Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Grace Under Pressure (Rms... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,49

Grace Under Pressure (Rmst) Original Recording Remastered

4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 2. September 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 2,07 EUR 1,59
Hörkassette, Import, 1. Januar 1987
"Bitte wiederholen"
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
47 neu ab EUR 2,07 15 gebraucht ab EUR 1,59

Hinweise und Aktionen


Rush-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Grace Under Pressure (Rmst)
  • +
  • Power Windows
  • +
  • Signals
Gesamtpreis: EUR 27,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. September 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B000001ESV
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.338 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

RUSH Grace Under Pressure CD

Amazon.de

Auf Grace Under Pressure ('84) setzten Rush die zwei Jahre zuvor mit Signals eingeschlagene Linie fort, die verzerrte Gitarre zugunsten der Keyboards häufiger ins zweite Glied zu rücken. Die Fans von harten Götterdröhnungen wie 2112 oder A Farewell To Kings runzelten damals missbilligend die Stirn, konnten aber nicht abstreiten, dass auch Grace Under Pressure wieder viel zu gut ist, um die Scheibe im Plattenladen-Regal stehen zu lassen. "Distant Early Warning", "Afterimage" oder "Red Sector A" sind gewohnt brillante Rush-Kompositionen, synthielastiger arrangiert als früher, aber deswegen keinen Deut schlechter. Geddy Lee weiß mit seiner Stimme immer noch Herzen zu öffnen und Seelen zu reinigen, Alex Lifeson setzt seine Gitarre angesichts der Keyboard-Konkurrenz noch effektiver ein, und nur Neil Pearts etwas klinisch abgemischte Drums verhindern das vollständige Hinübergleiten in die Rush-Traumwelten, die der Rock-Gemeinde schon so viele unvergessliche, heilsame Stunden geschenkt haben. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
RUSH hatten mit der Produktion von "Grace Under Pressure" einen absoluten Höhepunkt erreicht. Dieses Album ist einzigartig! Sphärisch und schwebend, die Melodien höchst eindringlich, dabei so unglaublich frei und von unerhörter Musikalität. Geddy Lee singt sich so perfekt in den Fluss der Musik, dass man meinen könnte, seine Stimme wäre nichts anderes als ein menschliches Instrument unter den anderen, ohne sich jedoch jemals in diesen zu verlieren.

Prog-Rock hat viele Gesichter. Das ist das schöne an ihm. Hier hören wir nicht nur musikalische und komposische Perfektion. Wir erleben ein Gesamtkunstwerk! Rhythmus, Melodie, die sphärische Stimmung, fließend und unerhört mächtig! Als würden wir auf einem Raumschiff einchecken, das uns zu einem fernen Planeten unserer Galaxie bringt, tausende Lichtjahre von der Erde entfernt...
Und mit Titel 8 "Between The Wheels", einem im Song-Katalog von RUSH ziemlich vernachlässigten Stück, schuf man ein bis dato unentdecktes Juwel der Rockmusik, das ich besten Gewissens unter die Top Ten Songs des gesamten Welt-Prog-Rock einreihe!!!

Für mich zweifellos eines der besten Rock Alben aller Zeiten! Einfach bezwingend in Kreativität, emotionalem Ausdruck und musikalischer Finesse.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin seit 1986 großer Rush-Fan. Mir gefallen alle Phasen von Rush. Aber am besten finde ich die Phase von 1982 bis Ende der 80er, obwohl ich eigendlich auch gerne sehr viel härtere Gruppen wie Motörhead oder Judas Priest höre. Die Platten Signals, Grace Under Pressure, Power Windows und (mit kleinen Abstrichen) Hold The Fire sind so genial, dass ich hierfür kaum Worte finde. Und nichts mit Pop oder so, wie einige Rezensenten fälschlicherweise meinten. Klar, die genannten Platten sind nicht mehr so hart wie die aus den 70ern. Die Gitarre ist eher in den Hintergrund gemischt, stimmt auch. Das Keyboard ist sehr dominat, aber das macht nichts, aber auch gar nichts. Die Songs sind so ausgefeilt, so perfekt arrangiert und von den besten Musikern dargeboten, die es im Rock überhaupt nur gibt. Distant early warning, Red sector A, Behind the wheels sind songs für die Ewigkeit. Aber eigendlich gilt das für alle songs von Grace Under Pressure. Auch und gerade mit dieser Platte haben sie Legionen von anderen Musikern beeinflusst. Queensryche, Dream Theater und Fates Warning wären viell. gar nicht möglich gewesen, wenn Rush nicht Anfang/Mitte der 80er so innovativ gewesen wären. 5 Sterne für dieses super geniale Album. Unbedingt kaufen, genauso wie Signals und Power Windows!
6 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
In der Tendenz, seit Anfang der 80er auf ihren Alben immer stärker auch mit Synthesizern zu arbeiten haben Rush mit „Grace Under Pressure" 1984 diese viel zitierte Schaffensphase perfektioniert und eines ihrer herausragendendsten Alben veröffentlicht. Gerade einmal knapp 40 Minuten beinhalten den markantesten und am wenigsten kopierbaren Rush- Sound aller Zeiten. Vordergründig bleiben sofort die markant eingesetzten Keyboards als treibendes rhythmisches Element im Ohr; künstlich geschaffene Klangteppiche fallen dagegen dezent genug aus, um die empfindliche Gesamtatmosphäre nicht zu überlagern. Die unterkühlten und sterilen Klangräume bestehen teilweise lediglich aus dem Sekunden langen Hall eines Gitarrenakkords von Alex Lifeson wie zu Beginn von „Distant Early Warning" oder auch „The Body Electric"- der einzigartige Gitarrenklang Rushs wird wohl auf keinem anderen Album so gewählt eingesetzt wie hier. Und dabei sind Lifesons Gitarren Rock-untypischerweise oftmals im Hintergrund gehalten, wo sie allerdings auch beim Hundertsten Hören noch neue Details erkennen lassen. Ob punktgenau mit losen Akkorden wohl dosiert eingesetzt oder eine konstante Rhythmusarbeit leistend bestechen Feingefühl und Detailarbeit, wenn zeitweise rhythmische und melodische Aspekte miteinander verschmelzen. Hierfür ist „Distant Early Warning", einer der prägendsten Songs in der kompletten Rush- Diskographie, ein ebenso eindrucksvoller Beweis wie als Musterbeispiel für Geddy Lees grandiose Basslines.
Klar im Vordergrund der Musik steht Geddy Lees perfekt klingender Gesang, der selten so exzellent tolle Höhen mit bodenständigem Ausdruck verbunden hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese CD darf ich seit über 10 Jahren mein eigen nennen und sie gehört zu den wenigen CD's, die auch nach dem mindestens hundertsten Hören noch Spass macht. Viele meinen der synthibehaftete Rock habe der Band geschadet. Ich, der nicht zu den Rush-Anhängern der ersten Stunde gehöre, meine jedoch, dass dies das beste Rush-Album und sicherlich auch eines der eingängigsten ist. Distant Early Warning ist dabei das gelungenste, da hier die beste Mischung gefunden wurde.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
Klanglich ist die von Universal (Mercury) veröffentlichte "Grace" gut gelungen. In den Abbey Road Studios von Sean Magee remastered - wie der ganze Rush Backkatalog. Über die Musik selbst muss ich nichts sagen, denn dazu gibt es schon genügend aussagekräftige Rezensionen.

Aber wie ist die Pressqualität? Denn was hilft die tollste Ausgabe, wenn die Platte sich wellt oder knackst. Ich vermute, dass die LP in Tschechien gefertigt wurde, wie die meisten Platten der Back-to-Black-Serie. Das Abtastgeräusch ist gerade noch gut, wobei ich deutlich "leiser laufende" Platten hier habe. Aber nicht so schlimm wie bei "Show of Hands". Keine sichtbaren Einschlüsse,Fingertappser oder sonstige sichtbare Spuren. Soweit ok. Aber meine (???) Platte hat einen Pressfehler bei "Body Electric", dem ersten Track von Seite 2 nach genau 34 Sekunden. Da wird einfach ein kurzes Stück des Songs, vielleicht eine halbe Sekunde, ausgelassen - nicht als Pause, sondern es hört sich so an, als ob jemand einfach ein Stück weggeschnitten hätte. Die Nadel springt auch nicht, es sind keinerlei optische Makel zu entdecken. Sehr schade, denn immerhin kostet auch diese LP um die 20 Euro. Ich werde sie wohl zurücksenden, auch um zu sehen, ob das ein generelles Problem ist, dass beim Schneiden nicht aufgefallen ist.

Die Aufmachung ist ok. Grossartige Zusatzinformationen sucht man allerdings vergeblich.

Sonstiges? Es gibt einen Download von "m4a"-Files, was leider kein Apple Lossless, sondern 320k MP3s sind. Schade, aber auch typisch für die Politik von Universal.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren