In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Gräfin Elisa: Eine Lebens- und Liebesgeschichte auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Gräfin Elisa: Eine Lebens- und Liebesgeschichte [Kindle Edition]

Günter de Bruyn
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Gräfin Elisa von Ahlefeldt gehörte zu den wenigen Frauen ihrer Epoche, die den Ausbruch in die Selbstbestimmung wagen konnten. Mit großer Zuneigung nähert sich Günter de Bruyn der Lebens- und Liebesgeschichte dieser ungewöhnlichen, vielfach bewunderten Frau. Ihre individuelle Biographie verweist dabei immer auch auf das Gesamtbild einer bis heute prägenden Epoche.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Günter de Bruyn, 1926 in Berlin geboren, lebt im brandenburgischen Görsdorf als freier Schriftsteller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Heinrich-Böll-Preis, dem Thomas-Mann-Preis und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis. Zu seinen wichtigsten Werken gehören u.a. die beiden kulturgeschichtlichen Essays ›Als Poesie gut‹ und ›Die Zeit der schweren Not‹, die autobiographischen Bände ›Zwischenbilanz‹ und ›Vierzig Jahre‹ sowie die Romane ›Buridans Esel‹ und ›Neue Herrlichkeit‹.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3282 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008258ZDE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #222.649 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freiheit und Selbstständigkeit 30. Januar 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Gräfin Elisa eine Lebens- und Liebesgeschichte heißt der Titel, aber wer nun glaubt, nur eine gräfliche Liebesgeschichte vor sich zu haben, der irrt sicherlich, denn es ist mehr - viel mehr!
Zunächst handelt es sich um eine Frau, die mit derm Major Lützow während der Zeit der Befreiungskriege verheiratet ist, und schon stecken wir drin, inmitten von Preußen. Was für Gestalten und Orte tauchen auf, aus jener Zeit. Heerführer, Pädgogen, Literaten, Dichter, Denker Philosophen. Es ist nicht möglich alles aufzuzählen. Getragen wird das alles vom Handeln und Leben der Gräfin, die stets für Freiheit und Selbstständigkeit einsteht. Das Buch animiert ungemein, altes Wissen wieder aufzufrischen und alte Bücher wieder auszugraben.
Ca. 160 Seiten umfasst der Band und ist sicherlich kein Buch für mal so nebenbei.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie schade! 5. Februar 2013
Von GerdJWalt
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Natürlich kann ich nicht über de Bruyns Lebenserwartung entscheiden, aber bedauern kann ich schon, sagen wie schade es ist, dass aller Voraussicht nach nicht mehr viele neue Werke des Autors über den Ladentisch gehen werden. Gut,.dass man jetzt ein Buch genießen kann, das einen vollkommen überzeugt. Wie souverän hier mit Inhalt und Sprache umgegangen wird, unaufgeregt, nicht besserwisserisch, wo die Quiellenlage nicht viel hergibt, nicht ins Phanatasieren geraten oder scheinlogische Gedankenketten strapazieren, dazu gehört eine Grundhaltung, die bei Autoren selte geworden ist. Was mit Einfachheit zu erreichen ist, hier bekommt man es demonstriert. Das fleißige Studium der Quellen spürt man und bekommt sie nicht aufs Brot geschmiert. Ein Urteil über Bodo Kirchoffs neustes Werk (opus magnum) will ich nicht einmal andeuten Roman ist nicht Sachbuch). Aber, dass man es gerne einmal (oder mehrmals) aus der Hand legt, um sich durch Günter de Bruyn wieder "erden" zu lassen, ist äußerst lohnenswert. Selbstverständlich entfaltet sich die Schreibkunst de Bruyns nicht allein im Kontrast. Wie schade, dass das Vergnügen so verhältnismäßig schnell vorüber geht. Da gibt es niur eins: Noch einmal lesen. Mir war Gräfin Elisa ein unbeschriebes Blatt. Jetzt Gegenstand meines Interesses, dank de Bruyn.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Poesie des Krieges / Prosa der Ehe 13. Dezember 2013
Von o-o
Format:Gebundene Ausgabe
Wie deBruyn bereits einleitend zugibt, ist dies eigentlich ebenso ein Buch über drei Männer, die im Leben der Titelheldin wichtige Rollen spielten. Einfach weil deren Wirken und Wesen historisch wesentlich manifester nachwirkende Spuren hinterlassen hat als Elisa selbst ("... in einer politischen Hoffnungsphase, die wie üblich, ihr Ende in einer Enttäuschung fand").
Und nach Durchlesen des recht schlanken, ansprechend illustrierten Bändchens wird man feststellen, dass darin eine Menge über noch viele weitere Personen und Geschehnisse der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts zu erfahren ist. Für Leser mit Interesse an diesem Zeitabschnitt lauter entzückende Charakterisierungen bekannter sowie eher vergessener Persönlichkeiten.

Dabei bleibt die Hauptperson angesichts dürftiger Selbstzeugnisse eigentümlich schemenhaft. Der Autor bekennt zwar seine reine Liebe und Verehrung für die Gräfin und ihren selbständigen Lebensstil, hält sich ansonsten aber - preußisch-korrekt - mit romanhaften Ausschmückungen à la Sabine Ebert völlig zurück. Das wirkt souverän und unaufgeregt, führt trotzdem zu anhaltendem Lesegenuss von der ersten Seite bis zur letzen, die mit Elises Verfügung für den Todesfall schließt: ihre sterblichen Überreste sollen weder gewaschen noch neu umgekleidet, sondern möglichst unberührt, lediglich eingehüllt wie aufgefunden, bestattet werden. Distanz bis zum letzten Atemzug.
Distanz und unabhängige Lebensführung machen wohl die Leitlinien ihres Lebens aus. Zunächst eine ominöse uneheliche Schwangerschaft als ganz junge Frau.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden