Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von biblion1
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand aus Deutschland. Artikel wiegt maximal 500g.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Goldstück: Roman Taschenbuch – 2000

5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
17 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Warum musste ihre Mutter auch unbedingt Karpfen in der Badewanne halten? Nie hätte sie sich sonst gleich drei Rippen gebrochen, bei dem Versuch eines der glitschigen Tiere aus der Wanne zu fischen. Die vielbeschäftigte Lokalreporterin Lisi Baldichi hat jetzt jeden Mittag eine Pflicht -- einen Besuch im Sanatorium.

Während eines solchen öden Nachmittags bei ihrer Mutter, wird die hilfsbereite Pflegerin Judy ermordet. Und dann ist plötzlich die 93-jährige Schiffra tot. Wurde auch sie Opfer des Mörders? Und wo sind die Fotos aus ihren Alben, die sie wenige Tage zuvor Judy gezeigt hat? Hartnäckig verfolgt Lisi Baldichi sämtliche Spuren, denn der ermittelnde Kommissar ist, wie schon in den anderen Krimis der israelischen Autorin Shulamit Lapid, ihr Schwager Benzi. Gerne nutzt sie ihren familiären Vorteil, Informationen aus erster Hand zu erhalten. So ist der neue Fall für Lisi, die Frau mit den großen Füßen und dem geringen Humor, ein Heimspiel, auch wenn des Rätsels Lösung weit in der Vergangenheit liegt.

Shulamit Lapid hat für ihren Erstling mit der Reporterin Lisi Baldichi Lokalausgabe, 1995 den Deutschen Krimipreis erhalten. Ganz so schnodderig ist ihr Tonfall im dritten Baldichi-Roman nicht geblieben, doch neben dem gut beschriebenen Alltag im gegenwärtigen Be´er Scheva, reicht die Geschichte bis in die Zeit des ersten Weltkriegs zurück, als es den Staat Israel als solchen noch nicht gab und ihre historischen Recherchen, die sie en passant einfließen lässt, bieten einen interessanten Hintergrund zur gegenwärtigen Situation in Israel. --Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Shulamit Lapid, geboren in Tel Aviv, zählt zu den bekanntesten Schriftstellerinnen Israels. Neben ihren auch in Deutschland sehr beliebten Kriminalromanen schreibt sie historische und sozialkritische Romane sowie Kurzgeschichten, Theaterstücke und Kinderbücher.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. August 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich wieder ein neuer Roman von der unvergleichlichen Shulamid Lapid! Nach ihren ersten beiden Lisi-Badichi-Romanen wartete ich sehnsuchtsvoll auf den Nächsten. Und ich wurde nicht enttäuscht! Die alte Lisi mit ihren Plattfüßen und den Plastikohrringen ist wieder da! In gewohnt schnodderiger Art löst sie einen weitreichenden Fall, und auch die Liebe kommt dabei nicht zu kurz. Der Plot ist spannend konstruiert, wie immer, doch das beste an Lapids Romanen ist die Zeichnung der Charaktere! Eine wie Lisi gibt es in der internationalen Literaturszene so schnell nicht wieder. Mit viel Humor und Einfühlungsvermögen geht sie durchs Leben, sucht Rat und Beistand bei Onkel und "Tante", einem Schwulenpärchen im Rentenalter, und erlebt neben ihrem Job als Lokalreporterin die haarsträubendsten Abenteuer. Außerdem ist es angenehm, einen Krimi aus einem anderen (als dem anglo-amerikanischen) Kulturkreis zu lesen, denn das israelische Flair verleiht dem Roman eine besondere Note. Da kommt nur Batya Gur mit ihren Krimis ran. Ich kann diesen Roman nur jedem ans Herz legen, Lisi ist einfach ein Goldstück. Und "Lokalausgabe" und "Der Hühnerdieb" ebenso! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. Oktober 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch und die Heldin: 2 Goldstücke um genau zu sein. Ich kann die Autorin nur empfehlen. Der etwas andere spannende Krimi und nebenher ein interessanter Einblick in das Israel von heute.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden