Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: media-shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Good Things


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
25 neu ab EUR 5,90 8 gebraucht ab EUR 0,93

Aloe Blacc-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Aloe Blacc

Fotos

Abbildung von Aloe Blacc

Biografie

“Für mich hat Musik den Zweck, einen positiven Wandel in unserer Gesellschaft zu hervor zu rufen”, so der aus dem kalifornischen Orange County stammende Aloe Blacc.

“Auch wenn die Musik selbst vielleicht nicht explizit diesen positiven Wandel ausdrückt, das Ergebnis der Musik wird es tun.” Er spricht über seine Laufbahn im Allgemeinen, aber speziell ... Lesen Sie mehr im Aloe Blacc-Shop

Besuchen Sie den Aloe Blacc-Shop bei Amazon.de
mit 10 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Good Things + Lift Your Spirit
Preis für beide: EUR 13,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Vertigo Berlin (Universal Music)
  • ASIN: B004165AR2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.369 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. I Need A Dollar 4:03EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Green Lights 2:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Hey Brother 2:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Miss Fortune 4:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Life So Hard 4:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Take Me Back 3:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Femme Fatale 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Loving You Is Killing Me 3:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Good Things 4:00EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. You Make Me Smile 3:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. If I 4:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Mama Hold My Hand 5:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Politician (Reprise) 1:39EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

motor.de

Kein Newcomer aber neu auf der Liste: bemerkenswerter Soul ohne Wenn und Aber. „Good Things“ ist sein zweites Album, immerhin vier Jahre nach dem Debüt und es ist – soviel sei vorweggenommen – auf seine Art exzellent, auch wenn man es nach rein musikalischen Entwicklungskriterien als Rückschritt bezeichnen müsste. Blacc liefert ein strikt am klassischen Consciousness-Soul der Frühsiebziger orientiertes, dezent Funk-gesättigtes, unglaublich warmherziges Album mit nachdrücklichem Groove im Zeitgeist der damaligen Ära, das zuallererst enorm eingängig ist. Es ist natürlich nicht unproblematisch, so ziemlich jede musikalische Entwicklung der letzten vierzig Jahre konsequent auszublenden, sich so auf ein derart klassisches Soundmodell zu stützen, dass man tatsächlich sofort an die Leuchttürme – Curtis Mayfield und Marvin Gaye – erinnert wird, die diesen Rahmen ein für allemal abgesteckt haben. Und Blacc macht das ja auch verdammt gut, „Good Thing“ funktioniert sofort und perfekt, mit aller Wärme und Geschmeidigkeit, die man so direkt und unpeinlich nur in wirklich guten Soul-Songs überhaupt hinbekommt. Soziale und politische Themen gleich mitzudenken, gehört in diesem Kontext wie selbstverständlich dazu. Aber es mutet eben auch wie eine Art Selbstbeschränkung Blaccs an, der bisher einen eigentlich sehr viel weiteren Kosmos ausfüllte. Trotzdem: der Mann scheint seine Bestimmung gefunden zu haben. Selbst die vergleichsweise schwächeren Songs auf diesem Album brillieren mit stilsicherer, grundeleganter Note, ein großartiges, breitwandig angelegtes und trotzdem immer hochkonzentriertes „Take Me Back“ schafft mühelos den Sprung in die eindrucksvollsten Songs des Jahres, „Mama Hold My Hand“ ist das selbstverständlich unabdingbare Tränendrüsen-Melodram und mit „Femme Fatale“ – die Auswahl des Velvet Underground-Klassikers als Coverversion ist an sich auch nicht gerade naheliegend – gelingt eine durchaus überzeugende Transformation vom unterkühlten Gestus der Unnahbarkeits-Ikone Nico in eine kleine, feine Schummer-Ballade. Ein wirklich gutes Album ist „Good Things“, wenn man denn mit Soul etwas anfangen mag und akzeptiert, dass es auch mal ohne Modernismen geht. Und das war ganz bestimmt noch nicht das Ende der Fahnenstange. Der Name Aloe Blacc steht jetzt jedenfalls ziemlich weit oben auf der Merkliste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tocadisco am 6. Januar 2011
Format: Audio CD
Das Problem das diese CD sehr unterschiedlich bewertet wird ist, das die "Rezensenten", die die CD als schlecht bewerten wahrscheinlich als Lieblingsmusikrichtung "Charts" oder "Alles was im Radio läuft" angeben würden. Wer sich allerdings ein wenig mit Musik auseinander setzt, erkennt hier ein großes Talent und eine tolle Stimme. Vergleiche mit Al Green, Bill Withers und Gil Scott-Heron sind sicherlich nicht verkehrt. Allerdings mischt Aloe auch Reggae und Gospel hinzu. Die CD klingt ein wenig "rough". Persönlich ist mir das aber lieber als die ganzen glatt geschliffenen Pop-Produktionen heutzutage. Wer Soul, R&B und Jazz der 60'er und 70'er Jahre mag, kommt hier voll auf seine Kosten.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H-DUB VINE-PRODUKTTESTER am 1. Oktober 2010
Format: Audio CD
Der kalifornische Soul Sänger Aloe Blacc hat für eine HBO-Show mit 'I need a Dollar' einen großartigen Song geschrieben und damit gleichzeitig einen kleinen Hype ausgelöst. Er möchte mit seiner Musik in der Heimat einen positiven Wandel in der Gesellschaft hervorrufen und spricht in seinen Texten über Themen wie Obdachlosigkeit, Kapitalismus und die Plünderung von Ressourcen. Es geht also hauptsächlich um Politik. Auch wenn er sich nicht mit ihm vergleichen möchte, sein Sound ähnelt stark dem von Marvin Gaye und im Allgemeinen erkennt man die Liebe zum Detail. Aloe Blacc's Gesang fesselt und reißt mit! Gänsehaut-Feeling kommt auf bei 'Mama hold my Hand', ein Track der zeigt, dass ihm die Familie und die Mutter sehr viel bedeuten. Das schöne an diesem Album ist der Fakt, dass die Instrumente eingespielt sind und die Beats an sich ohne viel Schnick Schnack sind, einfach aber beeindruckend gut. Man kann kaum glauben, dass es noch einen Sänger im Jahre 2010 gibt, der sich traut, so etwas auf den Markt zu werfen. Live mit Band sicher noch besser als auf Rohling gepresst! Aloe Blacc ist aktuell auf einer kleinen Clubtour durch Deutschland, sollte man gesehen haben denke ich!
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Scholl am 11. Dezember 2010
Format: Audio CD
Wegen seines Songs "I need a dollar" bin ich auf den Sänger und damit auch auf das Album gestoßen.

Zuerst war ich ein bisschen skeptisch. Man muss sich in die Lieder "reinhören" und damit meine ich nicht, einfach mal nebenbei im Wohnzimmer laufen zu lassen. 'I need a dollar' ist für mich eigentlich das einzige Lied, was man sofort gut findet. Die anderen Lieder muss man erst kennen- und lieben lernen. Die Texte sind einfach unglaublich ('You make me smile', 'Green Lights') und seine Stimme ist zur Zeit meiner Meinung nach konkurrenzlos.
Ich höre das Album rauf und runter und will ihn unbedingt live sehen.
Aber wer kein Soul mag oder einfach nur Lieder hören will, bei denen man abfeiern kann, sollte dieses Album nicht kaufen. Dafür ist es einfach zu schön.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Omar Sosa am 15. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich schreibe ja nicht gerne Rezensionen, aber die ganzen 4 und vor allem die 1 Stern Bewertung haben mich dazu bewogen doch etwas zu dem Album zu schreiben.

Kurz gesagt ist es die beste CD die ich (bis jetzt) 2010 gehört habe und dank der vielen kostenlosen Mixtapes und hervorragenden Werken anderer Musiker bin ich doch sehr verwöhnt. Selbst das neue Foreign Exchange Album kann da nicht mithalten.

"Good Things" klingt wie eine extrem gelungene Mischung aus Al Green (musikalisch) und Bill Withers (stimmlich) gepaart mit politischen Texten eines Gil Scott Heron, wer Disco oder tanzbare Musik sucht ist hier (gottseidank) fehl am Platz.

Highlight ist für mich eindeutig das großartige "Hold my Hand" in dem es um die Beziehung zu seiner alternden Mutter geht, jeder der der englischen Sprache mächtig ist und beim hören nicht ein wenig melancholisch wird hat wohl ein Herz aus Stein.

All jene die gerne (richtigen, nicht diesen RnB Dreck) Soul hören sei dieses Album ans Herz gelegt, wer sich unsicher ist sollte einfach auf der amerikanischen amazon Seite reinhören und dort die Bewertungen lesen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazzMatazz am 10. Oktober 2010
Format: Audio CD
In Zeiten, in denen R&B immer mehr in Richtung zweitklassiger Pop-Musik abdriftet, kommt ein Mann wie Aloe Blacc, der noch die Bedeutung des Wortes Soul kennt, gerade recht. Schon 2006 veröffentlichte der aus Kalifornien stammende Sänger seine erste LP namens "Shine Through" auf dem legendären Label Stones Throw, allerdings haben hier nur wenige etwas davon mitbekommen. Vier Jahre später sieht das etwas anders aus. Dank der Unterstützung von Universal und vieler Vorschusslorbeeren ist Album Nummer 2, "Good Things", nicht mehr nur Insidern ein Begriff. Nun genug der Worte, Aloe Blacc soll am besten selbst zeigen, was er kann.

Den Anfang der mit 13 Songs bestückten Platte macht die schon etwas länger bekannte Single "I Need A Dollar". Schon mit den ersten Takten, schafft es das groovende Instrumental, besonders der Bass, den Hörer in seinen Bann zu ziehen, dazu zeigt Aloe Blacc, dass er trotz seiner eher schmächtigen Erscheinung eine wunderbar tiefe Stimme hat und man ihm gern dabei lauscht, wie es sich ohne Geld in der Tasche anfühlt. Etwas in die Blues-Kerbe schlägt das entspannte "Green Lights", das durch eine E-Orgel seine ganz besondere Note bekommt und dank Aloe erneut für ein angenehmes Gefühl während des Hörens sorgt, im Gegensatz dazu bringt "Hey Brother" einen lässigen und verdammt funky 70er Jahre Sound mit sich, der aufzeigt, wie viel man auf dieser Platte geboten bekommt. Weiter geht es mit "Miss Fortune". Während der Strophen hat das Ganze fast schon einen Reggae artigen Rhythmus, ist daher äußerst chillig, durch Aloe Blacc's Performance wird jedoch genügend Drive hinzugefügt, damit keine Langeweile aufkommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen