Glister: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Glister: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Glister: Roman Taschenbuch – 13. Juni 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,81
68 neu ab EUR 9,99 14 gebraucht ab EUR 0,81
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Glister: Roman + Die Spur des Teufels: Roman + Lügen über meinen Vater
Preis für alle drei: EUR 28,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (13. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442742196
  • ISBN-13: 978-3442742196
  • Originaltitel: Glister
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2,4 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 523.654 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Burnside ist mit Glister ein ungewöhnliches Buch gelungen. Ein verstörend guter Roman." (Lesart)

„Ein durchweg starkes Buch.“ (Bayern 2 zu "Die Spur des Teufels")

Klappentext

"Einer der wahrhaft verwegensten und spannendsten Autoren unserer Zeit." Frankfurter Allgemeine Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 29. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
John Burnside hat ein Talent Stimmungen und Spannungen einzufangen. Sein erster Roman DIE SPUR DES TEUFELS war wie ein Knall und auch sein zweites Werk, GLISTER zeigt uns eine Szenerie voll verstörender Elemente und fragiler Zustände, die nur allzu leicht abkippen können in eine Welt des Horrors und der Nachtschatten. Mit dem kritischen Thema des Kinderverschwindens nimmt sich John Burnside zudem ein schweres Erbe vor - gesellschaftlich höchst brisant zeigt uns der Autor die Teilnahmslosigkeit und Gleichgültigkeit der Erwachsenen auf - nicht nur zum Schrecken der Kinder.

Kinder verschwinden in Innertown und den Erwachsenen scheint es gleich zu sein. Zudem steht eine alte und geheimnisvolle Chemiefabrik am Rande der Stadt und der Wald davor gilt als vom Teufel heimgesucht.

Schon wieder der Teufel - wie bei DIE SPUR DES TEUFELS? Mitnichten - hier geht es subtiler zu - der Teufel steckt im Detail - oder vielmehr in der Sünde der Unterlassung.

Der Autor John Burnside hat es wieder einmal geschafft mir auch mit seinem Neuen Werk GLISTER einen Schauer über den Rücken zu jagen.

Ja, der Polizist wird bestraft - fast schon wie im Mittelalter und dieses Glister & sieht aus wie ein Tor - doch wohin und was soll hier eigentlich entsorgt werden?

Die gemarterten Kinder sind schreckenerregend, Blut tropft und Leichen finden sich in kunstvollen Arrangements wieder. Jedoch bleibt die Quintessenz des Buches erschreckend einfach und so wahr - es geht um die Sünde der Unterlassung und der aus ihr folgenden dramatischen Ereignisse.

GLISTER von John Burnside legt den Finger in eine offene Wunde der heutigen Gesellschaft, wegschauen, Teilnahmslosigkeit und Selbstbetrug.

GLISTER ist eine Tortur, der Horror subtil, doch wenn man es schafft, steht man geläutert und mit Erkenntnisgewinn ausgestattet aus den Seiten des Buches auf.

Sehr empfehlenswert!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Öschelbrunn am 13. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
John Burnsides Glister" läßt sich nur schwerlich einem Genre zuordnen, angesiedelt in der Schnittmenge zwischen Kriminalroman und Gesellschaftskritik. Letzteres hatte der Autor sicherlich im Auge, beides hat er grandios verfehlt.

Ein verstörend ehrliches Buch über Einsamkeit und moralische Verwahrlosung" (Klappentext). Genau dieser Klappentext hatte mein Interesse geweckt. Leider stellte sich Glister" als ein verstörend schlechtes Gemisch aus Betroffenheitsliteratur, Pseudogesellschaftskritik und Esoterik heraus. Meine Empfehlung daher: Finger weg von diesem Buch!

Vordergründig geht es um Jungen, die aus einem Ort namens Innertown verschwinden und verstümmelt aufgefunden werden. Innertown ist der Inbegriff des postindustriellen Sodom und Gomorrha. Der Ort wird dominiert von einer verkommenen Chemiefabrik. Die Bewohner des Orts erkranken an seltsamen Leiden, die irgendwie mit dem, was in der Chemiefabrik zu früherer Zeit produziert wurde, in Zusammenhang zu stehen scheinen. Die Jugendlichen der Stadt zieht es in die Ruinen der Chemiefabrik, wo sie auf Jagd nach Kleingetier gehen und ihre sadistischen Phantasien ausleben. Der Ortspolizist leidet unter Schuldgefühlen, da er geholfen hat die Ermordung der Jungen zu vertuschen, um so ein nicht weiter beschriebenes Stadtentwicklungsprojekt für Innertown zu ermöglichen. Die Eltern der verschwundenen Jungen sind entweder Alkoholiker oder krank oder haben sich vor Jahren aus dem Staub gemacht. Sind die Eltern der Kinder vor allem durch totale Apathie charakterisiert, zeichnen sich die Jugendlichen durch den totalen Verlust von Empathie und Moral aus. Kleintiere werden mit Haarnadeln aufgespießt und menschliche Nähe bedeutet für die Jugendlichen Sex.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Kausl am 17. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das leben in einer Stadt, in der die aufglassene Chemiefabrik einst Hoffnung und Fortschritt versprach, aber nur eine moralisch verwahrloste, vergiftete Welt ohne Ausweg und Hoffnung übrig ließ.

Was der Roman von John Burnside ist, Thriller, Kriminalfall, Zukunftsfiktion, Gesellschaftskritik, ... mag jeder für sich beantworten. Unberührt lässt er wohl kaum jemanden ... Das Buch lässt den Leser aufgewühlt und voller Zweifel zurück. Die eigentliche Auseinandersetzung mit dem Roman hat mit dem Lesen erst begonnen. Die Bedeutung muss jeder Leser selbst für sich erarbeiten, das Ende gibt keine Antwort

Glister ist eine unglaubliche vielschichtige, schaurig verstörende und doch faszinierende Erfahrung. Absolut empfehlenswert. Für mich persönlich ein Meisterwerk der Gegenwartsliteratur. Wie ein großer Wein, ein Roman mit einem nahezu endlosen Abgang ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe selten so ein langweilig geschriebenes Buch gelesen. Die Story mag ja interessant sein - wie sie aufgebaut wird, das ist allerdings jenseits von Gut und Böse. Mein Gott, ist dieses Buch langweilig. Der Tod der Jungen (wieso eigentlich nur Jungen?) ist mysteriös, er bleibt es auch. Der Aufbau, vom Fund der ersten Leiche über die äußerst komplizierte und langamtmige Erklärung der Vertuschung (oh, wie originell...) bis zur Erklärung des Glister und der Anderswelt - ach, Leute, wenn jemand ein guter Schriftsteller wäre, der hätte dies einigermaßen solide erledigt. Aber so, sorry...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden