In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Glister: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Glister: Roman [Kindle Edition]

John Burnside , Bernhard Robben
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Burnside ist mit Glister ein ungewöhnliches Buch gelungen. Ein verstörend guter Roman." (Lesart)

„Ein durchweg starkes Buch.“ (Bayern 2 zu "Die Spur des Teufels")

Kurzbeschreibung

Der neue Burnside – einzigartig, verstörend poetisch. Nach »Glister« sieht man die Welt mit anderen Augen.


John Burnside hat gleich mit seinem ersten auf Deutsch erschienenen Roman Leser und Kritiker fasziniert. Jetzt kommt »Glister« – ein schockierend ehrliches Buch über Vereinsamung und moralische Verwahrlosung.


Erst verschwindet ein Junge spurlos, dann weitere. Doch niemand scheint beunruhigt. Schon lange kümmern sich die Erwachsenen nicht mehr um ihre Kinder, zu sehr sind sie mit sich und ihren Sorgen beschäftigt. Einst lebten sie in einer blühenden Stadt – doch dann siegten Egoismus und grenzenlose Gier. Nun ist alles vergiftet und ohne Hoffnung. Ist es da nicht verständlich, dass die Jungen, die noch eine Zukunft sehen, einfach abhauen? Man will diese Version glauben und geht zur Tagesordnung über. Nur der Polizist Morrison hat etwas Schreckliches gesehen – und schweigt. Denn er hat seine Seele längst verkauft. Doch die Kinder der Stadt sind ruhelos. Der 15-jährige Leonard weigert sich, seinen verschwundenen Freund Liam verloren zu geben. Er macht sich auf die Suche nach der Wahrheit.


Burnside gelingt mit »Glister« etwas Unvergleichliches: Indem er eine vor Spannung vibrierende Geschichte erzählt, hält er einer innerlich erkalteten Gesellschaft den Spiegel vor und schenkt ihr gleichzeitig mit Leonard die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Dieser Roman ist unwiderstehlich, anrührend, verstörend poetisch – und ganz ohne Beispiel.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 371 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Albrecht Knaus Verlag (27. Juli 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004OL2G3U
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #126.254 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einsamkeit und moralische Verwahrlosung 29. September 2009
Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
John Burnside hat ein Talent Stimmungen und Spannungen einzufangen. Sein erster Roman DIE SPUR DES TEUFELS war wie ein Knall und auch sein zweites Werk, GLISTER zeigt uns eine Szenerie voll verstörender Elemente und fragiler Zustände, die nur allzu leicht abkippen können in eine Welt des Horrors und der Nachtschatten. Mit dem kritischen Thema des Kinderverschwindens nimmt sich John Burnside zudem ein schweres Erbe vor - gesellschaftlich höchst brisant zeigt uns der Autor die Teilnahmslosigkeit und Gleichgültigkeit der Erwachsenen auf - nicht nur zum Schrecken der Kinder.

Kinder verschwinden in Innertown und den Erwachsenen scheint es gleich zu sein. Zudem steht eine alte und geheimnisvolle Chemiefabrik am Rande der Stadt und der Wald davor gilt als vom Teufel heimgesucht.

Schon wieder der Teufel - wie bei DIE SPUR DES TEUFELS? Mitnichten - hier geht es subtiler zu - der Teufel steckt im Detail - oder vielmehr in der Sünde der Unterlassung.

Der Autor John Burnside hat es wieder einmal geschafft mir auch mit seinem Neuen Werk GLISTER einen Schauer über den Rücken zu jagen.

Ja, der Polizist wird bestraft - fast schon wie im Mittelalter und dieses Glister & sieht aus wie ein Tor - doch wohin und was soll hier eigentlich entsorgt werden?

Die gemarterten Kinder sind schreckenerregend, Blut tropft und Leichen finden sich in kunstvollen Arrangements wieder. Jedoch bleibt die Quintessenz des Buches erschreckend einfach und so wahr - es geht um die Sünde der Unterlassung und der aus ihr folgenden dramatischen Ereignisse.

GLISTER von John Burnside legt den Finger in eine offene Wunde der heutigen Gesellschaft, wegschauen, Teilnahmslosigkeit und Selbstbetrug.

GLISTER ist eine Tortur, der Horror subtil, doch wenn man es schafft, steht man geläutert und mit Erkenntnisgewinn ausgestattet aus den Seiten des Buches auf.

Sehr empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Betroffenheitsliteratur, die die Welt nicht braucht 13. Dezember 2009
Format:Gebundene Ausgabe
John Burnsides Glister" läßt sich nur schwerlich einem Genre zuordnen, angesiedelt in der Schnittmenge zwischen Kriminalroman und Gesellschaftskritik. Letzteres hatte der Autor sicherlich im Auge, beides hat er grandios verfehlt.

Ein verstörend ehrliches Buch über Einsamkeit und moralische Verwahrlosung" (Klappentext). Genau dieser Klappentext hatte mein Interesse geweckt. Leider stellte sich Glister" als ein verstörend schlechtes Gemisch aus Betroffenheitsliteratur, Pseudogesellschaftskritik und Esoterik heraus. Meine Empfehlung daher: Finger weg von diesem Buch!

Vordergründig geht es um Jungen, die aus einem Ort namens Innertown verschwinden und verstümmelt aufgefunden werden. Innertown ist der Inbegriff des postindustriellen Sodom und Gomorrha. Der Ort wird dominiert von einer verkommenen Chemiefabrik. Die Bewohner des Orts erkranken an seltsamen Leiden, die irgendwie mit dem, was in der Chemiefabrik zu früherer Zeit produziert wurde, in Zusammenhang zu stehen scheinen. Die Jugendlichen der Stadt zieht es in die Ruinen der Chemiefabrik, wo sie auf Jagd nach Kleingetier gehen und ihre sadistischen Phantasien ausleben. Der Ortspolizist leidet unter Schuldgefühlen, da er geholfen hat die Ermordung der Jungen zu vertuschen, um so ein nicht weiter beschriebenes Stadtentwicklungsprojekt für Innertown zu ermöglichen. Die Eltern der verschwundenen Jungen sind entweder Alkoholiker oder krank oder haben sich vor Jahren aus dem Staub gemacht. Sind die Eltern der Kinder vor allem durch totale Apathie charakterisiert, zeichnen sich die Jugendlichen durch den totalen Verlust von Empathie und Moral aus. Kleintiere werden mit Haarnadeln aufgespießt und menschliche Nähe bedeutet für die Jugendlichen Sex.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine faszinierend schaurige Erfahrung 17. November 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Das leben in einer Stadt, in der die aufglassene Chemiefabrik einst Hoffnung und Fortschritt versprach, aber nur eine moralisch verwahrloste, vergiftete Welt ohne Ausweg und Hoffnung übrig ließ.

Was der Roman von John Burnside ist, Thriller, Kriminalfall, Zukunftsfiktion, Gesellschaftskritik, ... mag jeder für sich beantworten. Unberührt lässt er wohl kaum jemanden ... Das Buch lässt den Leser aufgewühlt und voller Zweifel zurück. Die eigentliche Auseinandersetzung mit dem Roman hat mit dem Lesen erst begonnen. Die Bedeutung muss jeder Leser selbst für sich erarbeiten, das Ende gibt keine Antwort

Glister ist eine unglaubliche vielschichtige, schaurig verstörende und doch faszinierende Erfahrung. Absolut empfehlenswert. Für mich persönlich ein Meisterwerk der Gegenwartsliteratur. Wie ein großer Wein, ein Roman mit einem nahezu endlosen Abgang ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörend, fragil und überwältigend 10. Dezember 2009
Format:Gebundene Ausgabe
"Glister" ist verstörend. Seltsam unbeteiligt wirken die Charaktere, gleichgültig, hoffnungslos, ohne Perspektive für die Zukunft. Dabei strengen die langen Gedankenpassagen der Charaktere - verschiedene Personen kommen zu Wort, geben Einblick in ihre Gedanken und Gefühle - den Leser mitunter an. Aber es lohnt sich. Langsam wird hier das Bild einer Stadt ausgebreitet, die glaubt, am Abgrund zu stehen und doch schon einen Schritt weiter ist. Boshaftigkeit, Grausamkeit, Verfluchtheit greifen um sich, jeder ist sich selbst der Nächste und doch ist alles irgendwie egal.

Der Roman widmet sich der jungen Generation. Kinder verschwinden und ein Kind, das viel erwachsener wirkt, als es sollte, will das aufklären. Diese Generation, die weiß, dass sie keine Perspektive hat, verstört und rüttelt auf, nimmt den Leser tief mit in die verfluchten Wälder von Innertown.

Man kann nicht genau beschreiben, was dieser Roman nun ist. Ist er zeitgenössische Belletristik? Ein Thriller? Oder gar Fantasy, mit Teufel und Geistern? Von allem etwas und dadurch ein großartiges Buch, das nicht durch offensichtlich mitreißende Handlung besticht, sondern durch ein dicht gewebtes Netz aus Andeutungen und Vermutungen, zusammengehalten von wirklich gelungenen Formulierungen, die immer wieder gesellschaftskritische Töne ausdrücken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Langweilig, schlecht geschrieben
Ich habe selten so ein langweilig geschriebenes Buch gelesen. Die Story mag ja interessant sein - wie sie aufgebaut wird, das ist allerdings jenseits von Gut und Böse. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Wolkensohn veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Traurig und stumpfsinnig
Wenn man selber noch nicht genug negative Dinge zu bewältigen hat, ist dieser Roman genau richtig. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Doris Rautenberg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einzigartig!
Mehrere Jungen verschwinden und bald ist dem Leser klar, dass ein Serienmörder umgeht - mit den gängigen Thrillern hat "Glister" allerdings nichts gemeinsam! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. August 2012 von SiMi
5.0 von 5 Sternen Sprachlich begeistert...Inhaltlich schwer zu verstehen!
Ich habe das Buch vor gut einem halben jahr das erstemal Mal gelesen,schon damals war ich sprachlich sehr begeistert, empfand den Inhalt jedoch als schwer verständlich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2011 von Tony Bateman
3.0 von 5 Sternen Sprachlich toll - Inhalt unausgereift
Ich habe Glister innerhalb weniger Tage gelesen und fand die Lektüre im Grossen und Ganzen spannend. Die sehr negativen Rezensionen hier auf amazon. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. März 2010 von Pascal M. Estermann
1.0 von 5 Sternen Verstörend ? Geheimnisvoll ? Verwegen ? .....
Das Feuilleton jubelt, was für eine geheimnisvolle, die Zerstörung unserer Welt ansprechende Literatur. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Januar 2010 von Karl V
2.0 von 5 Sternen Literarischer Ausflug in eine Stadt des Gruselns...
Es kann Ängste erzeugen, Reaktionen des Gruselns auslösen, eine literarische Annäherung an eine Kleinstadt, wo einem das Schaudern bis in alle Poren kommen kann, man... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Dezember 2009 von A. Zanker
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden