das Buch sofort um Jahrzehnte gealtert. Er selbst sah seinen richtigen lyrischen Durchbruch, seine "Technicolor, erst in dem zweiten Gedichtband Schädelbasislektion: Gedichte.

Doch der Leser kann schon sehr froh sein, dass dieses erste Büchlein preisgünstig und noch neu zu kaufen ist, denn trotz des grau in grau getönten Spiels der Wörter vor den Fassaden von Dresden und Berlin, eine nahezu unerklärliche Reizquelle entspringt diesem Dunst, dieser Ruhe, dieser tauben Agonie; sie rührt nicht von den Dante Zitaten, den plastisch-pessimistischen Depressionsfahnen oder den Antileben bildern - nein - sie lebt auf, wenn Grünbein Kaugummi auf Barockphobie reimt; wenn er Gedichte beginnt mit: "ALSO VON VORN: manche Tage beginnen wie/ alte Schellackplatten total zerkratzt mit/ einem Knistern [...]" - oder wenn er plötzlich nach oben sieht und "Abendhimmel wie Seen voller/ ungestillter Farbbegierden" erblickt...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eingefrorene Augenblicke 5. Februar 2008
Von Udo Kaube
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Gewöhnlich ist es mit der Lyrik die einem so unterkommt so eine Sache.
Meist handelt es sich dabei entweder um intellektuell abgehobene Ergüsse, die außer dem Autor kaum wer versteht oder um belanglose, humoristische Mundartdichtung.
Den breiten Raum dazwischen teilen sich ganz wenige ernst zu nehmende Autoren.
Durs Grünbein ist einer davon und "Grauzone morgens" macht da weiter, wo z.B. ein Charles Bukowski aufgehört hat.
Ohne sich in publikumswirksamen Obszönitäten zu verlieren, schafft es der Autor mittels Worten den Augenblick einzufrieren um ihn dadurch festhalten und betrachten zu können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa63f6a80)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar