Gone 1: Verloren und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gone 1: Verloren ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von rhein-team
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Schnitt/Buchdeckel mit geringen Lagerspuren, unbenutzt, Stempel unten, Mängelexemplar Rechnung mit ausgewiesener MwSt., Versand weltweit. Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Marketplace-Angebote.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Gone 1: Verloren Taschenbuch – 1. Februar 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,14
Taschenbuch, 1. Februar 2012
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,18
55 neu ab EUR 9,99 9 gebraucht ab EUR 1,18

Hinweise und Aktionen

  • Alle Spielsachen und Bücher von Ravensburger finden Sie in unserem Ravensburger Shop!

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Gone 1: Verloren + Gone 2: Hunger + Gone 3: Lügen
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 3 (1. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473583952
  • ISBN-13: 978-3473583959
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Gone
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 0,3 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.627 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Sams Welt steht Kopf. Alle, die älter als fünfzehn Jahre sind, verschwinden mit einem Mal spurlos. Gleichzeitig erscheint eine gigantische Mauer, die seine Kleinstadt umschließt und von der Außenwelt abschottet. Nun sind die Kids auf sich allein gestellt. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt. Doch Sam muss noch etwas anderes bekämpfen: seine Angst. Denn in genau 299 Stunden und 54 Minuten wird er selbst fünfzehn ... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Grant, der in Kalifornien geboren wurde, hat ein bewegtes Leben: Als Kind besuchte er zehn Schulen in fünf amerikanischen Staaten und verbrachte einige Zeit in Frankreich, Italien und auf den Azoren. Er hat spät angefangen Kinder- und Jugendbücher zu schreiben, ist aber inzwischen umso aktiver als Autor. Derzeit lebt er mit seiner Frau, der Autorin Katherine Applegate, und seinen zwei Kindern in North Carolina. Gemeinsam mit ihr hat er über 150 Bücher geschrieben.

„Als Übersetzerin verstehe ich mich in erster Linie als Kulturvermittlerin“, sagt Jacqueline Csuss über ihre Tätigkeit. „Meine Arbeit soll einen Beitrag für gegenseitiges Verständnis und mehr Toleranz leisten.“ Die Dolmetscherin und Übersetzerin Jaqueline Csuss wurde am 24. Juli 1960 in Wien geboren. Nach dem Abitur studiert sie vier Semester Germanistik und Theaterwissenschaften in Wien. Es folgen mehrjährige Auslandsaufenthalte in Nord- und Südamerika, Spanien, United Kingdom, später auch in Israel und Australien, bis sie 1985 das Studium für Englisch und Spanisch am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung in Wien beginnt. In den Jahren danach ist sie freiberuflich tätig, seit 1994 arbeitet sie für Literaturübersetzungen. Zahlreiche Publikationen im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Sachbuch und Theater sind von ihr erschienen. Sie ist Mitglied im Vor-stand der Übersetzergemeinschaft Österreich und des CEATL, dem Europäischen Rat der Literaturübersetzerverbände. 2005 wird sie in den Beirat für Kinder- und Jugendliteratur in Wien berufen. In ihrer Freizeit liest sie sehr gerne, geht ins Theater und ist politisch aktiv. Für ihre Übersetzungen wurde Jacqueline Csuss bereits mehrfach ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Leo am 1. Februar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Meinung aus der Jugend-Redaktion:

Auf einmal ist es geschehen: Sam's Schulklasse hat keinen Lehrer mehr. Er ist einfach verschwunden. Genauso wie der älteste Schüler plötzlich weg ist. Anscheinend ist es in der ganzen Stadt so, dass alle über 15 Jahren verschwunden sind. Zuerst sind alle Jugendlichen und Kinder geschockt, dann wollen alle einfach nur noch aus der Stadt verschwinden. Aber es gibt kein Entkommen: eine unüberwindbare Barriere umschließt die Stadt. Niemand kann raus, niemand kann rein. Also heißt es: ein vernünftiges System entwickeln, sich um die kleinen Kinder und Babys kümmern, Essen und trinken aufteilen und dass jeder locker bleibt. Aber Sam will nicht stillsitzen, er will einfach nur raus aus der Stadt. Deshalb sucht er mit seinen Freunden nach einem Ausweg. Er verschweigt ihnen aber, dass die Barriere etwas mit seiner Kraft zu tun haben könnte: seit kurzem kann er nämlich Strahlen aus seinen Händen schießen lassen. Sein Verdacht scheint sich zu bestätigen, als Schüler von der Coates-Akademie - einer Schule für reiche Kinder - auftauchen und Merkmale zeigen, diese Kraft auch zu haben. Und anscheinend wissen sie mehr als sie zugeben wollen, nicht nur über die Barriere, sondern auch über Sam!

Mein Lieblings Horror-Autor Stephen King hat zu "Gone-Verloren" gesagt: "Ich liebe dieses Buch". Herr King, sie haben recht, ich liebe dieses Buch auch. Sehr gut geschrieben, packend, witzig, tiefgängig. Sicherlich ist es von der Wucht neuer Ideen etwas überladen, aber wen interessiert das schon, wenn der Rest des Buches so genial ist. Auch für Leute, die es hassen dicke Bücher zu lesen, empfehle ich, "Gone- Verloren" eine Chance zu geben, denn man fühlt sich von der ersten Seite an in dieses Buch versetzt und die 500 Seiten kommen einem vor wie 150. Deshalb gibt es 5,5 Sterne, außerdem ist es für Leser ab 14.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lukas Beuse am 30. Mai 2012
Format: Taschenbuch
Dieses Buch sorgte dafür, dass ich nicht einmal meinen eigenen Prinzipien treu bleiben konnte! Normalerweise hasse ich es über alle Maßen, eine Geschichte zu lesen, von denen mir Grundelemente bereits vertraut vorkommen. Hier jedoch war mir die Tatsache, dass die Idee, die Erwachsenen verschwinden zu lassen, bereits in Alterra oder Level 4 zu finden ist, einfach herzlich egal, so interessant und spannend ist dieses Buch erzählt. Die Atmosphäre in dieser geschaffenen Welt wirkt einfach unglaublich echt. Man lacht mit, leidet mit, liebt mit. Einmal angefangen, konnte ich nicht aufhören zu lesen, trotzdem es sich eigentlich um ein Jugendbuch handelt und ich weit über das Alter hinaus bin. Ich kann es nur empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabriela Scholl am 2. Februar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich würde dem Buch sogar 10+ Sterne geben. Ich habe dieses Buch verschlungen und danach beschlossen einer alten Tradtion zu folgen und die Bücher einfach in der Originalsprache zu lesen, damit die Wortspiele noch besser rüberkommen.

Ursprünglich war ich zufrieden mit der deutschen Übersetzung. Allerdings fiel mir in der englischen Originalversion auf, dass teilweise einige Sätze und sogar ganze Szenen fehlen!! Manch einen würde das vielleicht nicht stören, da die Geschichte ja trotzdem erzählt wird. Allerdings nervt es mich gewaltig das mir die deutsche Version einige Bemerkungen oder Handlungen von Charakteren und teils eben ganze Szenen vorenthalten wollte. Das einige Sätze verdreht wurden kann ich noch verzeihen, da eine Übersetzung nie völlig verlustfrei ist. Aber ganze Dialoge verändern, weil die Übersetzerin es vielleicht für unwichtig hielt was der Chara noch anzumerken hatte?

Ich weiß nicht ob auch andere deutsche Übersetzungen gekürzt wurden, aber ich empfehle euch das englische Original zu lesen. Da kommt auch nochmal ganz andere Stimmung auf. Für das englische Original gebe ich also volle 5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christina Liebeck (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 1. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Eine Barriere, die eine Stadt umschließt, aus der es kein Entkommen gibt und die sich bald zur tödlichen Falle entwickelt - Moment mal, kommt das dem einen oder anderen (erwachsenen) Leser bekannt vor? Ein ähnliches Szenario hat unlängst Stephen King mit seinem Roman "Die Arena" zu Papier gebracht. Doch "Gone - Verschollen", der erste Teil einer actionreichen Jugendbuchtrilogie, ist kein Abklatsch dieser Idee, abgesehen davon, dass das Buch bereits 2008 veröffentlicht wurde. Und niemand anderes als King persönlich lobt diesen Roman auf der Rückseite mit den Worten "Ich liebe dieses Buch".

Sehr clever und unheimlich realistisch hat Autor Michael Grant diese Horrorvision umgesetzt, die noch bedrohlicher wird, weil es eben keine Erwachsenen sind, sondern Kinder, die im Mittelpunkt stehen. Dabei hat Grant an alles gedacht: Was passiert mit den Babies und Kleinkindern, wenn alle Erwachsenen spurlos verschwunden sind? Wer kümmert sich um sie, wer teilt die Lebensmittel ein, wer ist für Recht und Ordnung zuständig? Wie soll man die Kranken behandeln, wenn es keine Ärzte mehr gibt, wie soll man Feuer löschen, wenn niemand ein Feuerwehrauto fahren kann? Die Kinder in Perdido Beach beginnen sehr schnell, die Machtpositionen unter sich aufteilen und sich wie kleine Erwachsene zu benehmen - ein beklemmendes Szenario, das stellenweise an "Der Herr der Fliegen" erinnert, denn nach kürzester Zeit eskaliert die Gewalt, dann gibt es den ersten Mord. Es soll nicht der letzte sein.

Hinzu kommt eine übersinnliche Komponente, denn unter der Barriere beginnen sowohl Menschen als auch Tiere übernatürliche Kräfte zu entwickeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden