Grüezi und Willkommen: Die Schweiz - Ein Länderporträt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 16,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Grüezi und Willkommen: Die Schweiz - Ein Länderporträt (Diese Buchreihe wurde ausgezeichnet mit dem ITB-Bookaward 2014) Broschiert – 21. März 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90
EUR 16,90 EUR 2,90
63 neu ab EUR 16,90 5 gebraucht ab EUR 2,90

Wird oft zusammen gekauft

Grüezi und Willkommen: Die Schweiz - Ein Länderporträt (Diese Buchreihe wurde ausgezeichnet mit dem ITB-Bookaward 2014) + Gebrauchsanweisung für die Schweiz: Unter Mitarbeit von Peter Schneider + Schwyzerdütsch für Anfänger: Die 2000 wichtigsten Wörter, Helvetismen und Redensarten
Preis für alle drei: EUR 46,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Ch. Links Verlag; Auflage: 6., aktualisierte Auflage. (21. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861536617
  • ISBN-13: 978-3861536611
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 12,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 616.608 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

enmenschlichen Beziehungsmuster, von Konventionen am Arbeitsplatz und im Privatleben sowie die Beschreibung der gegenwärtigen (gesellschafts-)politischen Situation geben einen soliden Einblick in Eigenheiten und Gefühlslage der Eidgenossen. Wer den kritischen Blickwinkel der Autorin akzeptieren kann, liest das Buch auf beiden Seiten der Grenze mit Gewinn. ekz-Informationsdienst Anregend, witzig, informativ, ein wahrer Lesegenuss! Across Cultures Der interessierte EU-Leser erfährt alles über das Leben in der Schweiz und über die Fehltritte, die man sich als Deutscher im Land der besseren Schokolade besser nicht leisten sollte. Frau Sitzler gibt uns nicht nur einen kompakten Überblick über Geschichte und Geographie, sie hat all dies für uns als "Sauschwoob" (Sauschwab, Sammelbegriff für alle Deutschen) sehr verständlich ausgedrückt. Wir sagen artig "Merci" - mit Betonung auf der ersten Silbe. Berliner Morgenpost Susann Sitzlers Buch ist mehr als eine verlängerte Dos-and-Don'ts-Liste. Unterhaltsam und liebevoll führt es in den helvetischen Kosmos ein, vom Migrosgefühl über die Waschküchen-Ordnung bis zur Hundekotaufnahmepflicht. Am Ende weiß man, warum die Schweizer anders arbeiten, grüßen, lieben, feiern. Thomas Kirchner, Süddeutsche Zeitung Sitzlers Buch entpuppt sich beim Lesen als echte Fundgrube, es ist vor allem mit einer gehörigen Portion Humor verfasst. Davon haben die Eidgenossen reichlich, auch wenn's nicht immer danach aussieht. QLT, Konstanz Höflichkeitsregeln sind Grundregeln in der Schweiz. Das sollten auch Politiker wissen. Und sich am besten an Susann Sitzler halten, eine Autorin, die über diese kulturellen Unterschiede das lesenswerte Buch "Grüezi und Willkommen" geschrieben hat. Tagesspiegel

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Ein Länderporträt ist diesem Buch zwar abzugewinnen, allerdings nerven die ständig wiederholten Hinweise, warum Deutsche in der Schweiz unbeliebt sind und mit welchem Verhalten man sich als "Sauschwoob" zu erkennen gibt. Statt solcher Frechheiten wäre es besser gewesen, sich auf die Eigenheiten der Schweizer zu konzentrieren ohne die wiederholten Belehrungen, wie man sich als Deutscher bei Deutsch-Schweizern unbeliebt macht.

Was hat dies eigentlich mit dem Titel des Buches "Länderporträt" zu tun? Sind zum Beispiel Österreicher keine deutsch sprechenden Touristen oder Einwanderer in der Schweiz?

Auf der anderen Seite stellt die Autorin ihre Landsleute engstirniger dar, als sie in Wirklichkeit sind. Eigentlich soll dieses Buch für mehr Verständnis sorgen, vor allem sollen offensichtlich die "Sauschwooben" besser verstehen, wie die Deutschschweizer ticken. Kann dieses Ziel mit so viel Schubladendenken erreicht werden?

Das Buch enthält viel Wahres, aber etliche Äußerungen hätte sich die Autorin sparen können.
Insgesamt ein eher ärgerliches als lehrreiches Buch.

Ein Südbadener
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Aus Sicht eines Schweizers, auch Baslers (wie die Autorin), der schon einige Jahre in Deutschland lebt:

Das Buch kommt kurzweilig daher, trifft auch diese oder jene Eigenart, sprich, Differenz zwischen Schweizer und Deutschen. Jedoch wird es im Lauf der Lektüre zunehmend oberflächlich und der anfänglich als würzig-kurzweilige Stil nutzt sich ab: Es bemüht sich krampfhaft, immer die Differenzen zu maximieren und gleitet dabei in Stereotype diesseits oder jenseits des Rheins ab. Damit wird es weder den Schweizern noch den Deutschen gerecht. Bitteschön, nicht alle Deutschen sind laut, überselbstbewusst und schnell im Sprechen. Das sollte der Autorin doch auch bewusst sein, nachdem sie einige Jahre in Deutschland lebt. (Interessant wäre die Überlegung, warum die Schweizer, die übrigens Deutschland sehr schlecht kennen, oft diesen Eindruck von den Deutschen haben. Schlussendlich wohl nur eine simple Folge davon, dass man eine laute Person viel eher und viel stärker wahrnimmt....) - Andererseits sind auch die Schweizer alles andere als eine homogene Gesellschaft. Die Unterschiede sind durch andere Kategorien wesentlich größer: durch Regionen, durch soziale Milieus, durch den Stadt-Land-Gegensatz etc. Darum wirkt der immerzu hochgehaltene Gegensatz Schweiz - Deutschland auf Dauer doch sehr verkrampft.

Andere Überlegungen vermisse ich: Die beiden Länder haben unterschiedliche Geschichte(n) erlebt. Was sind die Folgen bis heute in der Gesellschaft und in der Kultur? (Ich denke, die noch stärker empfundene regionale Verwurzelung in der Schweiz wurde in Deutschland durch die durch den Krieg ausgelöste Dynamik stark abgeschwächt. Vielleicht auch dadurch schlussendlich ein anderer Umgang mit regionalen Dialekten?)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen