Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Gleich und anders: Eine globale Geschichte der Homosexualität Gebundene Ausgabe – 23. Januar 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 23. Januar 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 11,95 EUR 10,90
6 neu ab EUR 11,95 8 gebraucht ab EUR 10,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Murmann Verlag; Auflage: 1., Aufl. (23. Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938017813
  • ISBN-13: 978-3938017814
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 4,3 x 26,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 319.953 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

"Bravo! Endlich ein Werk, das auch für Heteros die Geschichte, die Bildwelt, die ethnologische Differenz, die Öffentlichkeit und den Humor der Schwulen beschreibt, als das, was sie sind: eine Kultur. Ein wunderbares, ergiebiges Buch mit vielen Gesichtern, und vor allem eines, das den Schwulen kein Reservat errichtet!" Roger Willemsen "Eine breit gefächerte, wunderbar bebilderte globale Geschichte der Homosexualität. Populärwissenschaftlich verfasst, stellt es Homosexualität in die verschiedenen historischen, kulturellen und sozialen Kontexte einzelner Kontinente." Gabriele Klein, Universität Hamburg

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Über die Autoren, nach Kapiteln geordnet:

KAPITEL 1 ROBERT ALDRICH ist Professor für Europäische Geschichte an der Universität Sydney. Er ist Verfasser von The Seduction of the Mediterranean: Writing, Art and Homosexual Fantasy und von Colonialism and Homosexuality. Zusammen mit Gary Wotherspoon hat er Who's Who in Gay and Lesbian History: From Antiquity to World War II und Who's Who in Contemporary Gay and Lesbian History: From World War II to the Present Day herausgegeben.

KAPITEL 2 CHARLES HUPPERTS lehrt Altphilologie und Philosophie der Antike an der Universität Amsterdam. Er ist Autor einer zweibändigen Dissertation, Eros dikaios, über die Homosexualität im antiken Athen und hat eine Reihe von Büchern zu verschiedenen Themen über die Kultur der Antike veröffentlicht. Hupperts hat außerdem ein Griechisch-Wörterbuch publiziert und u.a. Aristoteles' Nikomachische Ethik übersetzt.

KAPITEL 3 BERND-ULRICH HERGEMÖLLER ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Hamburg, wo er politische, soziale und Verfassungsgeschichte sowie Geschichte der Sexualität lehrt. Er ist Verfasser von Krötenkuß und schwarzer Kater: Ketzerei, Götzendienst und Unzucht in der inquisitorischen Phantasie des 13. Jahrhunderts, von Chorknaben und Bäckerknechte: Homosexuelle Kleriker im spätmittelalterlichen Basel und von Sodom and Gomorrah: On the Everyday Reality and Persecution of Homosexuals in the Middle Ages.

KAPITEL 4 HELMUT PUFF ist außerordentlicher Professor der Abteilungen für Geschichte und German Studies an der University of Michigan in Ann Arbor. Im Mittelpunkt seiner Forschungen stehen die Geschichte, Literatur und Kultur der Frühneuzeit in den deutschsprachigen Ländern. Er ist Verfasser von Sodomy in Reformation Germany and Switzerland, 1400-1600 und Mitherausgeber der Zeitschrift Gender & History.

KAPITEL 5 MICHAEL SIBALIS ist außerordentlicher Professor für Geschichte an der Wilfred Laurier University in Waterloo, Ontario. Zusammen mit Jeffrey Merrick ist er Herausgeber von Homosexuality in French History and Culture. Neuere Veröffentlichungen sind »Urban Space and Homosexuality: The Example of the Marais, Paris' >Gay GhettoCrime of Homosexuality<: The Origins of the Ordinance of 6 August 1942« in Bd. 8 von GLQ: A Journal of Gay and Lesbian Studies.

KAPITEL 6 LAURA GOWING ist Dozentin für die Geschichte der frühen Neuzeit am King's College in London. Sie hat ausführlich über die Geschichte der Frauen in der frühen Neuzeit Englands geschrieben. Ihr neuestes Buch trägt den Titel Common Bodies: Women, Touch and Power in Seventeenth-Century England.

KAPITEL 7 BRETT GENNY BEEMYN ist Direktor des Stonewall Center an der University of Massachusetts in Amherst. Er fungiert als Herausgeber bzw. Mitherausgeber von fünf Werken, u.a. von Creating a Place for Ourselves: Lesbian, Gay, and Bisexual Community History, Queer Studies: A Lesbian, Gay, Bisexual, and mTransgender Anthology und einer Sonderausgabe des Journal of Gay and Lesbian Issues in Education über »Trans Youth«.

KAPITEL 8 FLORENCE TAMAGNE ist Dozentin an der Universität Lille III. Sie ist Autorin von Histoire de l'homosexualité en Europe: Berlin, Londres, Paris, 1919-1939 und von Mauvais genre? Une histoire des représentations de l'homosexualité. Sie ist Mitarbeiterin von Louis-Georges Tin (Hrsg.), Dictionniare de l'homophobie und an Didier Eribon (Hrsg.), Dictionnaire des cultures gays et lesbiennes.

KAPITEL 9 DOMENICO RIZZO lehrt Geschichte der Neuzeit und Gender Studies an der Universität Neapel »L'Orientale«. Zu seinen neueren Veröffentlichungen zählen Gli spazi della morale: buon costume e ordine delle famiglie in Italia in età liberale und ein Kapitel über »Marriage on Trial: Adultery in Nineteenth- Century Rome« in P. Wilsons Sammelband Gender, Family and Sexuality: The Private Sphere in Italy, 1860-1945. Außerdem ist er Redakteur der Zeitschrift Quaderni storici.

KAPITEL 10 LEILA J. RUPP ist Professorin und Vorsitzende der Abteilung für Frauenstudien an der University of California in Santa Barbara. Gemeinsam mit Verta Taylor ist sie Autorin von Drag Queens at the 801 Cabaret und Survival in the Doldrums: The American Women's Rights Movement, 1945 to the 1960s. Weitere Bücher von ihr sind A Desired Past: A Short History of Same-Sex Sexuality in America, Worlds of Women: The Making of an International Women's Movement sowie Mobilizing Women for War: German and American Propaganda, 1939-1945.

KAPITEL 11 LEE WALLACE ist Dozentin im Fachbereich Englisch an der University of Auckland. Sie ist Verfasserin von Sexual Encounters: Pacific Texts, Modern Sexualities. Bei ihrem gegenwärtigen Forschungsprojekt geht es um die Darstellung des Lesbiertums im Filmbereich.

KAPITEL 12 VINCENZO PATANÈ lehrt Kunstgeschichte in Venedig. Er ist Verfasser von Ebano Nudo, Cinema & Pittura, Derek Jarman, Shakespeare al cinema, Arabi e noi: Amori gay nel Maghreb und zuletzt L'altra metà dell'amore: Dieci anni di cinema omosessuale - einer Untersuchung des schwulen Kinos der letzten zehn Jahre. Außerdem schreibt er für die italienischen Schwulenzeitschriften Babilonia und Pride. Ein Dokumentarfilm wurde nach seinem Buch A qualcuno piace gay gedreht, einer Untersuchung italienischer Filme mit schwulen und lesbischen Themen.

KAPITEL 13 ADRIAN CARTON ist Dozent für Gegenwartsgeschichte an der Macquarie University in Sydney. Er hat Arbeiten über die asiatische Migration, die eurasiatische Identität in Indien und die interkulturelle Sexualität veröffentlicht. Sein nächstes Buch Destabilizing Anglo-India, das die gemischten Identitäten in britischen und französischen Kolonialräumen untersucht.

KAPITEL 14 GERT HEKMA lehrt Gay and Lesbian Studies im Fachbereich Soziologie und Anthropologie an der Universität Amsterdam. Er hat viele Arbeiten zum Thema Soziologie und Geschichte der (Homo-)Sexualität publiziert; sein neuestes Buch ist Homoseksualiteit in Nederland van 1730 tot de moderne tijd. Gemeinsam mit Kent Gerard war er Herausgeber von The Pursuit of Sodomy: Male Homosexuality in Renaissance and Enlightenment Europe, mit James D. Steakley und Harry Oosterhuis von Gay Men and the Sexual History of the Political Left und mit Franz Eder und Les Hall von zwei Bänden über Sexual Cultures in Europe.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 6. April 2008
Das Buch ist mit vielen Abbildungen versehen: Durch Gemälde und Fotografien wird das Leben der Homosexuellen in den jeweiligen Epochen schön illustriert. Zudem ist es immer wieder erstaunlich, wie freizügig und offenherzig einige Darstellungen sind.
Die Artikel selbst sind in einem wissenschaftlichen Stil geschrieben, doch bleiben sich auch für Laien verständlich. Einige Artikel sind mit Anmerkungen versehen, die sich am Ende des Buches finden; so werden zusätzliche Informationen oder Hinweise auf weitere Literatur gegeben. Allerdings trifft dies nicht auf alle zu. Zusätzlich werden die Bibliografien der einzelnen Kapitel angegeben. Man hätte sich hier auch Hinweise auf weitere Literatur gewünscht oder Vermerke zu Schriftstellern, die Homosexualität in ihren Werken behandeln. In den Artikeln findet man viele Namen von Werken und Autoren, allerdings muss man sich, sofern man sich dafür interessiert, selbst alles herausschreiben. Das bleibt allerdings auch das einzige Manko dieser Anthologie.

Die zahlreichen Facetten der gleichgeschlechtlichen Liebe werden behandelt, man möchte fast sagen: alle. Dabei werden sowohl alle Epochen als auch alle Kontinente besprochen - so umfassend wird kein anderes Werk sein können. Dabei sind alle Artikel äußerst informativ und interessant, Langeweile wird wohl kaum bei der Lektüre aufkommen.

Für alle interessierten Leser ist dieses Buch absolut zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Barlage am 29. September 2009
Verifizierter Kauf
.. soweit ich das überhaupt beurteilen kann. Nicht nur das Abendland, sondern viele andere Kulturen wurden durchleuchtet und es trat zutage, was wir immer schon ahnten: Homosexualität ist ein weltweites Phänomen. Dass es völlig unterschiedlich zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Gesellschaften bewertet wurde, ist ebenso klar.
Mir gefällt die Aufmachung, die zwar zuweilen freizügig ist (liegt in der Natur der Sache, wenn man sich mit einem Thema beschäftigt, das Sexualität mit in den Fokus nimmt), aber ohne Schlüssellochperspektive auskommt. Nicht immer sind die sicherlich fundierten Texte der reine Lesespaß. Zuweilen muss man sich ein wenig konzentrieren, und sie lesen sich bei einigen der Autoren eher "wissenschaftlich". Das gibt zwar ein Sternchen Abzug, ist mir aber allemal lieber als geschwätziges Blabla.
Als Grundstock für eine schwule oder lesbische Bilbliothek ist dieses Buch, wenn es auch teuer ist, auf jeden Fall genauso empfehlenswert wie als Informationsquelle für alle, die sich mit Homosexualität befassen. Eigentlich eine Pflichtlektüre für alle Lehrer und Eltern, die im Laufe der Pubertät ihrer (anvertrauten) Heranwachsenden mit (Homo-)Sexualität konfrontiert sehen."Gleich und anders" arbeitet heraus, wie allgegenwärtig Homosexualität ist und wie beliebig die öffentliche Meinung mit Menschen, die so fühlen und leben wollen umgeht. So gesehen ist das Buch hilfreich bei Plädoyers für Toleranz mit Schwulen und Lesben. Es liefert nämlich Argumente, dass "andere auch gleich sind". Gleicher als man zuerst meinen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simone am 4. April 2014
Verifizierter Kauf
das ich für meine Zulassungsarbeit zum Thema Homosexualität verwendet habe. Das Buch ist sehr umfangreich und äußerst interessant geschrieben. Wer sich für Homosexualität interessiert und mit dem Thema auseinandersetzen mag, ist mit dem Kauf dieses Buches auf jeden Fall gut beraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen