Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Gott und der Staat Taschenbuch


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
 
Derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • ISBN-10: 392183306X
  • ISBN-13: 978-3921833063
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.665.718 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von falkj.info am 5. April 2009
Verifizierter Kauf
Dieses Buch (meine Ausgabe) enthält viele Fakten (meist von Max Nettlau) über die Person Michail Bakunin, inklusive der Umstände seines Todes (was mich wirklich berührt hat), und seine Kerngedanken. Sein eigenes Werk, "Gott und der Staat", ist eine Mischung aus politischer Philosophie, Soziologie, Soziopsychologie, Gesellschaftskritik und Utopismus, die vielleicht für manchen schwer zu lesen ist.
Bakunin zeigt die Parallelen auf zwischen Religion und Politik, zwischen Kirche und Staat, zwischen dem Glauben an Gott und dem Glauben an politische Autoritäten wie etwa die Regierung. Man findet auch interessante Gedanken über Bildung, Wissenschaft, Vernunft und so weiter. Stellenweise wird das Buch etwas langweilig, wenn er sich in ellenlangen zynischen Kritiken zeitgenössischer Denker ergeht; aber seine Widerlegungen häufiger Fehlinterpretationen des Anarchismus sind dann allerdings wieder sehr interessant.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden