Gott haßt die Jünger der Lüge: Ein Versuch über Metal und... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 16,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gott haßt die J&uum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,54 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Gott haßt die Jünger der Lüge: Ein Versuch über Metal und Christentum: Metal als gesellschaftliches Zeitphänomen mit ethischen und religiösen Implikationen Taschenbuch – 15. Juni 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,80
EUR 16,80
35 neu ab EUR 16,80

Wird oft zusammen gekauft

Gott haßt die Jünger der Lüge: Ein Versuch über Metal und Christentum: Metal als gesellschaftliches Zeitphänomen mit ethischen und religiösen Implikationen + Heavy Metal Studies: Bd.1. Lyrics und Intertextualität + Metal Matters: Heavy Metal als Kultur und Welt
Preis für alle drei: EUR 66,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: tredition (15. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3847270907
  • ISBN-13: 978-3847270904
  • Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 2,1 x 24,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 163.880 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

8. Mai 1979: In London beginnt die New Wave of British Heavy Metal, in Berlin wird Sebastian Berndt geboren. Für fast 20 Jahre sollte das die einzige, aber vielleicht doch prophetische Gemeinsamkeit zwischen dem Autor und dem Metal bleiben. Danach aber verbanden sich beide immer mehr, vor allem im beginnenden Theologiestudium. War bereits der Anteil der Metaller unter den Theologen unerwartet hoch, so überraschten ihn besonders die inneren, sich gegenseitig befruchtenden und vertiefenden Bezüge. Diese biographische Motivation bildet die Grundlage seines Dissertationsprojektes Metal und Christentum. In Kenntnis beider "Welten" versucht er, den inneren Zusammenhang auf den Punkt zu bringen. Sebastian Berndt ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 14. August 2012
Format: Taschenbuch
Eine umfassende Erschließung der "Metal-Landschaft" aus theologischer Perspektive: Als Schlüssel zur theologischen Interpretation dient die Frage nach dem Bösen und wie und warum es im Metal auftaucht und bearbeitet wird.Der Metal wird differenziert wahrgenommen und aus der schlichten Rezeptionsperspektive erlöst, die bewahrpädagogisch hier immer nur Schlechtes am Werk sieht.
Ein kluges und informatives Buch nicht nur für Theologen, das zudem spannend zu lesen ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Wismutfusel am 3. Januar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...dieses Buch ist so wie ich es erwartet hatte. Endlich mal eine Auseinandersetzung aus der Sicht eines Vertreters des modernen
Klerus mit der Heavy-Metallurgie.
Ich empfehle dieses Werk jedem HM-Anhänger mit intellektuellen Ansprüchen, egal ob der/ die eine materialistische oder idealistische Weltanschauung haben.
Dazu paßt natürlich der Grünewald als Einbandbild.
Weiter so!!!!!!!!!!!!!

p.s....schon das "Intro" von Jan- Claude Barreau von 1969 läßt den Blutdruck steigen...und das ist Bewegung...und Bewegung ist philosophisch gesehen die Urkraft des Lebens...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden