Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gracious Few Import


Preis: EUR 21,34 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 6,43 2 gebraucht ab EUR 5,53

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

The Gracious Few-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Gracious Few

Fotos

Abbildung von The Gracious Few
Besuchen Sie den The Gracious Few-Shop bei Amazon.de
mit sämtliche Musik, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (14. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Umgd/Caroline
  • ASIN: B003VZNAVM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 186.443 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Appetite
2. Honest Man
3. Guilty Fever
4. The Few
5. The Rest of You
6. Crying Time
7. Silly Thing
8. Closer
9. Tredecim
10. Whats Wrong
11. Nothing But Love
12. Sing
13. All I Hear

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shanahan am 2. Oktober 2010
Format: Audio CD
Als großer LIVE-Fan habe ich mich in den letzten Jahren gefragt, an wem es wohl liegt, dass - außer auf dem zwischenzeitlichen Spät-Highlight "Birds Of Pray" - die Energie so völlig raus zu sein schien.

Als dann das Album von Ed Kowalczyk rauskam, dachte ich, dass es überraschenderweise nicht an Ed gelegen haben konnte, denn sein "Alive" war energiegeladen und voller Spielfreude, ebenso wie sein Konzert im Hamburger "Uebel & Gefährlich".

Umso überraschter war ich, als ich dann das Album von THE GRACIOUS FEW zum ersten Mal hörte. Eigentlich hatte ich die CD nur aus Sympathie für die ehemaligen LIVE-Mitglieder gekauft, ohne große Erwartungen daran zu knüpfen. Und dann das: Ein absolutes Rock-Album! Geradeaus, laut, hungrig, melodisch, einfach klasse! Und irgendiwe wird es mit jedem Hören noch ein bisschen besser. Aggressive Rock-Nummern wie "Appetite" oder "Honest Man", die Ballade "Crying Time", bei der die Strophen eigentlich noch besser sind als der Refrain, oder das melodische "Tredecim" sind nur die größten Highlights. Dazu die facettenreiche Stimme von Sänger Kevin Martin.

Während Ed Kowalczyk die guten LIVE-Zeiten gekonnt fortgeführt hat, haben die anderen drei Ex-LIVE-Mitglieder mit Hilfe von zwei Candlebox-Leuten einen absoluten Neuanfang gestartet. (Über eine eventuelle Ähnlichkeit zu Candlebox kann ich nichts sagen, weil ich von der Band bisher leider nichts kenne.) Für mich persönlich bislang DIE Überraschung des Jahres!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ROTT TOP 100 REZENSENT am 20. September 2010
Format: Audio CD
... zumindest für mich, als grossen Live Fan und zumindest einem wohlwollende, wenn auch nicht zu grossen Interesse für Candlebox. Die Kombination aus beiden Bands, so eine Art weitere Superband (Sänger und Gitarist von Candlebox, komplette Live Band ohne Eddy) aus dem Alternativen Rock der 90er, hatte mich ein wenig skeptisch gemacht, wie kann schon etwas Besonderes aus der Asche von älter werdenden Helden entstehen? Zuviele Versuche dieser Art gab es schon in den letzten Jahren, aufstrebend nach höheren, aber letztlich dann doch oft sehr enttäuschend.

Entsprechend gross ist daher die wundervolle Überraschung, die Gracious Fews mit ihrem ersten Album abliefert.

Schon der erste Song APPETIT bereitet die Bühne für dieses musikalische Fest. Hier wird Musik von Profis geliefert und zelebriert, die sich ganz deutlich nach etwas Neuen, Aufregenden anfühlt, und nicht nach dem wahllosen Zusammenwürfeln von Best Practices aus den beiden abgelaufenen, sich überholten Bands. Gracious Few sind eine neue Band, frisch, hungrig, sich deutlich abgrenzend von ihrer Historie und den aktuellen Trends der Rockmusik und tief aus den besten Zutaten der Historie schöpft, Referenzen kommen und gehen, von Led Zep und Black Sabbath, über die frühen Van Halen, bis zu den doch etwas moderneren Stone Temple Pilots und dann eben doch wieder Live.

Die Texte spiegeln diese Frische und Nachhaltigkeit auch wieder, HONEST MAN zum Beispiel, über die Wut derjenigen, die sich moralisch integer verhalten und denken sie hätten verdient etwas zu erreichen, aber nichts von der Gesellschaft erhalten, THE FEW mit einem ähnlichen Ansatz wider dem Establishment.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Karl TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. November 2010
Format: Audio CD
Nachdem sich Ed Kowalczyk mit seinem ersten Soloalbum Alive daran machte, das Erbe der Band Live anzutreten, melden sich nun auch seine ehemaligen Bandkollegen Chad Taylor, Patrick Dahlheimer und Chad Gracey zurück. Zusammen mit Kevin Martin und Sean Hennesy von Candlebox (eine weitere 90er Jahre Alternative-Band) bilden sie die Gruppe The Gracious Few und legen mit ihrer selbst betitelten Platte ein gar famoses Debütwerk vor.

Während man die Herkunft Kowalczyks auf seiner CD eindeutig heraus hörte, hat die Musik von The Gracious Few nur bedingt etwas mit dem Alternative Rock von Live zu tun. Vielmehr atmet der Sound des Quintetts den Geist von 70er-Größen wie Led Zeppelin und deren neuzeitlichen Interpreten The Answer und Black Stone Cherry, kombiniert mit der Emotionalität der frühen 90er. Das Ganze verpackt in zeitgemäße Rockmusik, die am Ende dann doch wieder einfach nur zeitlos ist. Die Songs von The Gracious Few sind gleichsam kraft- und gefühlvoll. Oft sogar relativ kantig und glücklicherweise frei von Pathos. Regelrechte Dampfhämmer wie die Vorab-Single "Honest man" oder "Guilty fever" schütteln einen durch und Lieder wie die grandiose Popnummer "The rest of you" oder das leichtgängig schwingende "Tredecim" lassen einen schwelgen.

Die Band findet stets den richtigen Ton und versteht es, den Hörer immer wieder mitzureißen, selbst wenn man meint, es anfangs mit einem etwas weniger aufrüttelnden Lied zu tun zu haben. Man nehme nur das im späteren Verlauf ziemlich eindringliche "The few" oder das stark groovende "Closer". Übrigens eine der wenigen Nummern, die vom Songaufbau tatsächlich an Live erinnern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden