oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 6,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Global Icons: Globale Bildinszenierung und kulturelle Identität [Gebundene Ausgabe]

Lydia Haustein
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

15. August 2008
Ikonen stellen eine ideale Projektionsfläche dar, die erlaubt, jeden gewünschten Inhalt zu transportieren. In ihnen bündeln sich kulturell differenzierte Strategien zeitgenössischer Bildrhetorik. In der Tradition von Aby Warburg und Erwin Panofsky wurden deshalb kultur- und geistesgeschichtliche Hintergründe zusammengestellt, die sowohl für die Mechanismen von Bildübertragung als auch für ihre Kommerzialisierung sensibilisieren. An die Stelle der überkommenen Struktur von Zentrum und Peripherie tritt langsam ein Netzwerk, das einen Dialog in Gleichberechtigung und Vielfalt bei aller Verschiedenheiten der Kulturen einfordert. Die Bedeutung nicht-westlicher Künstler und ihrer Bilder wächst. Sie sind in ihren Konnotationen selten einfach zu lesen und bedürfen der Übersetzung. Eine globale Weltanschauung, die unterschiedliche Zeit- und Raumstrukturen negiert, wäre sinnlos. Der Austausch zwischen den Künsten entwickelt sich erstaunlich differenziert, was zuerst an den weltweiten theoretischen Reflexionen abzulesen ist. Lange vor den aktuellen Diskussionen über non-lineare Systeme in den Naturwissenschaften entdeckten die Künstler diese Metapher. Es scheint, als ob der globale »Ort« auch die Akteure neu definiere und Respekt für die Unterschiede einfordere.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Global Icons: Globale Bildinszenierung und kulturelle Identität + Videokunst
Preis für beide: EUR 33,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Videokunst EUR 8,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: Wallstein (15. August 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3892448833
  • ISBN-13: 978-3892448839
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 17,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.840 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Was in Hausteins Analysen immer wieder verhandelt wird, ist die Frage nach den Strategien der Aneignung von Bildern aus ganz unterschiedlichen kulturellen Perspektiven und damit auch nach den Bedeutungen und Assoziationen, die mit diesen globalen Ikonen lokal verbunden waren.« ((Alexandra Stäheli, NZZ Online, 6.6.09))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lydia Haustein ist Kunsthistorikerin und unterrichtet an der Freien Universität Berlin und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Global Icons 30. Juni 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist einfach herrlich. Als ich es in die Hände bekommen habe, konnte ich es kaum mehr weglegen. Eine Publikation, die auch hält, was sie verspricht. Global, das heißt hier tatsächlich raus aus Europa. Man spürt, dass hier das wissenschaftliche Resultat einer abenteuerlichen Reise durch viele Länder vorliegt. Handfeste Aussagen aus objektivem Insiderblick, recherchiert quer durch Kulturen und Orte. Eine umfassende Perspektive verbindet sich mit phantastischem Bildmaterial. Die Frage nach Kontinuitäten und Brüchen in den Wechselbeziehungen zwischen Europa und der globalen Bilderwelt zieht sich wie ein roter Faden durch den wachen, gelehrten Diskurs. Irgendwie könnte man Lydia Haustein gar als Visionärin betrachten, schon seit einiger Zeit kursiert die Lektüre als Geheimtipp der jungen Studentengeneration.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine unglaublich spannende, reich bebilderte Analyse 10. Oktober 2009
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Buchbesprechungen sollten ja auch dazu dienen, gute Tipps weiterzugeben. Auf die Kunsthistorikerin Lydia Haustein wäre ich jedenfalls kaum gestoßen, wenn mir ein Student der Kunsthochschule Berlin-Weissensee nicht gemailt hätte, meine Nase in ihr Buch zu stecken würde sich bestimmt lohnen. Und dem ist tatsächlich auch so. Seit der inflationären Verbreitung des Begriffs "Icon", ist auch die Flut an Publikationen angeschwollen, unter denen sich viele Titel mit Erklärungsversuchen der Globalisierung beschäftigen. Ein solches Anliegen verfolgt auch Lydia Haustein. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Autoren begnügt sie sich nicht mit den üblichen oberflächlichen und pauschalen Deutungen und einigen Ausführungen zur Macht der Bilder. Dass sie mit ihrer Analyse Neuland betritt und fast auf jeder Seite mit Überraschungen aufwartet, liegt sicher auch an ihren zahlreichen Forschungsaufenthalten in Lateinamerika, Asien und Afrika. Ihre Argumentationen stammen also nicht aus abstrakten Räumen isolierter Elfenbeintürme, sondern beruhen auf einer gelungenen Kombination eigener Beobachtungen und intensiver Verarbeitung bestehender Quellen. Zudem veranschaulicht sie ihre Analysen mit Bildmaterial, das schlicht und einfach großartig ist. Vor allem wenn man bedenkt, wie undurchsichtig und kompliziert sich das gegenwärtige Copyright präsentiert. Allein die über 130 Abbildungen rechtfertigen den Kauf dieses Buches. Wäre das Buch erst heute erschienen, würden sich bestimmt auch Aufnahmen aus Sao Paulo finden, wurde doch die 11-Millionen-Metropole von allen Ikonen der Werbeindustrie gereinigt. Ein weltweit einzigartiges Experiment, das die Autorin sicher ebenso verfolgt wie ich. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar