14 Angebote ab EUR 0,80

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Goldrausch [VHS]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
10 gebraucht ab EUR 0,80 4 Sammlerstück(e) ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Darsteller: Mack Swain, Henry Bergman, Tom Murray, Georgina Hale
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 21. März 1996
  • Spieldauer: 77 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004ROHS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.237 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

s/w Alaska 1898: Abenteurer, Glücksritter, Spieler, Gauner und Spekulanten, vom Goldfieber gepackt. Dieser Film zeigt so berühmte Szenen wie den Tanz der Brötchen oder die grotesk-komische Mahlzeit mit dem gekochten Stiefel.

Amazon.de

Nach dem Scheitern seines ersten dramatischen Filmes, Die Nächte einer schönen Frau, überlegte sich Charlie Chaplin, ob es nicht besser sei, mit dem nächsten Film zur Komödie zurückzukehren. Doch nicht "nur" eine einfache Komödie. "Der nächste Film musste ein Epos werden", ist in seiner Autobiografie nachzulesen. Und zwar das größte Epos, das bis dato im Kino zu sehen gewesen sein sollte. Überraschenderweise fand er die Inspiration für seinen nächsten Film in den tragischen Geschichten, die sich über den Goldrausch in Alaska im 19 Jahrhundert erzählt wurden, die auf dem ersten Blick nur wenig Witziges vorzuweisen haben. Doch Chaplin gelang es, in diesem dramatischen Rahmen tatsächlich eine tragisch/komische Geschichte zu erzählen.

Chaplins kleinen Tramp verschlägt es in Goldrausch an den Yukon, wo er sich inmitten einen gigantischen Trecks von Glücksrittern wiederfindet, die den berüchtigten Chilkoot Pass überqueren. Schon auf diesem Weg bleiben die ersten Goldsucher auf der Strecke (die beeindruckende Massenszene wurde übrigens in der verschneiten Sierra Nevada gefilmt). Zusammen mit zwei anderen Glücksrittern findet er sich schließlich in einer Holzhütte wieder, eingeschneit und von der Außenwelt abgeschnitten. Berühmt geworden ist in diesem Zusammenhang jene Szene, in der er, von Hunger gepeinigt, seine eigenen Lederschuhe aufzuessen beginnt. Zurück in der Stadt wird der Tramp von einer jungen Tänzerin (Georgia Hale) verzaubert, doch er glaubt, dass dieses wunderschöne Geschöpf von einem Mann wie ihm niemals Notiz nehmen würde.

Goldrausch ist einer von Chaplins einfachsten, aber auch liebenswertesten Filmen, in dem er bei aller Dramatik stets ein Plätzchen für Humor offen hält, ohne den Blick für die Einsamkeit, die seine Figur quält, zu verlieren.

1942 schnitt Chaplin den Film neu und fügte nicht nur eine neue Musik, sondern auch einen Kommentar hinzu. Obwohl zu diesem Zeitpunkt Stummfilme schon seit zwölf Jahren aus den Kinos verschwunden waren, wurde die Aufführung des neugeschnittenen Filmes ein großer Erfolg.

Der zu Beginn dieses Textes erwähnte erste dramatische Spielfilm von Chaplin, Die Nächte einer schönen Frau, ist in Deutschland weitestgehend unbekannt. Auf einen Kinostart wurde gänzlich verzichtet, das Fernsehen der DDR strahlte ihn 1981 aus, das ZDF folgte drei Jahre später. --Robert Horton

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Dezember 2005
Format: DVD
Charles Chaplins unbestritten größtes Meisterwerk gilt noch heute als ein absoluter Kino-Klassiker und wurde 1958 im Rahmen der Brüsseler Weltausstellung von über 100 internationalen Filmwissenschaftlern zu den zwölf besten Filmen aller Zeiten gerechnet. Dabei erlebte der kleine Tramp, Chaplins unvergleichliches zweites Film-Ich, mit diesem Werk ein kleines Comeback. Nach seinem zuvor gedrehten Melodram "Die Nächte einer schönen Frau", das nicht den von Chaplin erwarteten Erfolg verbuchen konnte, kehrte der Komiker wieder zu seiner Paraderolle zurück. Seiner perfektionistischen Arbeitsweise kam dabei zugute, dass er als Mitbegründer der United Artists die absolute Kontrolle über seine Filme hatte.

Den kleinen Tramp verschlägt es diesmal samt Hut und Stock ins Alaska des Jahres 1898. Der Goldrausch zieht Millionen von Menschen an, darunter auch Charlie. In denkbar unpassender Kleidung, von den Gefahren der Natur bedroht, kann er sich in eine Goldgräberhütte retten. Dort lernt er die bei den Schürfer Black Larsen (Murray) und Big Jim (Swain) kennen, die Charlies Schicksal bei seiner weiteren Suche nach Reichtum und Glück bestimmen. Am Ende der entbehrungsreichen Odyssee macht Charlie nicht nur einen sagenhaften Goldfund, sein unbeirrbares, zielstrebiges Wesen wird auch mit der Liebe einer Saloon-Sängerin (Hale) belohnt.

Fünfzehn Monate Drehzeit bei einem Budget von 500.000 Dollar brauchte Chaplin, um einen Film zu drehen, dessen berühmtesten Szenen Filmgeschichte geschrieben haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nuttnik am 22. Mai 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die Blu-Ray von 'Goldrausch' weist ein schön restauriertes HD-Bild + einem sehr gut klingendem DTS-HD Mono-Ton in deutsch und englisch auf. Zwar sind die Restaurationen von 'Der große Diktator' und 'Moderne Zeiten'noch einen Tick besser gelungen, aber alles in allem glaube ich, kann man den Film wohl so schnell (vielleicht nie) in einer besseren Qualität genießen. Unter den Extras wie eine Doku über die Entstehung, der Film-Einführung durch einen Chaplin-Biografen und dem Chaplin ABC, das aus verschiedenen Ausschnitten aus CC-Filmen besteht, ist vielleicht das interessanteste die restaurierte Stummfilmfassung des Films von 1929. Da man bisher im TV und auf allen DVD-VÖs nur die bekannte Version von 1942 zu sehen bekam, ist dies ein echtes Schmankerl für Chaplin-Fans. Das diese Fassung nur in SD-Qualität vorliegt ist allerdings schade.
Fazit: DER Chaplin-Klassiker in bester Qualität. Unbedingt kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. August 2001
Format: DVD
in der fassung als dvd ist diese version eine doppelte enttäuschung. erstens ist die version des films zu sehen, die chaplin 1942 nachträglich mit einer tonspur versah: ein schmalziges orchester begleitet die handlung (immerhin hört man chaplin's kompositionen) und ein erzähler kommentiert jede bewegung der akteure. insbesondere die erzählstimme ruiniert den gesamteindruck, weil dadurch die pantomime der darsteller völlig überzogen wirkt. die originalfassung von 1925 ist natürlich ein stummfilm und wurde damals live von einem orchester begleitet. sprecher gab es nicht. die einzige lösung: ton abschalten! dann entfaltet der film wirklich seine magie. es ist kaum zu glauben, welchen schaden die wirkung der schauspieler durch die nachträgliche "synchronisation" nimmt. (noch dazu bietet die dvd nur den deutschen text und nicht das englische original - vielleicht wäre das ja besser?)
mein zweiter kritikpunkt betrifft die machart der dvd. es gibt keine nennenswerten extras, die hintergrundinformationen zum film (ein paar texttafeln) könnte man gemütlicher als beilage zur videokassette lesen und die ton spur gibt's wie gesagt nur deutsch und nicht im original. wer also einen videorecorder zuhause hat, kann sich getrost das video kaufen und ein paar mark sparen.
der film ist zu recht ein klassiker. ich hätte aber viel lieber die stummfilmfassung von 1925 gefunden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mrs. Peel am 3. Januar 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Skurrile Situationen gibt es in "Goldrausch" zu Genüge, seine Berühmtheit erlangte der Film allerdings aufgrund einer ganz speziellen Szene: Vier elegant gekleidete Flapper-Girls, die mit ihrem schrillen Kopfputz locker als hedonistisch veranlagte Leerlaufexistenzen einer auf Pump finanzierten Spaßgeneration durchgehen, sitzen hoch oben im eisigen Alaska in einer schlichten Holzhütte an einem festlich geschmückten Tisch. Mittendrin der kleine Tramp, der sein seltenes Glück kaum fassen kann, weil eine der vergnügungssüchtigen Damen seine große Liebe Georgia ist, die an diesem Silvesterabend sein sonst so einsames Dasein mit einem zärtlichen Lächeln füllt. Die illustre Runde bittet ihn schließlich zur Feier des Tages eine Rede zu halten, doch der Tramp findet in seiner Verlegenheit einfach keine Worte, sodass er kurzerhand zwei Gabeln zweckentfremdet, die er jeweils senkrecht in ein Brötchen steckt, um sie wie grazile Tanzbeine im Rhythmus der Hintergrundmusik virtuos über den Tisch wirbeln zu lassen. Als die Mädchen amüsiert applaudieren, schiebt Chaplin noch dieses unschuldige, kindlich naive Lächeln eines ewig Gescheiterten hinterher, das in seiner kokettierenden Schüchternheit leise andeutet, warum ihn gerade jüngere Frauen damals so innig begehrten. Die Rolle der Georgia war eigentlich zunächst für Chaplins 16jährige Geliebte Lita Grey vorgesehen, die aber plötzlich schwanger wurde und deshalb durch die zuvor noch unbekannte Schauspielerin Georgia Hale ersetzt werden musste.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen