summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gott auf der Anklagebank ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Gott auf der Anklagebank (ABCteam-Taschenbücher - Brunnen) Taschenbuch – 2. Juli 1993

7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95
EUR 7,95 EUR 2,92
51 neu ab EUR 7,95 10 gebraucht ab EUR 2,92

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Gott auf der Anklagebank (ABCteam-Taschenbücher - Brunnen) + Über den Schmerz + Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien)
Preis für alle drei: EUR 24,44

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 132 Seiten
  • Verlag: Brunnen-Verlag; Auflage: 4. A. (2. Juli 1993)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765534722
  • ISBN-13: 978-3765534720
  • Originaltitel: God in the dock
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 1,5 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 192.913 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Clive Staples Lewis (1898-1963) wurde in Belfast in Nordirland geboren. Er wuchs in einem strengen, christlich geprägten Haushalt auf, wo ihm jegliche Gefühlsregungen untersagt waren. So durfte er beispielsweise keinerlei Trauer zeigen, als seine Mutter an Krebs starb. Da war er gerade neun Jahre alt. Nicht zuletzt deshalb begann C. S. Lewis, auch "Jack" genannt, nach seiner Zeit in Oxford an seinem Glauben zu zweifeln. Er brach schließlich mit dem Christentum und verließ die Kirche. Darüber hinaus verarbeitete er den Tod seiner Mutter in dem Buch "Der Neffe des Magiers". Kinder lieben ihn heute vor allem für "Die Chroniken von Narnia". Später beschäftigte sich C. S. Lewis übrigens wieder mit dem Christentum sowie mit anderen Religionen und kehrte zu seinem Glauben zurück.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Maris am 2. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Dieses Buch trägt enorm dazu bei, den christlichen Glauben insbesondere demjenigen zu verdeutlichen, der wie Lewis selbst auch, die Neigung hat, sehr mit dem Verstand an die Sache herangehen zu wollen. Zitat dazu: "Zum Schluß muß ich hinzufügen, daß meine eigene Arbeit oftmals unter meinem unverbesserlichen Hang gelitten hat, alle Fragen mit dem Verstand anzugehen.". Direkt dahinter folgt: "Der einfache, herzliche Aufruf: 'Komm zu Jesus!', hat noch immer seine Wirkung. Diejenigen aber, denen das wie mir nicht liegt, sollten es lieber nicht versuchen." (S.113).
An ganz anderer Stelle führt Lewis überzeugend aus, dass es einen Spagat gibt zwischen erfahren und analysieren. Eines seiner Beispiele: man kann während man den Bauch vor lauter Lachen halten muss nicht über das Lachen an sich reflektieren (S.51). Und so ist es auch mit dem christlichen Glauben.
Ausführlich bezieht Lewis auch Stellung zu Wundern in der Bibel, die er im Wesentlichen akzeptiert und verteidigt.
Leider ist der Titel des Buches meines Erachtens unglücklich übersetzt worden. Eine direktere Übersetzung aus dem Englischen wäre sicherlich besser: "Gott im Trockendock". Denn Gott "sitzt" in diesem Buch nicht auf der Anklagebank. In den verschiedenen Aufsätzen (die man in beliebiger Reihenfolge lesen kann) wird über Gott, Jesus und Glaube reflektiert, und zwar so, dass "es" einleuchtet. Eines der Aufsätze trägt auch den gleichen Titel wie das Buch selbst, und auch hier betrifft es lediglich eine Analyse.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
56 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von riepichiep am 30. August 2004
Format: Taschenbuch
Walter Hopper hat 12 Artikel von C.S. Lewis gesammelt und in dieser Sammlung zusammengefasst.
Zwei davon sind Predigten, die C.S. Lewis hielt, die anderen sind in den verschiedenen Zeitschriften oder Traktaten veröffentlicht wurden. Eines ist allen gemein: der scharfe, anaylitische Verstand von C.S. Lewis, der mit einem großen Wissensschatz an die verschiedenen Fragen geht.
Die Themen lauten:
- Wunder
- Christliches Dogma und naturwissenschaftliches Weltbild
- Der alte Mythos vom sterbenden Gott
- Glaube und Wissenschaft
- Naturgesetz oder Gottes Wille?
- Das große Wunder
- Mensch oder Kaninchen?
- Wenn nur "X" sich ändern würde!
- Was sollen wir mit Jesus Christus anfangen?
- Pastorinnen in der Kirche
- Gott auf der Anklagebank
- Wir haben kein Recht auf Glück
Einige sind sicher im heutigen Blick etwas anders zu lesen, hat sich die Zeit doch gewandelt - so sprach C.S. Lewis in "Pastorinnen in der Kirche" einige Bedenken aus, die so nicht in Erfüllung kamen.
Das Glanzstück ist meines Erachtens "Glaube und Wissenschaft", das sich auch vom Schreibstil unterscheidet. Es wurde in Dialogform verfasst, so dass man sich wirklich dabei fühlte.
C.S. Lewis ist herausfordend. Er fordert Christen und Nichtchristen heraus. Denn er ist ehrlich und verschleiert seine Haltung nicht.
Gerade deswegen ist das Buch empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "lakeofsilence" am 28. März 2004
Format: Taschenbuch
"Gott auf der Anklagebank" (God In The Docks) ist eine gewohnt intelligente, sprachlich sehr schöne Sammlung von Essays über "Gott und die Welt" - wörtlich zu verstehen. ;)
Egal, ob Lewis über Wunder, Dogmatik oder Glaube kontra Wissenschaft schreibt, es bleibt, was seine Leser an ihm schätzen: Verständlichkeit, ohne banal zu werden; zwingende Logik und sprachliche Souveränität.
Vielleicht nicht ein Standardwerk von "Jack", aber für "fortgeschrittene" Leser sehr lohnend. Unterhaltsame und erkenntnisreiche Lektüre ist garantiert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Nies am 2. September 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine Sammlung verschiedener Essays zum Thema Wunder, Dogma und Wissenschaft, Der sterbende Gott, Glaube und Wissenschaft, Naturgesetz oder Gottes Wille u.a. Der Titel will nicht einmal für den gleichnamigen Essay passen. Ich fand die Beiträge ziemlich halbfertig. Sie hören mitten drin auf, aber leider nicht immer mitten im Sitz des Lebens. Trotzdem ist das meiste lesens- und überdenkenswert. Man stellt fest, dass nachfolgende Generationen von christlichen Autoren manchen Gedanken von Lewis, wenn auch in abgehandelter Form übernommen zu haben scheinen.
"Wir hätten uns nie ein Bild über das Wesen der Natur machen können, wenn wir selbst nicht stillschweigend einen Standort außerhalb oder über ihr bezogen hätten!"
Oder hat Lewis von Vorgängern geschöpft? Es ist einerlei, man kommt nicht umhin den Schriften von Lewis eine noch weitere Verbreitung zu wünschen. Aber gewarnt sein sollte der Leser doch. Vieles was der Autor schreibt ist leicht verständlich und die Gedanken sind nachvollziehbar, aber mitunter dürfte der Normalkoster überfordert sein.
Lewis blickt immer weit über den Tellerrand des gewöhnlichen Denkens hinaus, so wenn er behauptet, dass alle Wunder Jesu nur eine andere, verkürzende, kulminierende Ausprägung der tagtäglichen Wunderkraft Gotte ist, die in der Natur bis ins Kleinste wirkt:
"Die wunderbare Vermehrung der Fische offenbarte nun endlich den wirklichen Genius, genauso wie das Weinwunder den wirklichen Bacchus offenbarte, das Brotwunder die wirkliche Ceres und die Heilungswunder den wirklichen Apollo: sie alle sind ein und derselbe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen