Glut der Sonne 1967 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(9)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die beiden mexikanischen Rancherfamilien Campos und Mountos verbindet eine lange Tradition aus Hass und blutigen Auseinandersetzungen. Auch als sich Sohn und Tochter aus den verfeindeten Häusern ineinander verlieben, wird die Fehde nicht beigelegt, sondern noch mehr angestachelt - mit verheerenden Konsequenzen.

Darsteller:
José Rubio, Ana María Noé
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 38 Minuten
Darsteller José Rubio, Ana María Noé, Maria Cuadra, Peter Lee Lawrence, Cristina Galbó, Paul Naschy, Javier de Rivera, Andrés Mejuto, Eulalia Tenorio
Regisseur Gianni Puccini
Genres Western
Studio Koch Media
Veröffentlichungsdatum 5. Dezember 2008
Sprache Italienisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Dove si spara di più

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Giuliano Garko am 15. Dezember 2008
Format: DVD
Die Familien der Mounters und der Campos bekriegen sich seit Jahren. Es herrscht Mord und Totschlag. Auch als sich Johnny Mounters in die Tochter vom Patron der Campos, Giulietta, verliebt ändert sich nichts am verfeindeten Zustande der beiden Familien, ganz im Gegenteil...

"Das ist der Tag eines schwarzen Friedens.
Wer den Tod herbeiruft, dem erwidert der Tod.
Und er hat nur eine Antwort für alle.
Der Rest ist Stille."

Regisseur Gianni Puccini, der eher zu den intellektuellen Regisseuren Italiens zählte, hat mit "Glut der Sonne" einen wirklich sehr interessanten kleinen Western hingezaubert. Als Grundlage für die Geschichte diente Shakespeares Stück "Romeo und Julia". Der italienische Western griff häufiger auf Shakespeare zurück, so zum Beispiel auf Hamlet in Enzo G. Castellaris "Django- die Totengräber warten schon" (OT: Johnny Hamlet).
Puccinis Inszenierung ist mehr als gelungen und hält einige gute Ideen parat. Er war auch als Drehbuchautor erfolgreich und u.a. für Luchino Visconti ("Ossessione") und Giuseppe De Santis ("Bitterer Reis"). Auch die Darsteller können vollends überzeugen. Für den Deutschen Peter Lee Lawrence (geb. Karl- Otto Hirenbach) war dies die erste Hauptrolle. Seine Julia gibt hier die bildhübsche Cristina Galbó, die er später auch im realen Leben ehelichte. Auch die Nebenrollen sind klasse besetzt mit Piero Lulli, Peter Martell und María Cuadra.
Die Musik von Gino Peguri ist etwas westernuntypisch, aber dennoch sehr außergewöhnlich und kann als mehr als gelungen bezeichnet werden.

Nummer 10 der Koch Media Italowestern- Collection ist wieder sehr gelungen. Bild- und Tonqualität können durchaus überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ivan am 17. Dezember 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Glut der Sonne ist nicht der erste Western der Bezug zu Shakespeare nimmt aber sicher einer der ungewöhnlichsten. Romeo & Julia wird hier sehr frei interpretiert und die Handlung von Verona in eine Westernlandschaft versetzt. Zwei Familien, die Campos und die Monter, bekriegen sich und es kommt zu einem Massaker. Johnny Monter der Sohn des Monter Klan Chefs ist noch ein Junge, er hat keine Erfahrung mit Schießeisen, Prügeleien und Frauen. Zum Glück trifft er auf einen alten einarmigen Banditen der ihm so einiges beibringt. Außerdem trifft Johnny auf die hübsche Guiletta und verliebt sich in diese. Leider ist sie bereits an einen anderen Mann versprochen worden und die Tochter von Monter's Todfeinde den Campos.

Der Film hat mich von Beginn an gefesselt und hat eine kontinuierliche Spannung die nie loslässt. Das FINALE ist einfach nur bizarr und ungewöhnlich. Ich bin kein Fan von Romantik in Western aber hier wird es in kleinen Dosen verabreicht und ist ein wichtiges Element der spannenden Handlung. Die Schauspieler zeigen gute Leistungen und seltsames Overacting welches leider nur allzu viel in Italo's zu finden ist sieht man hier nicht. Peter Lee Lawrence (geb. Klaus Hirtenbach) der hierzulande unbekannte Italo-Western Star aus Deutschland darf den Romeo hier Johnny spielen. Ihm zur Seite als Julia hier Guiletta steht Cristina Galbò. Beide sollten ein paar Jahre später heiraten. Die gute Chemie zwischen den beiden ist durchaus während des Films zu sehen. Keine Sorge GLUT DER SONNE ist mehr ein Italo-Western mit typischen Szenen als eine Drama Verfilmung. Wie gesagt an dem Film, Schauspielern, Handlung, etc... habe ich wenig auszusetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 29. Mai 2011
Format: DVD
Ein schwerverletzter junger Mann, der bald sterben wird, reitet auf seinem Pferd zur Ranch der Familie Campos. Dort angekommen fällt er zu Boden und stirbt vor den Augen seines Onkels Senor Campos (Rufino Ingles).
Übeltäter waren wie immer die Nachbarn, die Farmerfamilie Monter mit ihrem hasserfüllten Oberhaupt Bill Monter (Luis Induni).
Seine Frau (Ana Maria Noe) hält zu ihm, ist aber voller Furcht und Sorge über die seit langem anhaltende Blutfehde beider Patriarchen und deren Männer.
Dieser Hass schwappt auch auf die Kinder über. Campos hat einen ungestümen Sohn Lodorigo (Peter Martell), der eine ungewöhnliche Beziehung zum örtlichen Sheriff Cooper (Piero Lulli) pflegt.
Monters noch sehr junger Sohn Johnny (Peter Lee Lawrence) ist beinahe schon ein Mann, darf aber noch nicht mitreiten zu dem von Campos vorgeschlagenen Feuergefecht in freier Natur.
Dort soll die Siegerfamilie Bleiberecht bekommen, die Unterlegene Familie muss aber das Feld für immer räumen.
Ein neutraler Richter wird sogar für dieses bereinigende Spektakel engagiert.
Doch Campos spielt falsch und lockt die Männer von Monter in einen tödlichen Hinterhalt, bei dem viele ihr Leben lassen.
Johnny wird danach von den Campos gefangengenommen und soll auf dessen Ranch gequält und gefoltert werden.
Dort lernt er den einarmigen Banditen Lefty (Andres Mejuto) kennen, mit dem er sich duellieren soll.
Doch es kommt anders und aus den beiden Männern werden Freunde. Der Bandit bringt dem Youngster das Schiessen bei. 3 Dinge braucht es um ein Mann zu sein: Die Pistole, der Alkohol und die Frau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen