Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos Learn More saison Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Februar 2010
Wenn man den späten Krishnamurti gelesen hat und der Frage folgt...Womit fing es an, kommt man um diesen Leadbeater nicht herum. Ich frage mich, wie hat es K. nur geschafft von diesem Mann nicht deformiert und in geistige Fesseln gelegt zu werden?
Nun zum Buch.
Mag man wie ein Oberlehrer die Welt beschauen, braucht man einen starken Kommentator für das Alltägliche, so lese man dieses Buch.
Sucht man Krishnamurti, findet man je Kapitel ein bis zwei Ferse, die Leadbeater dann seitenlang detailiert erklärt.
Irgendwann beim Lesen dieses Buches bin ich dazu übergegangen nur die kursiv, gedruckten Krishnamurti-Zitate zu lesen und das Restliche Leadbeater-Universalgelehrten-Gerede, das einen Krishnamurtis Zustand zu erklären versucht, zu übergehen, weil es überkommen scheint..
Zu Füssen des Meisters...und somit ist es unmöglich ihn zu erkennen!!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Nettes kleines Büchlein für nebenbei. Hatte mir etwas Gehaltvolleres vorgestellt. Abe zum Einstieg passt es. Es sind ja auch Aufzeichnungen aus seinen jungen Jahren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Sehr gut geeignet zur theoretischen Untersuchung der Theosophie. Nicht geeignet für junge Menschen oder allgemein für jene, die nach sinnstiftender Lektüre suchen. Denn, früher oder später wird ein jeder erkennen (müssen), dass der Weg der Theosophie der Weg zu Satan ist, - der Verehrung Satans als Gott. Dies wird geflisslisslich lange, lange verschwiegen auf dem Weg der Theosophie.

Schon in der Bibel steht, dass Lucifer (->Satan) gegen Gott rebellierte und sich über die Sterne des Thron Gottes erheben wollte, - sich gleich machen wollte dem Allerhöchsten. Deswegen wurde er verbannt mit seinen rebellischen Engeln (->Dämonen) und auf die Erde geworfen. Es steht auch geschrieben, dass Satan sich als "Engel des Lichts" ausgeben würde, um uns zu verführen. Und genau dies ist der Fall all überall auf der Welt - ebenso wie in diesem Buch.
Leider können viele Menschen nach jahrelangem Studium der Theosophie nicht mehr davon lassen, - sie haben sich einer unmerklichen Gehirnwäsche unterzogen.

Jesus: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich"!

Also lasst euch nicht verführen vom falschen "Engel des Lichts", denn der Theosophie folgen bedeutet letztlich, sich einzustimmen auf Satan und seine Dämonen. Wahrlich! Dies trifft auf jedwede Esoterik (->Okkultismus) zu. Selbst Yoga, Meditation oder auch Kundalini (Schlangen!kraft), dient letztlich der Öffnung gegenüber Dämonen. Wer nicht stark genug
ist, wird verloren gehen!

Diese Warnung war mir wichtig mitzugeben, - und ich weiß wovon ich spreche. Friede sei mit euch im Namen Jesus Christus!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden