Zum Wunschzettel hinzufügen
Gold (UK comm dbl album)
 
Größeres Bild
 

Gold (UK comm dbl album)

2. April 2002 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:46
30
2
2:51
30
3
3:05
30
4
5:01
30
5
3:38
30
6
4:24
30
7
3:31
30
8
9:39
30
9
4:10
30
10
4:09
30
11
2:37
30
12
4:59
30
13
4:32
30
14
4:15
30
15
6:06
30
16
3:25
Disk 2
30
1
3:53
30
2
4:00
30
3
2:34
30
4
5:57
30
5
3:25

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 24. September 2001
  • Erscheinungstermin: 24. September 2001
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2001 UMG Recordings, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:29:57
  • Genres:
  • ASIN: B001SQCAM6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.469 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T-Elch auf 28. Januar 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Hype um Adams ist fast kaum noch auszuhalten: Rolling Stone, Musikexpress, Spiegel und sogar die gute alte Zeit widmen dem strubbel-haarigen Jungen aus North Carolina fast zeitgleich seitenlange Artikel und Features und erklären ihn aufgeregt zum neuen Bob Dylan/Bruce Springsteen/Gram Parsons/Neil Young (zutreffendes bitte je nach Geschmack ankreuzen). Dabei ist seine Musik angenehm unaufgeregt. Trotzdem soll er nach Meinung der einschlägigen Blätter derjenige sein, der den Rock'n Roll mal wieder zu retten hat. Der arme Rock'n Roll, der muss mal wieder was aushalten, die arme Sau... Aber Ironie beiseite: Adams macht seine Sache ganz gut und es tut vor allem gut in diesen Zeiten von Britneys und Bro'Sis mal wieder handgemachte Musik und anspruchsvolle Texte zu hören. Ja, man muss bei dieser CD auch mal hinhören und Lyrics mitlesen, es lohnt sich. Adams Texte wirken erstaunlich reif für einen 26-jährigen, der sich zurzeit vor Kreativität kaum bremsen kann (siehe seine vielen fast gleichzeitigen Produktionen mit Whiskeytown und als Solo-Künstler). Doch so angenehm und vielfältig die Platte daherkommt, mit schönen Melodien und so manchem interessantem Ausreißer in Richtung Hard-Rock und/oder Country, so sehr sollte man Adams auch nicht überbewerten. Dass er momentan so gut ankommt, liegt in erster Linie an der Schwäche der sonstigen Branche. Außerdem ist Gitarren-Pop der Marke "back to the roots" zurzeit einfach (mal wieder!) angesagt. Ob er sich durchsetzen wird, wird auch bei ihm vom Markt bestimmt. Und noch ist es fraglich, ob Ryan Adams radio- oder MTV-tauglich ist. Dafür bürstet er noch zu sehr gegen den Strich, so angenehm ich das auch finde ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MikelGelbfuss auf 10. Juli 2005
Format: Audio CD
Ich bin durch Zufall auf Ryan Adams und seine neue CD "Cold Roses" gestossen- endlich mal wieder Musik zum Hören - dachte ich. So richtig vom Hocker bin ich aber erst nach Hören von "Gold" gefallen: das Stück "Nobody Girl" gehört für mich zum Besten seit Jahren: der ruhige Beginn, die stetige Steigerung der E-Gitarren, sein Gesang.
das Stück "Tina Toledo`s Street Walkin Blues" erinnert stark an die Stones - aber warum auch nicht - es hört sich tierisch gut an.
Beim Hören stösst man gedanklich auf Van Morrison, Neil Young, Billy Joel - trotzdem hat Ryan Adams seinen eigenen Stil gefunden. Es macht einfach nur Spass, seine Musik anzuhören.
Ich habe mir in der Zwischenzeit viele Rezensionen zu der Platte und zu Ryan Adams selbst angesehen; ich kann nur allen, die ihn überdreht, langweilig, sprunghaft oder sonst was nennen, entgegnen: seit froh, daß es ihn gibt - es gibt schon genug Müll im Radio und in den CD-Läden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von #7 auf 6. Juli 2005
Format: Audio CD
...ist das Album "Gold" von dem amerikanischen Songwriter Ryan Adams. Er ist mit seiner Mischung aus Folkrock, Rock'n Roll und Alternative Country sehr erfolgreich, und das zurecht. Auf "Gold" wechseln sich mitreißende, melancholische Balladen mit rockigen "Rock'n Roll'ern" ab - eine gelungene Mischung, wenn man bedenkt, das auf anderen Alben mitreißender Rock'n Roll etwas zu kurz kommt. Ich möchte jedoch auch kritisch anmerken, dass einige Titel zu sehr nach Mainstream klingen (z.B der Opener "New York"), was nicht unbedingt zu ihm passt.
Eigentlich sind alle Songs sehr hörenswert, doch möchte ich trotzdem ein paar hervorheben: das country-like "Answering Bell"; der leichtgängige "Rescue Blues"; die harmonischen - und zum Teil melancholischen Songs "Nobody Girl (über 9 Minuten und trotzdem alles andere als langatmig), "Harder Now That It's Over" (mit einer herrlichen Steelguitar) und "Goodnight, Hollywood Boulevard", bei dessen eingängigen Harmonien man eine Gänsehaut bekommt; das schon fast hardrockige "Enemy Fire" und last but not least, "Tina Todedo's Street Walkin' Blues" - schönster Rock'n Roll mit einer fantastischen Slide-Guitar.
Die Texte handeln, wie wir es von Adams gewohnt sind, fast nur von Liebe und Herzschmerz, jedoch nicht schmalzig, sondern echt und tiefsinnig.
Also: Dieses Album sollte jeder haben, es ist ein perfekter Einstieg für Leute, die noch nie was von diesem Künster gehört haben und für alle Ryan Adams Fans sowieso ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phret auf 22. Juli 2003
Format: Audio CD
Das vielgelobt GOLD-Album von Ryan Adams liegt nun auch als hochauflösende SACD vor - auch im Mehrkanalklang. Der ist allerdings nur 4.1, der Centerlautsprecher ist nicht belegt. Somit reduziert sich das Hörvergnügen im Surround meist auf einige Surround-Effekte bei den Percussions.
Angesichts der Möglichkeiten der Technik ist das zwar bedauerlich, aber möglicherweise auch gewollt.
Vielleicht war es genau die Absicht, ein etwas abstraktes Surround Bild zu zeichnen. Bloß: authentisch wäre es gewesen, wenn nur die Stimme über den Center laufen würde (wie bei vielen anderen SACDs auch) - denn: Die Stimme ist ohnehin mono.
Das Album selbr ist ein Klassiker, krankt aber - wie schon von Rezensenten richtig bemerkt - etwas an seiner Länge.
So kann Adams das Niveau nicht auf die ganze Länge des Albums gesehen halten. das macht aber nichts, gäbe es mehr Musiker wie Ryan Adams, müsste man sich den ganzen Deutschland sucht den Superstar Mist und ähnliches wohl nicht antun.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden