earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger fleuresse Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Gotteskrieger
 
Größeres Bild
 

Gotteskrieger

24. Juli 2009 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 21,66, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:13
30
2
4:37
30
3
5:50
30
4
6:00
30
5
1:02
30
6
3:43
30
7
7:26
30
8
4:13
30
9
4:52
30
10
6:24
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 24. Juli 2009
  • Erscheinungstermin: 24. Juli 2009
  • Label: Massacre Records
  • Copyright: (C) 2009 Massacre Records
  • Gesamtlänge: 48:20
  • Genres:
  • ASIN: B002DWKW9C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.756 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. Juli 2009
Format: Audio CD
Ganz ehrlich: Deutschsprachiger Metal war noch nie mein Ding. Ich habe Jahre gebraucht und manche Bands schrecken mich immer noch ab. Macbeth lernte ich in Frankfurt kennen, nachdem ich eine Eigenproduktion der Band besprochen hatte. Ich sas in der Jury der "Wacken Battle" und zwischen den ganzen Jungspunden sahen die grauen Herren aus der Ex-DDR ziemlich abenteuerlich aus. Macbeth gibt es schon seit 1985 und sind Pioniere in Sachen Metal. Leider gewann wieder eine grausige Metalcoreband in FFM, von denen keiner mehr was hören wird! Macbeth sind aber wieder zurück! Zu verkraften hatten sie in den letzten Jahre Tode und Selbstmorde von drei Mitmusikern! Bitte verwechselt die Truppe nicht mit der italienischen Gothic Metal Band, danke!
Massacre Records bewiesen Geschmack und brachten ihr Album "Gotteskrieger" heraus. Dort zelebrieren die Musiker einen toll zusammen gewürfelten Streifzug durch die Welt des Metals. Ob forscher Heavy Metal wie im Opener und Titelsong, Geballer a la Amon Amarth, Thrash oder "doomiges". Hier gibt es alles, das auch noch passend und gut! Die drückende Produktion, die beißenden (Anti)Kriegstexte,sowie die Stimme von Olli Hippauf setzten dem Ganzen die Krone auf. Der Mann erinnert an eine Thrash Version von In Extremos letzten Einhorn, klasse!
Zwei Songs möchte ich noch hervor heben: "Das Boot". Eine ansteigende Nummer, die geschickt die Melodie vom "Boot" Filmsoundtrack nutzt. Grandios! Genauso wie die Adaption des Kinderliedes "Maikäfer flieg" bei dem noch ein Mädchen mitsingt. Das erinnert sicherlich an Subway To Sally, macht das "Kriegslied" aber deutlich intensiver.
Fazit: Macbeth sind der Brüller und ich höre gerne deutsch gesungene Mucke, geht doch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 17. Juli 2009
Format: Audio CD
Macbeth schauen auf eine lange Geschichte zurück, auch wenn ihr Name nicht gerade vielen geläufig sein dürfte - zumindest im Westen. Denn die 1985 gegründete Band gehört zu den Pionieren der ehemaligen DDR in Sachen Heavy Metal. Bedingt durch die Ablehnung der damaligen Machthaber und mehreren Todesfällen innerhalb der Gruppe warf man gleich zweimal das Handtuch und 1993 war endgültig Schicht im Schacht. Aber seit 2002 gibt es Macbeth wieder. Und so kam es, dass man vor drei Jahren endlich eine vollständige Platte als Eigenproduktion in den Händen halten konnte. Mit Gotteskrieger liegt jetzt dessen Nachfolger vor.

Das Album bietet traditionell geprägten, deutschsprachigen Metal, der dezent Richtung Thrash schielt. Aber auch andere Einflüsse sind nicht zu überhören. Denn glücklicherweise haben wir es hier nicht mit einer reinen 80er Jahre Retrometalplatte zu tun. So dürfen es wie beim düstern "Golgatha" auch mal Doom-Anleihen (wohl die musikalische Umsetzung von Mel Gibsons Die Passion Christi) oder hin und wieder auftauchende Amon Amarth-artige Gitarren sein (z.B. "Maikäfer flieg"). Musikalisch gibt es da gar nicht viel zu meckern. Songs wie das thrashige "Hunde wollt ihr ewig leben", das radikale "Gotteskrieger" oder das abschließende "Am Grab" reißen sofort mit. Letzteres wurde äußerst dramatisch in Szene gesetzt und Streicher, die hier nicht zum einzigen Mal auftauchen, sorgen für zusätzliches Aufhorchen. Auch "Das Boot" weiß eine beklemmende Atmosphäre zu erzeugen. Die Titelmelodie des gleich lautenden Films stand hier für das Gitarrenintro Pate. Ein Detail welches einem vielleicht nicht sofort auffällt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von codex regius am 13. März 2012
Format: Audio CD
Okay, ich muss einfach mal eine Rezension schreiben (meine erste), weil es immer wieder Platten gibt, die trotz hervoragender Qualitäten der breiten Masse verborgen bleiben. Gotteskrieger scheint mir so eine Platte zu sein. Warum dies so ist, bleibt ein Geheimnis der Mechanismen im Musikgeschäft. Vielleicht liegts an einer gleichnamigen Band aus Italien (?) oder an der Flut der Veröffentlichungen, die es einfach unmöglich macht, alle guten Outputs im Blickfeld zu behalten.

Macbeth ist mit Gotteskrieger das Kunststück gelungen ein packendes Songwriting mit
intelligenten, emotional berührenden Texten abzuliefern. Im Song "Hunde wollt Ihr ewig leben" liefert ein prägnantes Riff und der geschickte Einsatz der Doppelbassdrum die perfekte Kulisse ab, in der man die düsteren Erwartungen und Ängste des Einzelnen bei einem Fronteinsatz erahnen kann.
Und in "Das Boot" wurde geschickt dezent die bekannte Melodie aus dem gleichnamigen Film eingeflochten. Zusätzlich ist das Schicksal der Marine Soldaten songdienlich in sehr berührende Textzeilen verpackt. Beispiel: "Auf dem Weg nach unten, nackte Angst macht sich breit, auf den Weg nach unten, wir sinken in die Ewigkeit ..."
Weiter gehts mit Golgatha, das den qualvollen Weg der Kreuzigung mit schleppenden Riffing nachzeichnet. Oder auch "Gotteskrieger" mit seinen galoppierenden Thrashgitarren und den sich ins Hirn fräsenden Refrain.
Immer wieder der geschickte Einsatz von packenden Riffs und perfekter textlicher Umsetzung. Ausfälle gibt es keine. Manche Songs werden schleppend melodiös erzählt andere mit thrasgigen Riffs und interessanten Hooklines. Ganz grosses Kino.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden