Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel 2007

Amazon Instant Video

(53)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Die vierjährige Amanda verschwindet spurlos. Nach drei Tagen ohne Nachricht heuern ihr Onkel & ihre Tante die Privatdetektive Patrick & Angela an. Die beiden entdecken, dass Amandas drogenabhängige Mutter keine weiße Weste hat. Das bringt die Detektive & zwei Cops auf die Spur einer berühmten Drogengang. Ein Austausch des Kindes für von Amanda veruntreutes Geld wird organisiert - und schlägt fehl

Darsteller:
Trudi Goodman, Matthew Maher
Laufzeit:
1 Stunde 53 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller
Regisseur Ben Affleck
Darsteller Trudi Goodman, Matthew Maher
Nebendarsteller Jill Quigg, Sean Malo, Sean Malone, Brian Scannell, William Lee, Trudi Goo, Casey Affleck, Michelle Monaghan, Morgan Freeman, Ed Harris, John Ashton, Amy Ryan, Amy Madigan, Titus Welliver, Michael K. Williams
Studio Miramax
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 100 REZENSENT on 21. März 2013
Format: Blu-ray
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Zugegeben: Der Regie-Langfilm von Ben Affleck ist ein durchaus gelungenes Stück Kino mit starken Darstellern und mit Casey Affleck (jüngerer Bruder von Ben Affleck) als Privatdetective Kenzie, seine Freundin Angie (Michelle Monaghan), Ed Harris und Morgan Freeman schon fast eine kleine Starbesetzung anzubieten. Dementsprechend routiniert und sehr gut im Team agieren alle zusammen und führen uns die Geschichte der Entführung der 4-jährigen Amanda ein.

Mehr sei nicht verraten, die Spannung steigt nach einigen guten Wendungen bis zum Schluss und es könnte eigentlich ein sehr hochwertiger Thriller sein. Warum nur "eigentlich". Nun dazu ein persönliches Statement, aber ich bin sicher, dass es nicht nur mir so geht. Ich kann die typische US-Philosophie "Auge um Auge" angesichts eines demokratisch-rechtsstaatlichen Denkens nicht wirklich einfach so durchwinken. Ohne etwas zu verraten bringt Privatperson A Person B (einen Verdächtigen für eine schlimme Tat) ohne Anhörung und Verhandlung durch Kopfschuss um.

Seine Partnerin wirft dann lapidar ein "Ich bin stolz auf dich. Du hast ihn getötet..., er hat es verdient...". Sorry, welche antiquierte Cowboy Moral ist das denn, dann bitte sollen doch alle Knarren bekommen und gepflegt aufeinander losgehen. Davon abgesehen beginnt GONE BABY GONE stark wie ein raues Sozialdrama und holt dann erst im Laufe der Zeit die typischen Thriller-Elemente hervor. Dabei wird es gegen Ende hin vom Gewaltfaktor her recht explizit was ich dem Film durchaus zu Gute halten möchte. Casey Affleck steht seine harte Rolle ganz gut zu Gesicht, Michelle Monaghan als Freundin Angie allerdings bleibt recht blass im Hintergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carsten Noth on 1. September 2009
Format: DVD
Als die vierjährige Amanda in Boston entführt wird, werden nicht nur die Medien mobilisiert. Amandas Tante Beatrice McCready (Amy Madigan) engagiert auch ein junges Paar, bestehend aus Patrick Kenzie (Casey Affleck) und Angela Gennaro (Michelle Monaghan), die als Privatdetektive arbeiten. Während die Polizei in dem trostlosen Arbeiterviertel Dorchester streng nach Vorschrift vorgeht, sollen sie mit all jenen reden, die nicht mit der Polizei kooperieren wollen. Die drogensüchtige Mutter (Amy Ryan) des Mädchens ist ihnen dabei keine große Hilfe. Bei der Zusammenarbeit mit den Polizisten Broussard (Ed Harris), Nick Poole (John Ashton) und Einsatzleiter Jack Doyle (Morgan Freeman) kommen die Detektive immer mehr Ungereimtheiten auf die Schliche. Dank Kenzies Kontakten zur Unterwelt, entdecken sie eine Verbindung zu dem Drogenboss Cheese (Edi Gathegi), doch das ist erst die Spitze des Eisbergs. Keiner von ihnen ahnt, dass die Suche nach dem kleinen Mädchen sie in einen moralischen Konflikt bringen wird, in dem die Grenzen zwischen richtig und falsch nicht genau zu definieren sind.
Wow - wer hätte gedacht dass Mr. Ben Affleck, der ja nun nicht gerade als Charakterdarsteller bekannt ist, so einen Streifen drehen könnte. Der Film atmet Authentizität und wirkt in jedem Augenblick glaubwürdig. Diese Atmosphäre ist ganz sicher auch der brillanten Performance von Hauptdarsteller Casey Affleck zu verdanken. Der Bruder von Regisseur Ben hat in Boston 18 Jahre seines Lebens verbracht und ist mit vielen der im Film auftauchenden Personen, die sich teilweise selber spielen, bestens bekannt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Playzocker Reviews on 13. August 2012
Format: Blu-ray
Ben Affleck startete seine Karriere als Drehbuchautor, feierte Erfolge als Schauspieler und fand mit "Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel" auch zur Regie. Seine Leistung in diesem Film ist als meisterlich zu bezeichnen. Das ebenfalls von ihm (mit)geschriebene Drehbuch schafft es hervorragend, die handelnden Charaktere aufzubauen und zu jeder Zeit menschlich erscheinen zu lassen. Worin Afflecks Regie glänzt ist die Liebe zum Detail, mit der die Story in Szene gesetzt wird. Keine Minute des Films erscheint rückwirkend betrachtet unnötig, in jeder Szene können die großartigen Schauspieler alleine durch ihre Blicke, durch schier beiläufige Aktionen und Nebensächlichkeiten knisternde Spannung aufbauen. Die Charaktere erscheinen für den Zuschauer so greifbar, so menschlich und so natürlich, dass man nicht nur mit all ihren Schicksalen mitfühlen kann, sondern sich auch den gesamten Film hindurch Gedanken macht, wie der Film ausgehen könnte. Kurze Zeit, nachdem die Personen vorgestellt werden, beginnt man seine eigene Geschichte um die Filmcharaktere zu spinnen und mit neuen Details immer wieder zu aktualisieren.

Die Auflösung des Films ist realistisch und glaubwürdig, aber dennoch nicht so naheliegend, dass man sie bereits nach kurzer Zeit erraten wird. Der Film schafft es somit, von der ersten bis zur letzten Minute die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf sich zu ziehen. "Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel" erreicht dabei nicht das Level an Intensität, das andere Thriller in der Vergangenheit bereits erreicht haben, bleibt aber dennoch durchgehend spannend und vor allem durch die glaubwürdigen Charaktere und die hervorragenden Schauspieler in jedem Moment sehenswert.

Meisterlich komponierter Thriller von Ben Affleck, der vor allem durch seine beeindruckende Charakterzeichnung und die hervorragenden Schauspieler glänzen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen